Flohplage was hilft wirklich?

7 Antworten

Ich hab das ohne Spray gemacht. Spot in in Nacken und abwarten. Erfordert leider etwas Geduld, da du "warten" musst bis alle heutigen Eier geschlüpft sind und gebissen sprich sich am Hund vergiftet haben! Das heißt, das du je nach mittel nochmal nachbehandeln musst bevor alle beißen konnten. Ansonsten bin ich der Meinung, du triffst beim saugen und waschen etc eh nicht jeden Ritz deiner Wohnung, von daher finde ich Spray recht sinnlos. Und fogger wollte ich nicht, weil ich dieses abgesetzte weiße Zeug überall schlimmer finde als den floh ansich.

ein spot on wie frontline bitte nicht mehrmals anwenden -es wirkt zum teil nicht mehr auf die fleohe -aber es ist ein nervengift fuer den hund!

2

Ein Haustier was regelmässig draussen ist absolut flohfrei zu halten ist Illusion. Ständige Chemiekeulen töten auf Dauer nicht nur die Flöhe. Täglich Staubsaugen, regelmäßig Hundedecken und Körbchen reinigen ist klar. 1x wöchentlich Neem- oder Kokosöl auf der Hand verteilen und die Tiere damit streicheln. Wenn akut alle 2 Tage. Die Räume tierfrei für mind. 2 Stunden halten und ganz normales Insektenspray lt. Gebrauchsanweisung benutzen. Hunde täglich nach Gewicht mit Knoblauch (gibts in der Zoohandlung, Pulver aus dem Supermarkt oder frischer tut es auch) versorgen. Halte die Menge ein, denn zuviel ist schädlich. Damit habe ich bei meinen 24 Pfoten die besten Erfahrungen gemacht.

Wenn Du etwas Geschick hast, kannst Du die Flöhe auch mit den Fingern fangen und knacken, denn jeder Floh zählt.

Was möchtest Du wissen?