Floh- und Wurmkuren bei Katzen prophylaktisch?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wurmkuren gibt man immer prophilaktisch. Wenn erst Wurmeier oder Würmer im kot zu sehen sind, haben sie bereits die Lunge, Darm,Magen passiert und schon Unheil angerichtet. Zecken/Flohschutz gibt man während der haubt-Plagezeit (April-November. Am besten als Langzeit-Spot On vom Tierarzt.Bei reinen Stubentigern reicht eine Wurmkur im Jahr, bei Freigängern 2-3

Danke für Sternchen ;-)

0

da ich selbst katzenhalter bin u. meine tiere im auge habe, halte ich das für übertrieben. es sind nun mal fremdstoffe und die kommen mir nicht ohne not an meine tiere (gerade, weil ich ähnliche erfahrungen wie du gemacht habe)

Bei Draußen-Katzen sollte man schon regelmässig entwurmen, da man einige Wurmbefallsarten garnicht so schnell bemerkt und du dich auch anstecken kannst. Bei Flohmittel würde ich das bei einem Kamm-test belassen das es jedes mal voll die Chemiekeule für das arme Vieh ist. Oder Kaufe ein Flohhalsband, dann Stinkt die Katze aber :P

halsband geht gar nicht, hat sie nach spätestens einer stunde ab, wenn sie draußen ist - unauffindbar.

0

Wie entferne ich dauerhaft Flöhe bei Katzen?

Hallo, brauche mal wieder die Hilfe von euch. Und zwar geht es um meine zwei Lieblinge. Ich lasse die nicht raus aus guten Gründen und die müssen sich letztes Jahr bei Mutters Kater angesteckt haben...Ich habe denen die Tropfen aus der Apotheke besorgt, die man in den Nacken drauftröpfelt und davor bade ich die immer. Mittlerweile bade ich die einmal pro Woche und es tut mir im Herzen weh, wenn der einjährige wie am Spieß schreit. Einmal habe ich die mit Teebaumölduschshampoo gebadet und da waren richtig wie tote Flöhe als sie sich geputzt haben, aber das kann ich ja nicht immer verwenden, da der PH Wert anders ist als beim Menschen. Vielleicht habt ihr ja gute Tipps für mich...

...zur Frage

Wie lange bleiben flöhe auf katzen?

Hi, als allererstes, mein Kater ist wieder da!! Jedoch hat er Flöhe.. Wir haben ihm gestern abend ein flöhehalsband rumgemacht und konnten auch schon einige flöhe absammeln. Er tut sich trotzdem noch ständig knabbern & kratzen. Wie lange dauert es noch bis er wieder flohfrei ist??

...zur Frage

Flohkot aus dem Fell einer Langhaarkatze entfernen...?

Hallo ihr Lieben,

vor knapp einer Woche habe ich für meinen Kater ein Zweitkätzchen zugelegt, die beiden vertragen sich wunderbar!

Der kleine Zwerg ist ein Norweger-Perser und besitzt fluffiges etwas längeres Fell und ist 12 Wochen jung. Die Züchterin hat mir mitgeteilt, dass er bereits entfloht und entwurmt sei, er habe nur noch etwas Flohkot im Fell..

Nun musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass er noch Flöhe hatte, die auf ihm herumgekrabbelt sind! Noch am selben Tag bin ich zum Tierarzt, hab den Kleinen einsprühen lassen, meinen großen Kater ebenfalls mitbehandelt und die Wohnung gründlich geputzt und mit einem Spray behandelt.

Nach einem Tag sah ich schon den ersten toten Floh im Fell! Gott sei Dank.. Nun geht es um die Reinigung des Fells.. bei meinem ersten Kater war es ganz früher (habe ihn auch verfloht bekommen von einer Halterin....... -.- ) sehr leicht, bin mit dieser Bürste/mit diesem Kamm oder wie auch immer durch sein Fell gegangen und Schwupps kam der Kot und die toten Flöhe mit raus. Bei dem kleinen Zwerg ist das fast unmöglich... sein Kopf ist so klein und kugelig, da hat man viel zu wenig Fläche mit dem Kamm und bekommt kein bisschen raus. Auch bei seinem Körper klappt es nicht, ich dringe einfach nciht bis zur Haut vor.. was kann man da machen? :/ Bitte um Hilfe...

Liebe Grüße!

...zur Frage

Häufiges Kratzen bei Katze nach Spot-on gegen Flöhe?

Hallo zusammen,

gestern war ich mit meiner Katze beim TA, da sie vor allem am Schwanansatz, aber auch verteilt über den ganzen Rücken einige dicke Krusten hat.

Die Tierärztin sagte, als ich ihr das Problem schilderte, "die Diagnose kann ich ohne hinzusehen direkt nach dem Mittagsschläfchen machen.... Flohbisse bzw. eine allergische Reaktion darauf".... sie schaute dann mittels einer Art breiter Zange die Rückenpartie der Katze an, kämmte dann mit einem Flohkamm und wollte mir gerne einen Floh zeigen, aber es zeigte sich keiner.....

Nun habe ich also ein Umgebungsspray, einen Zerstäuber für die ganze Wohnung und außer des Spot-on auch noch eine Tablette bekommen, die ich in 14 Tagen geben soll.

Seitdem kratzt und leckt sich meine Katze aber ständig, das hat sie vorher nicht gemacht. Jedenfalls bei weitem nicht in diesem Ausmaß.

Kann mir hier jemand sagen, ob das evtl. eine normale Reaktion ist ?? Oder hüpfen da jetzt die Flöhe wie wild rum ?

Erwähnen möchte ich noch, dass die Katze schwarz ist, ich aber noch nie einen Floh gesehen habe, obwohl ich sie häufig bürste. Nur diese Krusten und beim Bürsten zeigen sich viele Schuppen - aber kein Floh. Ich habe auch schon ein feuchtes weißes Blatt genommen und das, was ich abgebürstet habe, darauf verrieben, aber auch da war nichts rotes zu erkennen, wie es angeblich bei Flöhen so sein soll.....

Ich hatte noch nie Flöhe bei einer meiner Katzen, daher bin ich echt überfordert :( Über Erfahrungen freue ich mich.

LG lis

...zur Frage

Katzen und Flöhe

Hallo, ich habe ein großes Problem. Wir haben zwei Katzen (Freigänger) welche regelmäßig alle 3-4 Wochen Frontline in den Nacken gerträufelt bekommen. Dennoch haben wir seit wenigen Tagen eine Flohinvasion im Haus. Betrete ich ein Zimmer habe ich sofort Flöhe die auf meine Beine oder Füße springen. Auch lasse ich die Katzen (wie vom Tierarzt geraten) in mein Zimmer da sie quasi als Flohstaubsauger fungieren. Nun habe ich das umweltfreundliche "Canina Petvital Bio-Insect-shocker" gekauft (Öko-Test sehr gut). Leider aber hilft es bei mir kein bißchen, ich nebelte Teppiche, Möbel, alles damit ein - ohne jeglichen Erfolg, sie springen und hüpfen sich durch die Zimmer. Auch habe ich nachts ein Teelicht in einer Schale mit Seifenlauge/Öl stehen. Ausser dass sich zwei Flöhe darin verirrten passierte aber nichts und es müssen unzählige in dem Zimemr sein. Die Tierärztin riet zur Chemiekeule "Fogger", nur davor habe ich größten Respekt...habe Angst vor Nebenwirkungen (Lungenreizungen usw.)

Hat evtl. jemand noch einen Tipp mit denen ich die Plagegeister dezimieren könnte?

Liebe Grüße

...zur Frage

Woher weiß ich das die Flöhe weg sind?

Hallöchen,

Es geht darum das wir vor ich glaube 2 wochen bemerkt haben das unsere beiden Katzen (Wohnungs katzen) Flöhe haben. Muss wohl jemanden mit gebracht haben.

Seit dem war ich fast jeden Tag am sauber machen bzw saugen leider bin ich zwischen zeitig krank geworden das ich nicht mehr viel machen konnte bis auf die katzen mit einem läuse kam zu kämmen.(am Anfang habe ich Ca.50 Flöhe pro katze gefunden) Jetzt Samstag habe ich endlich das spot on vom Tierartzt (Activyl) drauf gemacht und am selben Tag die Fogger benutzt (2 von trixi und eins vom Tierarzt für ca 95 qm,natürlich war kein Lebewesen was danach noch leben sollte in der Wohnung) am Sonntag habe ich nochmal gekämmt und einen toten floh raus gekämmt und einer der lebte und mir leider entwischt ist. Seit Montag habe ich nichts mehr gefunden weder einen Floh noch Flohkot! Also 3 Tage in Reihe.

Bin auch gerade dabei die Bude nach und nach auseinander zu nehmen und jeden Raum soweit es geht zu reinigen zu saugen und zu wischen. Und Möbel sofern ich sie verrücken kann weg zu rücken. Was leider hier nicht immer geht (viele massive möbel)

Alles was Stoff ist habe ich soweit möglich in Beutel getan und erstmal auf dem Balkon verstaut kann das meiste auch leider nur bei 40 Grad Waschen habe weder einen Trockner noch den nötigen Platz um die Sachen im tiefkühlfach zu verstauen.

•Kann ich jetzt davon ausgehen das wir wieder flohfrei sind? •Stimmt es das Flöhe die Menschen blut saugen sich nicht weiter vermehren? •Ich habe noch flohbisse an mir gefunden die mir aber nicht aufgefallen sind kann ich davon ausgehen das es älter Wunden sind? •Und was sollte ich machen wenn hier noch welche sind die jetzt an mir bei gehen statt an die katzen?

Fragen über Fragen :/

Würde mich über nette Antworten freuen Sorry aber ich bin am Ende mit den Nerven ich kann nicht mehr richtig schlafen wegen den viehern und ein anderes Thema gibt es bei mir leider auch nicht mehr >. < und das Internet genauso wie der Tierartzt beantworten mir leider auch nicht alles!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?