Flogen wegen Mitschuld an Ladendiebstahl mit 15?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich verstehe die Geschichte nicht ganz. Man wird als Jugendlicher nicht in Abwesenheit verurteilt!

Ist es vielleicht ein Missverständnis? Hat das Gericht bei deinem Freund und dessen Verhandlung vielleicht einfach nur fallen lassen, dass ihr zu zweit wart? Das wäre die einzige Möglichkeit, die mir gerade einfällt (und mir fällt viel ein ;-)).

Sachen vor dem Jugendgericht landen im Erziehungsregister. Da darf nur die Staatsanwaltschaft und das Gericht reinschauen wenn nochmal was anliegt! Und mehr Leute als deine Eltern werden da auch nicht mit reingezogen, es sei denn, jemand hält es für eine gute Idee, beispielsweise deinen Ausbilder/ Lehrer vorzuladen, weil der was über dich aussagen kann. Vor dem Jugendgericht läuft das alles ein bisschen anders. Aber da musst du bzw. im Zweifelsfall deine Eltern erst mal zustimmen.

Du könntest (aber nicht deswegen) auch zu einer Geldstrafe verurteilt werden (geschieht aber bei Schülern eigentlich nie) und selbst die würde im polizeilichen Führungszeugnis erst auftauchen, wenn sie über 90 Tagessätzen liegt. Aber dafür hättest du wirklich was ernsthaftes anstellen müssen.

Also kein Stress, viel passiert da nicht und es erfährt auch kaum jemand. Du kriegst noch eine "Akte" bei der Jugendgerichtshilfe (Jugendamt) und könntest auch bei der Polizei notiert sein (Antrag auf Datenlöschung nach 5 Jahren, nicht vergessen!).

Bigtastyking 31.07.2012, 15:32

aber ich sol lja nochmal da irgendwo hingehen mit meinen eltern, polizei oder jugendamt, was wollen die dann wissen? meine mutter hat sogar was von einem psychater geredet....

0
Gerberecht 31.07.2012, 21:58
@Bigtastyking

Wie kommt der Psychiater ins Spiel?

Eigentlich geht man entweder zur Polizei (wenn man will, das muss man aber nicht!!!) und da könntest du deine Eltern mitnehmen.

Oder das Jugendamt, sprich Jugendgerichtshilfe lädt dich vor. Da musst du auch nicht hin, kannst aber auch deine Eltern mitnehmen.

Oder - ganz am Ende - zum Gericht, da ist dann jemand von der Jugendgerichtshilfe mit dabei, deine Eltern auch.

Also 'nem Erwachsenen würde ich raten: Vergiss den Termin bei der Polizei, in der Regel redet man sich dort um Kopf und Kragen statt die ihre Arbeit machn zu lassen, nämlich erst mal Beweise gegen dich zu sammeln. Das gleiche gilt für die Jugendgerichtshilfe (bis 21 ist die z.T. auch noch zuständig). Die sind zwar nett, haben aber ganz und gar keine Verschwiegenheit. Und es ist nicht absehbar, was sie mit deinen Aussagen machen. Also: Gehst du regelmäßig zur Schule, kann daraus werden, er kommt mit sowas wie einem Ladendiebstahl auf die schiefe Bahn, da müssen wir (Gericht) dringend was machen. Hast du Probleme in der Schule, kann es heißen, er ist grad in einer schwierigen Phase und außer dem Ladendiebstahl war ja sonst nix, das gibt sich wieder.

Also alles Unsicherheiten, die man nicht riskieren muss. Kommt irgendwann wirklich noch was vom Gericht, selbst in die AKten schauen (Achtung, ich bin immer noch in der Erwachsenenberatung!), um zu sehen, ob es eigentlich Beweise gegen dich gibt. Und dann kann man entscheiden, ob man nicht doch den Mund aufmacht.

Aber du bist noch minderjährig (?), da sieht die Sache anders aus. Immerhin können deine Eltern Druck ausüben, wenn sie der Meinung sind, man müsse beispielsweise mit der Polizei reden (ein allgemein sehr weit verbreiteter Irrglaube). Letztendlich wird dir als Minderjährigem auch nicht viel passieren (wie oben schon beschrieben), also ist das Risiko auch nicht so hoch. Ein paar Arbeitsstunden wie bei deinem Freund, zum Beispiel, wäre wohl zu erwarten.

0
Gerberecht 31.07.2012, 22:12
@Bigtastyking

Kommentar 2

Wissen wollen sie in der Regel: Wie war das genau? Wer hat wen angestiftet? Habt ihr das schon häufiger gemacht? Wie sieht denn deine Lebensplanung aus? Gehst du regelmäßig zur Schule? und ähnliches.

Es geht drum rauszufinden, wie hoch die Wiederholungswahrscheinlichkeit ist, z.B.

0

Das steht in keinem Fuerumgszeugnis da musst du keine Angst haben Du bist nicht vorbestraft,und Du musst es auch nicht angeben wenn Du gefragt wirst.Auf die Ackte hat nur das Jugendgericht zugriff und die wird nach 5 Jahten vernichtet!Solltest Du aber in der Zeit wieder straffaellig werden dann wird es Dir vorgehalten und die Akte nicht vernichtet,also immer daran denken da ist schon.was!

Bigtastyking 31.07.2012, 15:35

ok, danke für die antwort, meine mutter macht einfach nur riesen stress und sagt meine zukunft ist jetzt schon im eimer, sie hat aber anscheinend genauso viel ahnung wie ich oder will mir nur angst einjagen damit ich es nicht wieder tuhe

0

Mit 15 bekommt man wegen sowas keine "Akte", d. h. Du gilts nicht als "vorbestraft". Auch nicht, wenn Du eine Strafe abgesessen hast.

Bigtastyking 31.07.2012, 15:25

wird das überhaupt irgendwo notiert? muss ja keine akte sein, ich weiss ja nicht mal genau wie man das alles nennt. wird das halt überhaupt irgendwo gespeichert?

0
Blindi56 31.07.2012, 16:18
@Bigtastyking

Nein, es wird höchstens beim Jugendamt intern eine Akte angelegt, auch sicher bei Gericht, die Infos werden aber nciht weitergegeben. Es gibt keine "Strafakte". Eben, damit man nicht wegen Jugendsünden nacher Nachteile hat. Auch bei einem polizeilichen Führungszeugnis kommt das nicht raus.

0

Was möchtest Du wissen?