Flöhe in neuer Wohnung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man kann Katzen- und Hundeflöhe bzw deren Eier durchaus selber an den Schuhen mit nach Hause bringen, also kann es auch von den Vormietern oder von jedem sein, der in Eure Wohnung oder Haus kommt. Mit Unsauberkeit hat das nichts zu tun, aber wenn man die Viecher erst mal hat, sollte man auf peinlichste Sauberkeit achten. Wenn ein Floh, egal ob Katzen- oder Hundefloh keinen passenden Wirt hat, geht auch ein solcher Floh mal auf einem Menschen Blut saugen.

Du solltest neben dem gründlichen Staubsaugen auf folgendes achten. Zerschneide erst mal so ein Anti-Flohhalsband in Stücke und sauge das mit ein, damit sich keine Flöhe im Staubbeutel oder dem Staubsauger halten können. Alle waschbaren Kissen, Decken etc. Deiner Katzen sollten öfter mal bei mindestens 60 Grad in der Maschine gewaschen werden, und falls Deine Katzen im Bett schlafen, auch hier die Bettwäsche mit 60 Grad waschen. Für nicht waschbare Lieblingsliegeplätze Deiner Katzen kannst Du das Umgebungsspray weiter benützen. Allerdings kannst Du auch ein normales Insektenspray benutzen, Du solltest aber darauf achten, dass es auch gegen Flöhe wirkt und Deine Katzen sollten diesen Platz erst wieder benutzen können, wenn das Spray komplett trocken ist. Ob eine Katze Flöhe hat, ist sehr leicht festzustellen, nämlich indem Du sie auf einem weissen Blatt Papier am besten mit einem Flohkamm kämmst. Wenn sich die schwarzen Pünktchen, die von der Katze fallen nach dem Benetzen mit Wasser ins rötliche verfärben, dann ist das Flohkot und Du musst noch eine Weile mit den Anti-Flohmitteln weitermachen.

Wieso kommst Du auf die Idee, dass Deine Vermieterin nen Nachweis von Dir verlangen kann, woher die Flöhe kommen? Ich würde an Deiner Stelle einfach dafür sorgen, dass Du keine Flöhe mehr hast, was manchmal auch etwas dauern kann, denn die Flöhe vermehren sich nicht auf Katzen, sondern munter in Deiner Wohnung.

Vermutlich sind es Katzenflöhe, da man die vergleichsweise häufig findet, aber: Flöhe sind nicht wirtsspezifisch, das heißt: Auch Hunde und Menschen können Katzen- (und Hunde-) flöhe kriegen und umgekehrt.

Es ist auch durchaus möglich, dass die Flöhe bereits in der Wohnung waren und sich nun ausgehungert auf euch gestürzt haben.

Den Nachweis, dass die Flöhe von euch eingeschleppt wurden, wird euer Vermieter kaum führen können.

Was möchtest Du wissen?