Flöhe! Ich weis nicht mehr weiter?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo. Ein Kontaktmittel wie Frontline ist schon einmal richtig. Das macht die Katze für die Flöhe giftig, die nach dem Biss sterben. Gewöhnlich sollte auf Beipackzetteln aber auch stehen, dass das Mittel über einen längeren Zeitraum angewendet werden muss.

Nur ein kleiner Teil der Flöhe siedelt auf der Katze. Die meisten verstecken sich in dunklen Ritzen oder sonstwo und springen die Katze nur an, wenn sie neues Blut brauchen oder dort einen Partner suchen.

Und alle diese Flöhe zusammen sind auch nur der kleinste Anteil an Flöhen, denn es gibt ja noch die Floheier, Flohmaden und Flohpuppen. Bis aus einem Ei eine Made, Puppe und letztlich ein Floh geworden ist, vergehen Wochen (jetzt im Sommer) oder gar Monate (Winter). Wenn du die erwachsenen Flöhe los bist, schlüpfen wieder neue aus den Puppen, und Maden sind ja auch noch unterwegs. Daher also regelmäßig über einen längeren Zeitraum das Mittel anwenden. (Stichwort: Flohzyklus)

Frag am besten bei einem Tierarzt nach einem Mittel. Flöhe entwickeln ja Resistenzen und manche Mittel wirken dann nicht mehr. Ein Tierarzt hat meist aktuelle Informationen, welches Mittel in seinem Gebiet wirkt, welches nicht.

Soviel  zu den Spot-Ons. Sprays und Fogger bringen m.M.n. nichts, außer dass sie kurzfristig die Situation etwas entschärfen können. Eine finale Lösung bringen sie aber nicht, weil wieder nur zwei verpuppte Flöhe überleben müssen(1 x männlich, 1x weiblich), die sich auf der Katze treffen, sie aussaugen und miteinander unzählige Floheier basteln^^. Es sei denn, die Katze ist halt giftig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?