Fliehkraft - Denkfehler? Rechenfehler?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Richtig gerechnet. 2800 Umdrehungen pro Minute in einem Abstand von 20cm führen zu einer Feldstärke (des Zentrifugalfeldes) von 17195 N/kg. Dies ist 1752 mal mehr !!!! als die Gravitationsfeldstärke auf der Erdoberfläche. Man braucht sich also nicht zu wundern, woher diese enorme Kraft von 1000N kommt.

Rechenfehler scheint das keiner zu sein. Was hast Du gedacht? Das sollte man wissen, um über den Denkfehler was sagen zu können.

Das, was Du da ausgerechnet hast - und rechnerisch stimmt - ist noch nicht einmalsehr hoch, 'nur' kanpp 2000 * g. In wirklich schnellaufenden Maschinen - Spindeln von Werkzeugmaschinen oder Turbomaschinen - kommt auch ganz locker das Zehnfache und noch mehr vor. Läufer von Dampfturbinen, die in den Niededruckstufen durchaus Durchmesser von 5 m, laufen mit 3000 1/min.

Hallo und danke für die Antworten, mir hat es nur meine Holzscheibe zerlegt. Zwei Holzscheiben Durchmesser 450 mm Abstand 50 mm, in die Scheiben je 12 Nut-Bögen eingefräst und Plexiglas für einen Venilator eingesetzt. Die Scheiben habe ich mit besagten Schrauben zusammengeschraubt. Leider war das Holz der Beanspruchung nicht gewachsen. (Vibrationen hatte ich keine, ich hatte es gut ausgwuchtet). Das Holz war stumpf verleimtes Naturholz von einem Schrank welcher auch schon recht alt war.

Mein nächster Versuch wird dann eher Sperrholz sein. Und die Flügel vielleicht auch aus Holz und in der Nut verleimt, so dass ich ev. gar keine Schrauben brauche. (Ich hatte M8 Gewindestäbe, je eine Einschlagmutter und drei weitere Muttern, deshalb auch das hohe Gewicht).

mfg Gerd

Auf der anderen Seite: man glaubt ja nicht, was Eisen aushält.

Hilft nur nix, wenn er es mit Holz versucht ;o)

0

habs mal nachgerechnet (unter der annahme es sind 2800 umdrehungen pro minute)

bekomm auch 968N raus

Was möchtest Du wissen?