Fliegt man von der Arbeit wenn es rauskommt das man Drogensüchtig ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ob man sofort entlassen wird, kann man  nicht generell mit "Ja" oder "Nein" beantworten.

Der Arbeitgeber hat auch eine "Fürsorgepflicht". Er kann aber erwarten, dass Du etwas gegen die Sucht unternimmst und Dich einer Therapie unterziehst.

Tust Du nichts gegen die Sucht, wirst Du Deinen Job wohl verlieren. Wenn Du süchtig bist, egal ob Alkohol oder BTM, kannst Du ja u.U. Deinen Job nicht ausführen, da das z.B. verboten ist (Beispiel:LKW-, Kurierfahrer), gefährlich da Du evtl. Maschinen bedienen musst und dazu nicht in der Lage bist u.v.m.

Du kannst dann Deinen arbeitsvertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen und der Verlust des Arbeitsplatzes ist dann nur eine Frage der Zeit.

Such Dir umgehend Hilfe. Viele Arbeitgeber geben ihren Mitarbeitern die Zeit um wieder gesund zu werden und setzen sie nicht sofort an die Luft.

Es gibt aber durchaus Arbeitgeber, die die Gelegenheit nutzen um AN "loszuwerden". Da braucht es nur mal eine Abmahnung z.B. wegen des Verstoßes gegen das Alkoholverbot im Betrieb und beim nächsten mal bist Du weg.

In Kleinbetrieben mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften geht das sowieso ganz problemlos. In größeren Betrieben sollte man sich jede Hilfe holen, die man bekommen kann. Man kann mit dem Betriebsarzt reden und sich an einen evtl. vorhandenen Betriebsrat wenden. In großen Betrieben gibt es auch Suchtberater/Gesundheitsbeauftragte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wo man arbeitet. Bei meinem Arbeitgeber ist man verpflichtet, sich Hilfe zu holen, um seine Stelle zu behalten. Hierbei wird man auch unterstützt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht unbedingt - hängt ja von Deinem Arbeitgeber ab. Möglicherweise gibt er Dir eine Chance, wenn Du Dich willig zeigst, mit dem Zeugs aufzuhören, resp. eine Therapie/Entzug zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, pauschal nicht zu beantworten. Es kommt auf die Art der Drogensucht, auf den konkreten Arbeitsplatz, auf die mit der Drogensucht einhergehenden Risiken für Dich, den Arbeitgeber , aber auch Mitarbeiter an an. Sicherlich auch eine Frage der Quantität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange du keine Drogen im Betrieb konsumierst , denke ich nicht.

Aber ob man in der Lage ist zu arbeiten ist eine andere Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?