Fliegenplage im Kindergarten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zuerst genau zwischen Pferdestall und Kinderhaus selbstgemachte Fliegenfallen aufstellen. Geht einfach: Pet-Flaschen (weis, grün, braun...) in der Mitte mit 2-3 Löchern (1cm) versehen, etwa ein Viertelliter Wasser einfüllen und ein paar rohe Fleisch- oder Fischabfallreste dazugeben. Der Gestank nach ein paar Tagen zieht Fliegen magisch an, sie finden in die Flasche, aber nicht mehr heraus. Man kann die Flaschen aufstellen oder aufhängen (Baum, Zaun, Gebüsch...)

...und frag mal den Pferdestallbezitzer, ob er nicht schon im mist die Fliegenmaden bekämpfen könnte? Es gibt gute Mittel zum begiessen und die Pferde sind auch dankbarer und weniger nervös, wenn es nicht so viele Fliegen hat. http://www.landwirtschafts-bedarf.de/index.php?mainpage=productinfo&products_id=539&zenid=fe1df9af4a8f3b48a1edad868e4c8cd0

Für die restlichen Fliegen im Haus zuerst beobachten, wo sie am liebsten sitzen. Dort die Fliegen-Klebestreifen anbringen. Ich habe als Sichtschutz Tücher und Dekorationen aufgehängt, dann sieht man die Klebestreifen kaum mehr. Auch an der Türe und in der Küche habe ich diese Klebstreifen in Lampions versteckt.

Dazu Fliegengitter sind toll zum Lüften. Fliegen mögen übrigens keinen Durchzug oder Ventilator. Ich schon. Fliegen gehen dem Licht nach, so fange ich in der Nacht mit einer kleinen Lichtquelle in der Nähe der Klebstreifen auch noch viele.

Liebe Grüsse mary

Auf unserem Bauernhof weht den ganzen Tag in jedem Raum "Lametta"- diese Fliegenfängerstreifen. Sehen eklig aus (Tipp: gibts auch in grün) aber von der Wirkung und Ökoverträglichkeit meiner Ansicht nach unschlagbar. Am besten in Raummitte- da "verstecken" sich die Fliegen gern und es klebt nicht an einer Wand fest. DIESES JAHR sind wir allerdings fast fliegenfrei weil (ich glaube aber leider nicht dass das eine Alternative für euch wäre...obwohl sehr öko) wir ein riesiges Hornissennest auf der Terasse haben.

(aus wikipedia:Hornissen ernähren sich größtenteils karnivor, sie jagen und erbeuten andere Insekten. In sehr seltenen Fällen fressen Hornissen auch Aas, bevorzugen in der Regel aber lebende Beute. Die Beute eines mittelgroßen Volkes von etwa 300 bis 400 Tieren wird mit einem halben Kilogramm je Tag der Hochsaison (Sommer) angegeben.

wir haben immer zitronenmelisse gehabt, viele bauern haben die auch in der küche, das hält die fliegen ein wenig fern, aber einen wirklichen schutz gegen fliegen bieten nur fliegengitter an allen fenstern und türen, so wie man es aus amerikanischen filmen kennt. man kann eine fliegentür einbauen, die dann immer zu sein kann, und trotzdem kommt genug luft und durchzug.

immerhin wachsen eure kinder in ländlicher umgebung auf und ihr immunsystem wird richtig beansprucht. das hat auch vorteile!

Terezza 07.07.2011, 16:32

geckos würden auch helfen und schwalben natürlich, aber die müssen von selber kommen. der tipp, mit dem stallbesitzer zu reden wegen der maden ist auch gut! den pferden würde das auch helfen.

0

Insektenspray vielleicht??

Was möchtest Du wissen?