Fliegen-und Bremsenmittel für Pferde selber machen? Wrklich wirksam?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das einzige, was wirklich hilft, ist eine Decke. Ich hab ziemlich alles durch, aber wirklich wirkungsvoll war nichts. Ein bisschen wirkungsvoll, aber auch maximal eine Stunde war immer das, was zusammen mit den spezifischen Hautausdünstungen des jeweiligen Pferdes am besten half. Das war bei jedem Pferd was anderes. Bei meinem lange Zeit Phaser, bei einer Araberstute, die oft mit uns raus geht, Bremsen Bremse ...

Das Oko Zeug kannst du vergessen. Da hilft nur Chemie. Kaufe das Mittel von Raifeisen.

Hey (: ich habe auch schon so einiges versucht, doch bis jetzt hat sich immer das BremsenBremse , erhältlich bei Loesdau, bei meinen bewärt... oder eben ne Fliegendecke etc drauf, was aber bei nem längeren koppel aufenhalt problematisch werden kann, wenn diese nicht vernünftig verschnallt ist (:

Das hilft auch, wenn meine (und unsere restlichen) Pferde schwitzen , klar bei Regen jetzt nicht wirklich, aber da sind meist auch keine Fliegen unterwegs ^^

LG

Super Idee!

Aber wenn man ausreiten geht? Decke drauflassen? ;)

GlG lilalolu99

0

Hi lilalou, all die teuren und selbstgemachten Mittelchen kannst du getrost vergessen, glaub mir..... Das Einzige, was hilft, ist Steinöl aus der Apotheke. Stinkt erbärmlich und gibt fiese Flecken auf dem Fell, aber hilft eindeutig.... Du findest dein Pferd auf der Weide mit verbundenen Augen 3 km gegen den Wind...... :) Nur sparsam mit einem Schwamm und dichten Handschuhen auftupfen.... Solange du nicht auf Turniere gehst, kannst du das getrost verwenden ! Vertraue einer alten Pferdetante mit Erfahrung, die schon ALLES ausprobiert hat ! Knoblauchgranulat innerlich hilft auch ein wenig dazu...... Liebe Pferdegrüße, Sigi

Steinöl hilft auch nicht. Ich war mit einem "gesteingeölten" Pferd unterwegs, meiner mit normalem Bremsenmittel. Die wurden gleich viel angegriffen. Steinöl stinkt gewaltig, ja, aber es schien die Bremsen in keiner Weise abzuhalten.

0

Genau das gleiche Gemisch machen wir auch gerade, nur heißt es auch Stink-oder Tieröl. (Mit Knoblauch und Teebaumöl und was weiß ich noch ... :)) Es hilft bombastisch! Stressfreie Ausritte garantiert!

0
@TiCaWi

Ja, bei unseren hat es immer geholfen, ist wirklich das einzig Wirksame und ich hab sehr viel ausprobiert, sowohl gekauftes als auch selbstgemachtes... :):) Baroque, hast du denn echtes Steinöl genommen (ist sehr dunkel und sehr dickflüssig) ?

0

Ich habe, als ich noch bei einer Freundin geritten bin, folgendes gemacht:

1 Flasche Sonnenblumenöl mit mindestens 10 Knobizehen - mindestens 12 Stunden ziehen lassen. Dann Essig dazu geben.

Das muss vor dem Auftragen immer kräftig geschüttelt werden.

VORSICHT: Es riecht wie ein Dönerladen - aber bei uns hat es zumindest immer so lange geholfen, solange die Pferde nicht geschwitzt haben.

Teebaumöl mit Wasser verdünnen und aufsprühen ;-)

Was möchtest Du wissen?