Fliegen Flugezuge gegen den Wind ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zum Starten und Landen ist Gegenwind von Vorteil, da dadurch die Geschwindigkeit über Grund reduziert wird. Leider kommt der Wind nicht immer direkt von vorne, sondern meistens seitlich oder es ist sogar ganz windstill. Lediglich Rückenwind sollte bei Start und Landung vermieden werden, denn das würde die Geschwindigkeit über Grund erhöhen und dadurch bräuchte man ggf. eine längere Piste als vorhanden ist. Beim Fliegen ist das umgekehrt. Ist das Flugzeug in der Luft, dann wünscht sich die Besatzung Rückenwind, denn dadurch kommt das Flugzeug schneller ans Ziel. Bei Langstreckenflügen wird ggf. die Flugroute geändert, damit das Flugzeug möglichst viel von dem Rückenwind profitiert. Leider ist dies nicht immer möglich und meistens kommt der Wind von der Seite oder sogar direkt von vorne. Bei gegenwind hat die Besatzung und der Betreiber des Flugzeugs Pech gehabt, denn dann dauert der Flug länger.      

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gestartet und gelandet wird gegen den Wind.

Während des Reisefluges kommt es logischerweise immer darauf an, in welche Richtung das Flugzeug fliegt und woher der Wind kommt.

Bei starken Gegenwinden (z. B. Jetstream über dem Nordatlantik auf dem Weg von Europa in die USA) versucht man natürlich, die Flugroute günstig zu planen, so dass man möglichst wenig Wind " direkt auf die Nase" bekommt. Aber manchmal lässt sich das nicht vermeiden. Den Wind kann man halt nicht steuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich können Flugzeuge gegen den Wind starten. Und sie Starten auch gegen den Wind. Oder schon mal eine Startbahn gesehen, die man drehen kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurgN
20.04.2016, 18:32

Ja, deswegen stehen die lustigen Nummern die immer genau 18 auseinander sind am Anfang und am Ende. Aber man kann sie nur um 180° drehen.

0

Nein, während des Fluges ist es nicht möglich dauernd gegen den Wind zu fliegen. Aber es wird ein Vorhaltewinkel berechnet um den Wind auszugleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurgN
20.04.2016, 18:30

Leider Falsch,

natürlich ist es möglich "gegen den Wind" zu fliegen. Die Geschwindigkeit über Grund wird dann nur entsprechend Langsamer. 

Angenommen man fliegt von Norden nach Süden mit 100 Knoten und der Wind bläst von Süden nach Norden in der Reiseflughöhe mit 20 Knoten, dann Fliegt man mit einer Groundspeed von 80 Knoten Richtung Süden. Dem Flugzeug ist das also relativ wurscht.

Schöne Grüße

0
Kommentar von Mobimuck48
20.04.2016, 19:44

Ich spielte auf die Flugrichtung an... Angenommen du fliegst 180 Grad und der Wind kommt aus 90 Grad und du entsprechend auch auf 90 Grad drehst, um in den Wind zu fliegen kommst du nicht an dem geplanten Ziel an. Dass man gegen den Wind fliegen KANN ist mir bewusst. Vielleicht ist es sinnvoll antworten richtig zu lesen!

0
Kommentar von Pilotflying
21.04.2016, 11:51

Warum ist das nicht möglich?  

Der Flug dauert halt länger und der Verbrauch an Treibstoff ist entsprechend höher. Dem Flugzeug selbst ist das herzlich wurscht! 

1
Kommentar von Mobimuck48
21.04.2016, 14:35

Man Kommt nicht mehr da an, wo man hin will.

0

Sie fliegen zum Zielort - unabhängig von der Windrichtung. 

Und sie landen so, wie die Landebahn ausgerichtet ist. Wenn das gegen den Wind ist, super. Wenn der Wind von der Seite kommt, kann man es auch nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Fluge starten und landen gegen den Wind. Also können sie auch gegen den Wind fliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dreasox
20.04.2016, 14:01

Flugzeuge*

0

Was möchtest Du wissen?