Flexileinen für Hunde

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja und nein =) Es kommt darauf an, was du damit machen willst.

Einen Hund bekommt man damit nur schlecht leinenführig. Wenn ein Hund leinenführig ist, merkt er,wann sich die Leine spannt und verringert seine Geschwindigkeit automatisch. Bei einer Flexi kann der Hund nur schwer erkennen, wann die Leine sich strafft. Die ist einfach zu Ende da ständig Zug drauf ist. Ebenso wenn man auf den Stopper drückt. Gesundheitlich gesehen, würde ich diese Leine auch nicht unbedingt empfehlen, da der hund von jetzt auf gleich steht. Es "kündigt" sich kein Ende an. Außerdem ist das für den Menschen auch nicht sehr gut. Man kann die Leine nur mit den Fingern halten. Eine richtige Leine kann man am Handgelenk fixieren und um die Hand wickeln. Ich kenne schon genug Leute, die nicht aufgepasst haben, der Hund ist losgerannt, Flexi nur an den Fingern und plötzlich war die Leine zu Ende. Hund kam durch ein starkes Rucken (was auch nicht sonderlich gut für den Rücken des Hundes ist) zum stehen und das Frauchen am anderen Ende hat nicht damit gerechnet und hat sich, ohne MIst, den Muskel im Arm gezerrt. Oder eine andere Frau mit einem Labrador lag dann plötzlich im Dreck...

Wenn dein Hund problemlos locker läuft bzw. Fuß läuft, ist gegen eine Flexi absolut nichts einzuwenden. (Mal davon abgesehen, dass ich persönlich diese Leinen nicht gerade sehr hübsch finde, mit diesem Kasten da dran ;) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich würde mit dem Hund ERST an einer festen Leine üben - wenn er dann an lockerer Leine läuft, erst dann würd ich eine Flexi in Betracht ziehen. Ich krieg immer die Krise beim Hund meiner Mutter, der an der Flexi zieht wie ein Irrer und sich ständig in den Leinen meiner Hunde verhakt - und ich hab nunmal nur 2 Hände...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine hunde ziehen nicht an der flex leine -im feld gehen wir mit langer flex oder schleppleine -in der stadt sind die leinen kurz.

wichtig ist, dass man die hunde erzogen hat und sie leinefuehrig sind. dann geht es auch mit einer flexleine.

ich finde sie praktisch, weil meine hunde einen unbaendigen jagdtrieb haben und ich sie nur selten ganz ohne leine laufen lassen kann...

in der stadt und fussgaengerzonen etc sollte es pflicht jedesh undehalters sein, solche leinen kurz zu halten und niemanden zu behindern..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst ne feste Leine, dann, wenn der Hund eigentlich keine Leine mehr braucht, weil er aufs Wort hört, kannst du ne Flexi nehmen. Aber bitte eine in Warnfarbe, Neongelb oder so. Ich bin mit meinem Fahrrad schon mehrmals fast in eine schwarze Leine gefahren, weil Herrschen auf dem Fußweg ging und der Hund auf der anderen Seite des Radweges lief. Zum Glück habe ich noch gute Augen und gute Bremsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flexileinen machen sinn, z.B. zur Brut und setzzeit. Oder wenn man nmit ner schlerppleine nicht umgehen kann weil man nur 1 arm hat.

Aber sie sind nicht zur Erziehung geeignet. Eine Lene begünstigt höchstens fehlbedienung und Fehlöeverhalten des Besitzers. Und da ich mit ner festen 1,5m leoine weniger unfug machen klann als mit ner Flexi sagen manche die Flexi ist schukld. Das ist unfug, wenn einer erschossen wird ist ja auch der schuld der abdrückt und nicht die Waffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erziehung zur Leinenführigkeit wird durch Flexileinen nach meiner Erfahrung zumindest deutlich erschwert, weil die Hunde lernen, immer gegen einen Widerstand anzulaufen und sich damit das ziehen an der Leine klar verstärkt.

Wenn ich durch die Fußgängerzone laufe und mir die Fußhupen an diesen Flexileinen kreuz und quer in die Beine laufen oder ich sogar Schäferhunde an Flexis sehe, könnte ich Tobsuchtsanfälle kriegen. ME gehören diese Dinger verboten.

Einem Hund gehört an einer vernünftigen Leine die Leinenführigkeit anerzogen. Fürs das Training des Abrufs verwendet man Schleppleinen und wenn das Training erfolgreich verläuft, machen diese Flexies auch überhaupt keinen Sinn mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigitta270755
15.10.2011, 21:34

Haach, du sprichst mir aus der Seele ! Ich hasse diese Mistdinger wie die Pest, hab mir ein oder zweimal die Pfoten dran verbrannt, wenn so ein Hund mal unvorhergesehen plötzlich losgestocht ist, wie blöd. Ich finde, wer die Dinger erfunden hat, müsste eigentlich für den Rest seines Lebens im Steinbruch mit einer 10-Zentner-Kugel am Bein Steine sägen.

0
Kommentar von Sonnenblume104
15.10.2011, 21:45

Das mit dem Zug meint auch jeder anders. Eine Schleppleine, die im Dreck schleppt oder gar durch eine Pfütze gezogen wurde und / oder durch Regen klatschnass ist, hat mit Sicherheit einen fast noch stärkeren zug drauf. Aber für 1 bis 2 Meter bin ich mit der Aussage einverstanden ;)

Wenn der hund locker an der Leine, und von mir aus auch Flex, läuft habe ich damit kein Problem. Allerdings finde ich einen Golden Retriever an einer wahnsinns großen Flex einfach furchtbar. Zu kleinen hundis passt das vielleicht noch...aber je größer der Hund, desto größer der Kasten, der an der Flex hängt...wenn Hunde sich gegenseitig auslachen könnten würden die Besitzer 2 mal darüber nachdenken was sie für Leinen kaufen oder denen anziehen...=D

0

Hallo bluebox23,

Ich persönlich bin kein Fan von Flexileinen, weil:

  • der Hund zieht dann bis zum Anschlag und wir und er bemerken gar nicht dass er zieht. So kann der Hund nicht gut erzogen werden

  • Diese Dinger sind unpraktisch, du kannst sie nur um eine Hand haben, sie fallen schnell auf der Hand weil du keine Schlaufe hast um um die hand zu wickeln oder einen Festen griff.

  • Die können gefährlch sein, wenn die leine zurückzieht und der Hund falsch steht kann die leine ins Fleisch des Hundes einschneiden.

  • Sie sind einfach schlecht, weil man keine Kontrolle hat. Der Hund ist weit vorne dann kommt ein Auto er steht mmitten auf der Straße, du musst ihn dan mühevoll zurückholen, bei einer normalen leine kannst du im notfall ganz normal ziehen!

Alsoo kauf dir auf jeden Fall keine Flexileine, meiner meinung nach sind sie unsicher und unpraktisch für Mensch und Tier. Erziehe deinen Hund lieber gut dann kannst du ihn auchmal frei rennen lassen :)

LG sockebär

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Acoma
17.10.2011, 12:17

der Hund zieht dann bis zum Anschlag und wir und er bemerken gar nicht dass er zieht.

Häh??? Bei einer Flexi merkt man genauso wie bei einer anderen Leine, wenn der Hund zieht

Diese Dinger sind unpraktisch, du kannst sie nur um eine Hand haben, sie fallen schnell auf der Hand weil du keine Schlaufe hast um um die hand zu wickeln oder einen Festen griff.

Man wickelt eine Leine eh nicht um die Hand. Ist der Hund gut erzogen, sollte es möglich sein die Schlaufe ohne wickelei in der Hand zu halten. Wenn man ein paar Euro investiert, und nicht gerade die billigste Flexi kauft, ist der Griff so gearbeitet, das er wunderbar in der Hand liegt.

Die können gefährlch sein, wenn die leine zurückzieht und der Hund falsch steht kann die leine ins Fleisch des Hundes einschneiden.

So ein Quatsch! Da sich die Leine selbst aufrollt, ist es fast unmöglich, das der Hund sich darin verfängt

Sie sind einfach schlecht, weil man keine Kontrolle hat. Der Hund ist weit vorne dann kommt ein Auto er steht mmitten auf der Straße, du musst ihn dan mühevoll zurückholen, bei einer normalen leine kannst du im notfall ganz normal ziehen!

Ebenfalls Quatsch! Es ist ja wohl selbstverständlich, das man dem Hund nicht die vollen 8m zu Verügung gibt, wenn man sich an der Strasse bewegt. Und von mühevollem zurückziehen kann auch nicht die rede sein. Wie gesagt, ein Hund der an einer Flexi laufen darf sollte erzogen sein, also muß ich nicht zerren ein schlichtes, freundliches Kommando reicht völlig aus.

0

Wenn der Hund gelernt hat ohne zu ziehen an der Leine zu laufen, finde ich diese Leinen wirklich Klasse.

Ich besitze selber eine und empfinde es als sehr angenehm ihm einen gewissen Spielraum zu lassen, auch in Gebieten an denen Hunde angeleint sein sollten. Außerdem muß ich nicht jedes mal stehenbleiben, wenn es für ihn gerade mal etwas zu schnüfffeln gibt, oder er sein Beinchen heben möchte....

Allerdings ist es sehr schwer für einen Hund an einer Flexi die Leinenführigkeit zu erlernen. Meiner zieht weder an seiner normalen noch an der Flexi, er kennt seinen "Spielraum" sehr genau.

Solltest du dir eine anschaffen wollen, achte bitte darauf, das die Leine zu dem Gewicht deines Hundes paßt. Außerdem finde ich Gurt Roll Leinen, wesentlich besser als diese dünnen Bändchen. Aufpassen! Niemals in die Leine greifen, Gurt wie auch Band Roll Leinen können böse Schnittwunden verursachen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brigitta270755
15.10.2011, 21:39

Niemals in die Leine greifen, Gurt wie auch Band Roll Leinen können böse Schnittwunden verursachen!

In der Tat! Oder Brandwunden.

Bei einem Kleinhund mögen die Flexis ja brauchbar sein, aber wenn man einen Kuvasz oder einen Husky dran hängen hat, der ursplötzlich Gas gibt, dann nützt das "Nicht -in-Leine- greifen" nicht viel, denn dann macht es *klack!!! * und der Kasten flattert nur so hinter dem Hund her.

Ich komm mit den blden Dingern einfach nicht klar.

0
Kommentar von dobermannfreund
15.10.2011, 22:02

Acoma, DH.

Ich habe 15 Flexileinen: 6, 8 und 10 m breite Band-Flexi. 60-75 kg.

Seit 15 Jahren haben wir nur für das Training die Führerleinen, sonst immer Flexi. Ein dreifach Hoch auf den Erfinder!!!!

Sicherlich, für die Großstadt ist diese nicht so gut geeignet, aber wir wohnen in der Pampa! Feld, Wald und Wiese im grossen Stil.

Vielleicht können wir dem Erfinder der Flexi ein Treppchen der Ehrung ins Salzbergwerk oder Gefängnis bringen??!!

LG, dobermannfreund

0
Kommentar von Sockebaer
16.10.2011, 12:34

@ Acoma,

Hier kann ich meiner meinung nachnicht zustimmen, der Hund soll einem ja gehorchen und nciht rumschnüffeln. Klar du erziehst deinen Hund zuerst mit normaler Leine und dann beim gassi gehen ne Flexi, das ist ja gut. Aber zuerst immer den Hund mit normaler Leine erziehen und dann wenns sein muss ne Flexi,

Meine meinung :)

0

Ja, ist es. Hunde sollten lernen, an der Leine zu gehen, dazu ist sie da. erst, wenn du ihn ableinst (vorausgesetzt, er gehorcht auf "Komm" oder "hier", darf er sich bewegen, wie er will. Mit der Flexi Leine lernen Hunde nicht, sie wissen nicht, wie sich richtig verhalten sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dobermannfreund
15.10.2011, 22:23

wir gehen zu 90% durch Wälder. Die Dobis immer an der Leine. Selbst wenn sie hören, muss es nicht immer sein. Ein Rudel Hirsche ist viel interessanter als Herrchen und Frauchen. Ebenso eine Rotte Wildschweine.

Hört der Hund zu 90% dann bleibt einem für den Rest oft nicht einmal die Zeit für ein Stossgebet. Daher führen wir usnere Dobis nur an der Flexi-Leine. Meistens die 10 m Leine (breites Band)

LG, dobermannfreund

0

Am besten ist ja so ein Geschirr für Hunde weil wenn sie dann mal ziehen dass das dann nicht am Hals ist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xTammyx
15.10.2011, 20:58

...aber genauso schädlich...

immer diese Gerüchteküche, da krieg ich die Krise, echt...

0
Kommentar von adavan
15.10.2011, 20:59

gut erzogen, hat der Hund nicht zu ziehen! Nicht wegen seinem Hals :) sondern, weil ein großer Hund nicht ziehen darf. Der zieht seinen Hundeführer sonst mit....ganz schlecht...

0
Kommentar von Sonnenblume104
15.10.2011, 21:34

An einem Geschirr kann ein Hund auch gut keuchen ;) Und evtl. neigen die Besitzer hier mit dem Argument "ein Geschirr ist schonender" eher dazu, dem Hund einen Ruck zu verpassen.

0
Kommentar von dobermannfreund
15.10.2011, 22:13

loersch21,

wir haben für alle Dobis das Halti-Harness. Wir kommen wunderbar damit zurecht. Man kann waagerecht über die Schulter führen.

Egal, wie man das sieht: für uns käme nichts anderes in Frage.

Halti-Harness und Flexileinen - die Verbindung!

dobermannfreund muss wohl ein Barbar sein!

LG, dobermannfreund

0

Was möchtest Du wissen?