Flexibler Bandpassfilter mit Transistor und Poti?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dazu brauchst du ein Filter, welches die benötigte Frequenz herausfiltert. Also etwa ein Bandpassfilter, siehe etwa: https://de.wikipedia.org/wiki/Bandpass
Wie die Schaltung dann für deien Zweck aussehen könnte hängt von mehreren Faktoren ab. Welche Frequenzen hast du, welche davon willst du filtern, wie sind die Spannungsverhältnisse usw.
Oder solle die "Schalt"-Frequenz einstellbar sein? In welchen Bereichen? Das macht die Sache noch etwas komplexer....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst im Prinzip ein einstellbares Bandpassfilter, wie ich das jetzt verstehe. Wenn du ein ganz einfaches Bandpassfilter 1.Ordnung willst, geht das sogar ziemlich einfach.

Ein Bandpassfilter ist in der einfachste Form nichts anderes als ein Schwingkreis besteht aus einem Kondensator und einer Spule.
Das bedeutet, dass du nur die Kapazität des Kondensators oder die Induktivität der Spule verändern musst, um die Resonanzfrequenz zu verändern.
Dafür benötigst du nur einen einstellbaren Kondensator oder eine einstellbare Spule. Beides gibt es in sämtliche Variationen.

Falls es unbedingt mit einem Transistor und einem Poti sein muss, dann wäre die einfachste Möglichkeit Kapazitätsdioden zu benutzen und mit dem Poti und dem Transistor die Kapazitätsdioden vorzuspannen und somit die Kapazität der Kapazitätsdioden und somit des Schwingkreises zu verändern.
Das ist aber mehr Schaltungsaufwand als die erste Möglichkeit. 

Die Frage ist, was genau willst du machen? Dann kann ich dir ein bisschen besser helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrizzRocks
28.05.2016, 16:46

Ne lichtorgel sozusagen. Soll einfach im bassbereich durchschalten solange der bass im musikstück vorhanden ist und am besten auch je stärker der bass desto mehr strom fließt will ne lichtorgel bauen, aber die mit dem tip 31c ist ja einfach nur käse^^

0

Was möchtest Du wissen?