Flexi Leine Frage...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also von einer Flexi-Leine würde ich generell abraten nicht nur bei Samojeden sonder generell. Das Problem bei Flexis ist einfach das der Hund auf dauer "zug" ist und somit verlernen viele Hunde das laufen an der Leine und viele fangen dann auch an, an der normalen Leinen zu ziehen da sie es von der Flexi so kennenweil die Leine ist ja ständig auf Zug und der Hund meint das es sein schon ok wenn es permanent zieht und dann macht er das auch an anderen Leinen und das wieder weg zu bekommen dauert 3x so lange wie es ihnen beizubringen durch Flexis. Dann ist noch ein Problem wie ich finde bei Flexis und das ist das laufen der Hunde bei Flexi Leinen fangen die meisten Hunde an zick zack zu laufen und von einer Seite auf die andere und hin und her und einfach keine schöne Leinenführung und speziell Samojeden haben das eh gerne das sie permanent von einer seite auf die andere rennen und das unterstützt mandurch eine Flexi natürlich. Also mein Tipp: Ich würde die Flexi weg lassen und weiterhin eine normale Leine nehmen damit bist du letzten endes besser bedient.

PS: Falls du doch die Flexi nimmst machen die 3Kg i.d.R nichts aus.

Alles gut. :)

MammaMia97 21.08.2013, 13:43

Vielen Dank!

Ich habe die Leine ausprobiert und bin zu dem Schluss gekommen, dass sie für den Hund tatsächlich ungeeignet ist. Aber du warst der/die einzige, der/die auch auf die Rasse eingegangen ist. Alle anderen schrieben nur ihre Meinung zur Leine.

Meine Meinung:

Die Leinen an sich sind wirklich nicht schlecht, und diese "Unfälle" passieren in 99% der Fälle nur, weil die Besitzer nicht wachsam sind und das gehört nunmal auch zum Gassigehen. Ich kenne viele Leute, die haben ihre Hunde mit ner normalen Leine erzogen und sind dann auf die Flexi umgestiegen. Und ausnahmslos alle Hunde waren danach trotzdem noch leinenführig und Unfälle sind auch keine passiert.

Also nicht immer so negativ denken und die Fehler auch erstmal nicht bei der Leine suchen, sondern zuerst bei sich! Und der Hund kann sowieso nichts dafür. Man muss das von Fall zu Fall ausprobieren.

Mit freundlichen Grüßen,

MammaMia

0
wusels 21.08.2013, 18:14
@MammaMia97

ach na sowas.... du bist also zu dem schluss gekommen! herzlichen glückwunsch, da käme man eigentlich ja auch viel früher von selbst drauf.

1
wotan0000 21.08.2013, 19:39
@MammaMia97

Auf die Rasse einzugehen ist ja auch unwichtig, wenn der Antwortende der Meinung ist, dass Flexi-Leine Mist ist. Diese Meinung hat mit der Rasse halt nichts zu tun.

Trotzdem hat Neelo den Stern klar verdient. Gute Antwort.

1

Ich hab ne flexi leine nur für den Urlaub wenn wir an raststätten halten. Damit sie sich bissel bewegen können..beim normalen spazieren nehm ich entweder ne schlepp oder ne normale leine. Gerade wenn Hund ziehen vorallen ruckartig taugen die nix

Meine Rüde hat mit 18 kg eine für 30kg auseiander gerissen. Ich würde den teilen nicht trauen.

Hol ne schleppleine..was der hund mag ist eig egal. Entweder er läuft an der schleppleine oder an der kurzen.

MammaMia97 21.08.2013, 13:49

Wie bitte?

Was der Hund mag ist egal? Darum geht es ja gerade!!!

Dass es ihm beim Gassi gehen möglichst angenehm ist...

Sorry, aber dein armer Hund, wenn dir egal ist, was er mag...

0

grundsätzlich zerstört jede flexi die erziehung des leinen-laufen-könnens bei hunden,weil sie anfangen zu ziehn...aber auf deine frage zurück zu kommen: im normalfall sollte deine flexi die 3kg mehr aushalten...

Die Flexi hat sogar bei meinem Chihuahus das Leinelaufen versaut.

Ich habe sie in die Ecke geschmissen und nehme nur noch die normale Leine.

wusels 19.08.2013, 21:16

ich hoffe du hast die leine in die ecke geschmissen und nicht deinen chi

0
wotan0000 19.08.2013, 21:22
@wusels

hihi, ja, habe sie nicht ihn in die Ecke geschmissen.

Ihm drohe ich nur: "du kommst in den Topf".

1

ich würde bei dem hund keine flexileine nehmen sondern eine "echte" leine. flexileinen sind einfach schrott, vorallem bei solchen kälbern.

flexileinen sind erziehungstechnisch totaler stuss.

beim laufen würde ich vielleicht eine schleppleine (um 10 meter) nehmen

MammaMia97 19.08.2013, 21:11

das ist genau das Problem:

Der hat eine 3m Schleppleine und ich HASSE sie und er auch, weil er sich ständig verheddert. Wenn er sie wirklich akzeptiert, dann kaufen wir eh so eine große Gurtleine. und er ist ja so erzogen, dass er bei Fuß usw. laufen kann... ich habe selber sehr gute Erfahrungen mit flexi gemacht. dachte auch erst, das ist Stuss, habe sie ausprobiert (nicht nur bei einem Hund) und wurde vom Gegenteil überzeugt. Es geht mir hauptsächlich um das Gewicht...

0
wusels 19.08.2013, 21:16
@MammaMia97

ich würde bei dem hund keine flexileine nehmen sondern eine "echte" leine. flexileinen sind einfach schrott, vorallem bei solchen kälbern ist eine flexileine totaler stuss und völlig unangebracht.

flexileinen sind erziehungstechnisch totaler stuss.

beim laufen würde ich vielleicht eine schleppleine (um 10 meter) nehmen

0
MammaMia97 21.08.2013, 13:47
@wusels

Hast du überhaupt Erfahrungen mit solchen "Kälbern"???

Und über die Schleppleine habe ich ja bereits geschrieben... Kein Kommentar...

Und ich wollte einen auf die Frage bezogenen Rat und nicht ZWEIMAL das gleiche, nämlich eine VÖLLIG undifferenzierte Meinung...

Erst nachdenken, dann Antwort schreiben.. Vielen Dank,

MammaMia

0
wusels 21.08.2013, 18:13
@MammaMia97

dem hund keine flexileine geben, sondern eine "echte" leine. flexileinen sind einfach schrott, vorallem bei solchen kälbern ist eine flexileine totaler stuss und völlig unangebracht - das verletzungsrisiko ist außerdem sehr groß für den tier

flexileinen sind erziehungstechnisch totaler stuss.

1

Den 3 (Hunde-)kilo mehr wird die Leine schon standhalten. Aber, wenn es nicht unbedingt sein muss, verzichte auf die Flexileine!

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=571699729538110&set=a.438426149532136.89313.438271446214273&type=1&ref=nf

MammaMia97 21.08.2013, 13:53

Unfälle passieren nur, weil die Besitzer nicht aufpassen, und nicht, weil die Leine doof ist... man kann genauso in eine Schleppleine reinlaufen und sich was tun, und bei denen ist die Gefahr noch höher, dass sie sich um den Hund wickelt und dann kann sie genauso wunden verursachen oder ihn womöglich sogar ersticken!

Das Beste ist sowieso ohne Leine, aber bei manchen Hunden geht das einfach gar nicht und bei anderen nur bedingt...

0

Was möchtest Du wissen?