Fletic Maxi für Hunde, wer hat Erfahrungen und welche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also vom Wirkstoff her ist es das gleiche wie Advantix. Vielleicht sagt dir das ja mehr.

Evtl. mal nach Advantix googlen, das ist von Bayer und wird wahrscheinlich ganz anders beworben bzw. beschrieben als ein Generikum.

Kommentar von GoloTheDog
18.11.2010, 02:08

DANKE für's Sternchen

0

Gebrauchsinformation FLETIC Spot on MINI, 744 mg/ml Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde

Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich, des Herstellers, der für die Chargenfreigabe verantwortlich ist Zulassungsinhaber: Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller IDT Biologika GmbH Klocke Verpackungs-Service GmbH Am Pharmapark Max-Becker-Str. 6 06861 Dessau-Roßlau 76356 Weingarten Bezeichnung des Tierarzneimittels FLETIC Spot on MAXI 744 mg/ml Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde, Permethrin Wirkstoff(e) und sonstige Bestandteile 1 ml Lösung zum Auftropfen enthält: Wirkstoff: Permethrin 744 mg Sonstige Bestandteile, deren Kenntnis für eine zweckgemäße Verabreichung des Mittels erforderlich ist: N-Methylpyrrolidon Anwendungsgebiet(e) Zur Bekämpfung (Repellenz/Prävention und Behandlung) von Flöhen (Hundefloh - Ctenocephalides canis; Katzenfloh - Ctenocephalides felis) und Zecken (braune Hundezecke - Rhipicephalus sanguineus; Holzbock - Ixodes ricinus). Es ist möglich, dass Zecken, die zum Zeitpunkt der Behandlung bereits am Hund vorhanden sind, nicht innerhalb von 2 Tagen nach Behandlung getötet werden und angeheftet und sichtbar bleiben. Deshalb sollten die Zecken zum Behandlungszeitpunkt entfernt werden, um ein Anheften und Blutsaugen zu verhindern. Gegenanzeigen Nicht bei Katzen anwenden! (siehe Abschnitt „Besondere Warnhinweise“) Nicht bei unter 3 Monate alten Hunden anwenden. Nicht bei kranken oder rekonvaleszenten Tieren anwenden. Hunde mit Hautläsionen, insbesondere an den vorgesehenen Applikationsorten, sollten von der Behandlung ausgeschlossen werden. Nicht anwenden bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Permethrin oder einen der sonstigen Bestandteile. Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen. Nebenwirkungen An der Applikationsstelle kann kurzzeitig Juckreiz auftreten; gelegentlich sind Haarausfall oder Blasenbildung an der Applikationsstelle beobachtet worden. In sehr seltenen Fällen können Hunde, die empfindlich auf den Wirkstoff Permethrin reagieren, Verhaltensänderungen (Erregung, Unruhe, Jaulen oder Wälzen), Magen-Darm-Symptome (Erbrechen, Diarrhoe, Speicheln, Appetitlosigkeit) und neurologische Symptome wie schwankende Bewegungen und Zucken zeigen. Diese Reaktionen sind vorübergehend und klingen meist ohne Behandlung nach einigen Stunden wieder ab. Bleiben diese Symptome bestehen, ist ein Tierarzt aufzusuchen (siehe „Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen und Gegenmittel)). Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit. Zieltierart(en) Hund Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung Zum Auftropfen auf die Haut. Hunde unter 15 kg KGW 1 ml zwischen die Schulterblätter und
1ml auf den Schwanzwurzelbereich Das Fell auseinanderteilen bis die Haut sichtbar wird und die zu applizierende Menge direkt auf die Haut zwischen den Schulterblättern bzw. im Schwanzwurzelbereich auftragen. Nur auf unversehrte Haut aufbringen. Die einmalige Gabe schützt bis zu 3 Wochen vor dem Wiederbefall mit Flöhen und Zecken. Die Behandlung kann nach 7 Tagen wiederholt werden, falls der zuvor behandelte Hund mehrfach in heftigen Regen oder ins Wasser geraten ist. Um die Möglichkeit eines Wiederbefalls durch Flöhe zu verringern, wird empfohlen, alle Hunde eines Haushaltes zu behandeln. Auch andere im gleichen Haushalt lebende Tiere sollten mit geeigneten Tierarzneimitteln behandelt werden. Zusätzlich wird die Behandlung der Umgebung mit einem geeigneten Mittel gegen Flöhe und ihre Entwicklungsstadien empfohlen, um den Flohdruck in der Umgebung zu vermindern. Vorsorglich wird für Hunde unter 3 kg KGW die Behandlung mit der halben Dosis von FLETIC Spot on MINI (0,5 ml) empfohlen, um so beim möglichen Ablecken der Substanz eine Vergiftung zu verhindern. Hinweise für die richtige Anwendung Keine Angaben. Wartezeit Nicht zutreffend Besondere Lagerungshinweise Nicht über 25 °C aufbewahren. Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren. Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfallsdatums nicht mehr verwenden. Haltbarkeit des Fertigarzneimittels nach Anbruch des Behältnisses: Nach dem Öffnen der Pipette ist der gesamte Inhalt auf die Haut des Tieres aufzutropfen. Besondere Warnhinweise Vereinzelt kann es zum Ansaugen von Zecken kommen. Unter ungünstigen Bedingungen kann eine Übertragung von Infektionskrankheiten durch Zecken daher nicht völlig ausgeschlossen werden. Katzen: Das Tierarzneimittel FLETIC Spot on MAXI darf auf keinen Fall, auch nicht in geringen Mengen, bei Katzen angewendet werden. Katzen können die im Arzneimittel enthaltene Menge Permethrin nicht verstoffwechseln. Um einen versehentlichen Kontakt mit dem o.g. Tierarzneimittel zu verhindern, sind behandelte Hunde von Katzen fernzuhalten, bis die Applikationsstelle getrocknet ist. Es ist sicherzustellen, dass Katzen behandelte Hunde nicht an der Applikationsstelle ablecken. Lebensbedrohliche Vergiftungserscheinungen können die Folge sein, die mit Symptomen wie starken Muskelkrämpfen und Bewegungsstörungen einhergehen und zum Tod der Katze führen können. Als erste Maßnahme sollte ein Abwaschen oder Baden der Katze mit einem milden Reinigungsshampoo oder Geschirrspülmittel erfolgen. Anschließend sollte der Patient sofort einem Tierarzt vorgestellt werden. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren: Behandelte Hunde sind für 2 Tage von Gewässern fernzuhalten und sollten in diesen nicht baden. Permethrin ist für Fische und andere im Wasser lebende Organismen gefährlich (siehe „Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien“). Zusätzlich sollte häufiges und lang andauerndes Baden während der dreiwöchigen Wirksamkeitsdauer des Präparates vermieden werden. Nicht bei Katzen anwenden! Es sollte darauf geachtet werden, dass der Inhalt der Pipette nicht mit den Augen oder dem Maul des behandelten Tieres in Kontakt kommt. Es sollte darauf geachtet werden, dass das Tierarzneimittel korrekt, wie im Abschnitt „Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung“ beschrieben, angewendet wird. Insbesondere ist darauf zu achten, dass die behandelten Tiere weder sich selbst an der Anwendungsstelle lecken, noch von Tieren, die mit ihnen in Kontakt kommen abgeleckt werden. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender: Der Kontakt zwischen dem Tierarzneimittel und Haut, Augen oder Mund ist zu vermeiden, evtl. Schutzhandschuhe tragen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Nach der Anwendung die Hände gründlich waschen. Bei versehentlichem Kontakt mit der Haut diese unverzüglich mit Wasser und Seife waschen. Personen mit bekannter Hautüberempfindlichkeit können besonders empfindlich auf das Tierarzneimittel reagieren. Die wichtigsten klinischen Symptome, die in extrem seltenen Fällen beobachtet wurden, sind vorübergehende, sensorische Beeinträchtigungen der Haut wie Kribbeln, Brennen oder Gefühllosigkeit. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt ist, müssen diese sorgfältig mit Wasser gespült werden. Bei anhaltender Haut- oder Augenreizung oder wenn das Tierarzneimittel versehentlich geschluckt wird, sofort einen Arzt aufsuchen und diesem die Packungsbeilage vorlegen. Während der ersten 1-2 Tage nach der Anwendung sollte vor allem bei Kindern vorsorglich ein enger Kontakt mit dem Hund vermieden werden. Einem frisch behandelten Hund sollte nicht erlaubt werden beim Besitzer, insbesondere bei Kindern, zu schlafen. Sonstige Vorsichtsmaßnahmen: Das Lösungsmittel in Fletic Spot on MAXI kann bestimmte Materialien wie Leder, Stoffe, Kunststoffe und polierte Oberflächen angreifen. Die Applikationsstelle sollte vor Kontakt mit solchen Materialien getrocknet sein. Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation Es liegen keine Untersuchungen zur Trächtigkeit und Laktation vor. Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen und Gegenmittel), falls erforderlich Bei versehentlicher erheblicher Überdosierung nach topischer Applikation von FLETIC Spot on MAXI sollten Hunde umgehend mit mildem Shampoo gewaschen werden. Das Tier ist nach dem Waschen oder Baden gut abzutrocknen. Auskühlung ist zu vermeiden. Weitere Kontaktmöglichkeiten mit dem Tierarzneimittel sind zu unterbinden. Bei Vergiftungssymptomen (Speicheln, Tremor, Krampfanfälle) durch Fehlanwendung bei der Katze oder Überdosierung beim Zieltier Hund sollte tierärztlicher Rat eingeholt werden. Bei oraler Aufnahme hoher Dosen kann Aktivkohle in einer 2-10%igen NaCl-Lösung die Resorption reduzieren. Bei Vergiftungssymptomen (Speicheln, Tremor, Krampfanfälle) sind die Vitalfunktionen zu stabilisieren, z.B. durch Elektrolytinfusionen. Bei zentralnervösen Reaktionen kann der Einsatz von Atropin (gegen Speicheln) und Diazepam (bei Muskelkrämpfen und Zittern) oder Phenobarbital (bei wiederholt auftretenden Krampfanfällen) angezeigt sein. Eine Besserung tritt meist nach 24-36 Stunden nach der Behandlung ein. Inkompatibilitäten Vermischungen oder gleichzeitige Anwendung mit anderen Ektoparasitika sind wegen möglicher Inkompatibilitäten zu vermieden. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden. Der Wirkstoff ist für Fische und andere im Wasser lebende Organismen gefährlich. Oberflächengewässer, Aquarien, Fischbecken u.ä. dürfen nicht mit dem Produkt oder gebrauchten Behältern verunreinigt werden. Genehmigungsdatum der Packungsbeilage: 11/2013 Weitere Angaben Packungsgrößen: Packung mit 6 Einzeldosis-Tropfapplikatoren mit je 2 ml Lösung zum Auftropfen

Hallo, war gestern beim Tierarzt und habe Fletic Maxi bekommen. Soll gegen Zecken und Flöhe wirken.Kenn ich aber auch nicht! Probiere das jetzt mal aus. Im Beipackzettel steht...alle 3 Wochen wieder neue Ampulle. ( 2 Tage darf der Hund nicht schwimmen und wenn er viel Regen ausgesetzt ist oder auch viel schwimmt, muss wieder neu drauf.) Der Tierarzt sagt ... alle 4Wochen !?! Also ich werde vorsichtshalber alle 3 Wochen wieder neu geben. Habe im Internet auch nichts darüber gefunden. Hoffe ich konnte etwas helfen, ansonsten einfach nochmal nachfragen

Was möchtest Du wissen?