Fleischproduktion und Klimawandel?

10 Antworten

Stimmen tut alles, was du schreibst. Was ich fragen würde wäre, wie hoch die Treibhausgasemissionen durch Transport, Lagerung, Verarbeitung, Betrieb der Ställe, Produktion der Futtermittel etc sind, die indirekt durch die Nutztierhaltung entstehen, zusätzlich zu dem was die Tiere unmittelbar produzieren. Laut UN sind das, was die Tiere direkt produzieren, ca 15% der weltweiten Treibhausgasemissionen. Habe schon Schätzungen gehört, dass inkl. der indirekten Emissionen der Gesamtanteil der Produktion und dem Vertrieb von Tierprodukten bei 51% liegt, weiß aber nicht, wie sicher diese Zahl ist.

Wünsche dir viel Erfolg für deine VWA. :-)

Vielen Dank für deine Bemühung und netten Worte. Deine Frage ist in der Tat sehr gut. Auf die Schnelle habe ich keine Antwort parat - jetzt weiß ich, woran ich arbeiten muss :)

1

Der Zusammenhang von Wasser und Fleischproduktion ist wichtig. -
Durch die Dürre in Deutschland verdorten die Futtermittel auf den Feldern ..

https://www.mdr.de/investigativ/trockenheit-futtermittel-tiere-immer-teurer-100.html

Dankeschön! Leider habe ich in meiner Arbeit darüber nicht geschrieben, weil die Wasserverschmutzung bzw. der Wasserverbrauch den Klimawandel nicht beeinflusst. Das ist einfach schrecklich, dass so viel Trinkwasser zugrunde geht, während immer noch Mio. Menschen schmutziges Wasser trinken müssen ..

0

Stichwort Tierfutteranbau: Wird echt nur im Regenwald angebaut? -> Was wächst denn hierzulande so auf den Feldern, wo landet das alles? -> Welche Probleme gehen damit einher? (Kleiner Tipp: zumindest in Deutschland landet rund 60% dessen, was auf Feldern wächst, im Tierfutter; Felder sind Monokulturen -> Arten- und Insektensterben usw. ;)).

Mögliche provokante Frage: Aber wie soll sich der Mensch denn ohne Fleisch gesund ernähren? Da fehlen doch Eisen und Proteine!

Mögliche (vorgespielte) Leugner-Frage: CO2 hat doch nur einen Anteil von 0,038 Prozent in unserer Atmosphäre. Wieso soll denn jetzt genau dieses Gas ach so schreckliche Auswirkungen haben?

danke! ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der futtermittelanbau angesprochen wird. es ist natürlich was anderes, wenn man darüber liest und schreibt, wie wenn man eine frage gestellt bekommt und die antwort möglichst souverän auf den punkt bringen muss :)

bezüglich des co2 - hast du vielleicht den link zu diesem wert? dann könnte ich mich da einlesen.

0
@solinabowring

Die Zusammensetzung der Atmosphäre liefert dir Google, inklusive weiterer Informationen dazu ;).

0

"Mögliche (vorgespielte) Leugner-Frage: CO2 hat doch nur einen Anteil von 0,038 Prozent in unserer Atmosphäre. Wieso soll denn jetzt genau dieses Gas ach so schreckliche Auswirkungen haben?"

Der CO2-Anteil der von Menschen erzeugt wird ist sogar noch geringer, da ja nicht alles CO2 vom Menschen erzeugt wird. Was würdest du jetzt auf deine eigene Frage antworten?

0
@mulano

Da ich ja keine Prüfung zu dem Thema absolvieren muss, wäre meine Antwort darauf ganz flappsig, dass bei Botox eine Menge in der Größe eines Reiskorns ja auch genügt, um eine halbe Million Menschen zu töten :). Sprich, die reine Menge eines Stoffs sagt in vielen Fällen nicht unbedingt etwas über seine Problematik bzw. seine potentiellen Auswirkungen aus.

Da ich aber nie die allerhellste Kerze auf der Physik- und Chemietorte war, übersteigt die genauere Erklärung, warum unser menschlicher Anteil an der Erhöhung des CO2-Gehalts trotz des allgemein geringen Anteils dieses Gases in der Atmosphäre massive Probleme verursacht, meinen Horizont schon ein wenig. Irgendwas halt mit Treibhauseffekt, Wärmeenergie, die nicht mehr im benötigten Umfang in's Weltall zurückgestrahlt werden kann und so halt. Aber wie gesagt - um das alles genauer und bis in die Tiefe zu kapieren, reicht mein Verständnis und Grundwissen in Physik und Chemie nicht aus. Da glaube ich einfach mal Menschen, die in diesem Bereich wesentlich talentierter und gebildeter sind als ich, wenn die mir sagen, dass das halt so ist :).

1

VWA Thema vergeben ?

Hallo! Ich habe bald Matura und muss mir allmählich schon Gedanken zu meiner Vorwissenschaftlichen Arbeit (VWA) machen. Mich interessieren vor allem psychologische Themen (Syndrome, Verhalten etc.)

Mein Problem ist, dass mein ausgesuchtes Thema ja noch nicht vorher als VWA von jemand anderem behandelt werden durfte und bei meinen Interessen - nehmen wir Schizophrenie als Krankheits-Beispiel- ist es extrem schwer und gefühlt fast unmöglich, dass über so eine Krankheit noch nicht geschrieben wurde, weil sowas gerne genommen wird.

----

Meine Frage wäre: Weiß jemand, ob man so ein Thema trotzdem behandeln kann und es dann auch genehmigt wird, wenn man den Schwerpunkt anders setzt also zB: nicht das schon vergebene Thema 'Schizophrenie im Jugendalter' sondern '4 Methoden zur Behandlung von Schizophrenie' nimmt? Kann ich dann auch noch allgemein etwas zu Schizophrenie schreiben? (Alles nur als Beispiel)

Oder habt ihr vielleicht eine Idee wie ich es noch anders umformulieren könnte? Einen anderen Schwerpunkt?

Und Hat jemand eine Ahnung, ob ich irgendwo herausfinden kann, ob ein gewisses Thema schon vergeben/ schon zuvor verwendet wurde/ ist? Soweit ich weiß gibt es da eine Datenbank im Internet aber dazu braucht man irgendeine ID und Kennwort, die ich beide nicht besitze.

Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen, weil uns in der Schule nicht recht viel erklärt wurde :( Bitte nehmt es ernst.

Lg Eyunha

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?