Fleischfressende Pflanze? Welches Wasser?

5 Antworten

Wenn es dir möglich ist, sammele Regenwasser und gieße sie damit, ansonsten bleibt dir nur das destillierte Wasser (im  Verhältnis von einem Drittel destilliertem Wasser zu zwei Drittel Leitungswasser ist ideal) oder das etwas aufwendige Entkalken deines Trinkwassers (das du übrigens nur nicht nehmen solltest, wenn der Härtegrad  mehr als 20 Grad dH hat. Den genauen Härtegrad erfährst du bei deinem Wasserversorger.

Wenn du Gießwasser entkalken willlst, gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel  die Torfsackmethode. Häng einfach Säckchen Torf (Bau- oder Gartenmarkt) in einen großen mit Wasser befüllten Behälter. Der Sack kann zum Beispiel aus Baumwolle bestehen oder auch ein Nylonstrumpf sein. Der Torf bewirkt die Entkalkung des Wassere über Nacht Auch mit Holz soll das angeblich funktionieren. Dafür muss das Material anstatt des Torfes in einen Wasserbehälter gelegt werden. Und schließlich kannst du das Gießwasser entkalken, indem du ihm einfach reines Vitamin C hinzufügst.

Leitungswasser ist ok, wenn es nicht zu kalkhaltig ist. Auf Nummer sicher gehst du mit Regenwasser - das ist sehr kalkarm. Die Variante mit destilliertem Wasser ist schon reichlich aufwändig. Gekauftes Wasser? - geht im Prinzip, aber es muss eben ein besonders mineralarmes (weiches) sein. Falls du zufällig Zugang zu einem Aquarianer hat, der Zierfische aus dem Amazonasgebiet hält - das alte Aquarienwasser eignet sich für fast alle Blümchen, fleischfressende eingeschlossen.

Also Trinkwasser würde ich lieber nicht verwenden und das Wasser aus der Leitung ist tatsächlich oft sehr kalkhaltig, was der Pflanze nicht bekommt. Destilliertes Wasser ist wirklich das beste für diese Pflanze, aber probiere es doch mal mit Regenwasser. :)

Dafür muss es aber natürlich regnen und du solltest es rechtzeitig mit einem sauberen Behälter auffangen. ;)

Was möchtest Du wissen?