Fleischesser und Tiere lieben?

13 Antworten

Hi ajfon, ja, ich glaube schon, dass auch Fleischesser bestimmte Tiere lieben und z. B. für ihre Haus- und Kuscheltiere alles oder vieles tun würden, z. B. sich für eine OP oder teure Behandlung derselben verschulden. Ich spreche auch einem Landwirt nicht Gefühle für oder Respekt vor seinen Tieren ab, aber sie gehen eben nur bis zum Zeitpunkt der Schlachtung. Alle Menschen lieben Tiere, aber die meisten lieben speziesistisch. Die Fragwürdigkeit einer solchen Liebe zeigt sich immer am stärksten in der Vorweihnachtszeit: Die Menschen spenden allerorts für notleidende Menschen: Ein Herz für Kinder, RTL-Spendenmarathon, Brot für die Welt und und und, das tut man ja an Weihnachten, weil man die Pflicht zur Nächstenliebe hat, (als ob diese Menschen den Rest des Jahres nicht leiden würden) lassen aber jedes Jahr zum "Fest der Liebe" ein Gemetzel und Blutvergießen unvorstellbaren Ausmaßes zu, ja sie geben es sogar in Auftrag !..... Riesige Herden von Gänsen, Enten, Puten, in wenigen Wochen alles leer.... Wer sich ein wenig mehr Gedanken macht, kauft Freilandtiere, keine Hafermastgänse aus Polen, aber reicht das wirklich, um seiner Verantwortung gerecht zu werden ?... Die großen Amtskirchen tun nichts gegen das Massenschlachten, sie grenzen selbstherrlich die Tiere von dieser Liebe aus und heißen es im Gegenteil noch gut... Die östlichen Religionen dagegen lehrten schon immer Ehrfurcht und Achtung vor sowie Liebe zu ALLEN Wesen dieser Erde... Wer den "Nutz"Tieren in die Augen schaut und sein Herz dabei nicht auf Durchzug stellt, der sieht und fühlt z. B. auch den brutalen Schmerz einer Mutterkuh und ihres Kalbes, die voneinander getrennt werden, der weiss, dass auch Tiere weinen können, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit spüren können... Ich finde es unwürdig, fremdes Leben im Laden zu kaufen - es steht uns nicht zu ! Der Mensch muss lernen, was es heißt, allumfassend und bewusst zu lieben, diese wahre Liebe schließt alle Wesen mit ein... Liebe heißt auch, andere zu schützen und ihnen das gleiche Lebensrecht zuzugestehen, das wir uns wünschen... Möchte schließen mit Zitaten von Wilhelm Busch: "Wahre menschliche Kultur wird es erst geben, wenn jede Art des Fleischgenusses als Kannibalismus gilt" und Jimi Hendrix: "Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben".... LG, Sigi

Um das zu beschreiben, was ich für die Ausgegrenzten empfinde, zitiere ich noch den baskischen Dichter Francis Jammes, der mir aus der Seele spricht: "Tief im Blicke der Tiere leuchtet ein Licht sanfter Traurigkeit, das mich mit solcher Liebe erfüllt, dass mein Herz sich als Hospiz auftut allem Leiden der Kreatur." (Aus seinem Roman: Das Paradies der Tiere)... Schöner kann man es nicht sagen - genau das ist es....

0

Theresa Bäuerlein hat dem Thema sogar ein Buch gewidmt: "Fleisch essen, Tiere lieben".

Jedenfalls, da es haufenweise Leute gibt, die das behaupten, wird es wohl so sein. Ich denke mal nicht, dass die alle lügen. Eigentlich meinen sie wohl: "Ich kann zu einzelnen Tieren eine liebevolle Beziehung aufbauen." Vor sich selbst als tierlieb dazustehen, macht sich für's Selbstbild sicher immer gut. Dass man dennoch Tiere isst (damit man sich die Größenordnung mal vorstellen kann: http://vebu.de/attachments/grafik_gegessene_tiere.pdf), kann der menschliche Geist ausklammern bzw. in eine andere Kategorie verschieben und auf diese Weise nicht in einen inneren Konflikt geraten.

Womöglich kann man das Wort "lieben" so lange verbiegen, dass man auch als Fleischesser Tiere lieben kann. Vielleicht meinen die Menschen damit, dass sie ihre Haustiere lieben oder dass sie sich gerne Tiere ansehen oder sich einfach für Tiere interessieren, aber lieben? Vielleicht zum Fressen gern haben. Ich weiß ehrlich nicht, was solche Leute genau damit sagen wollen....

Warum essen Leute Fleisch, wenn Tiere ihre Nährstoffe aus Pflanzen beziehen?

Falls ihr Veganer/Vegetarier/Fleischesser seid: Weshalb, Wie lange schon & wie geht es euch dabei?

...zur Frage

Dalai Lama Fleischesser...

Hi, warum isst der Dalai Lama Fleisch, wenn Buddha doch vom Fleischkonsum abrät bzw. genau festlegt wann man Fleisch essen muss und zwar wenn man ein Bettelmönch ist und auf seinen Bettelgängen Fleisch bekommt das nicht extra für einen geschlachtet wurde...

lg Miller

...zur Frage

Wozu vegetarisch leben wenn es die Evolution vorgesehen hat dass man Tiere tötet?

Wozu vegetarisch leben wenn es die Evolution vorgesehen hat dass man Tiere tötet?

...zur Frage

Kann ein Fleischesser behaupten, dass er Tiere mag?

...zur Frage

Wie nennt man einen fast-Vegetarier?

Gibt es ein Begriff für jemanden, der nur dann Fleisch oder Fisch isst, wenn er sich davon überzeugt hat, das die Tiere ohne Qualen gehalten, transportiert und geschlachtet worden sind?

Also wie ein Vegetarier, der z.B. nur beim Dorf-Bauern sein Fleisch kauft, oder nur die Eier isst, die er von seinen eigenen glücklichen Hühnern hat?

Ich finde das viel sinnvoller, als den quasi schon fanatisch propagierten Veganismus mancher "Hobby-Missionare". Ich habe nichts gegen vegane Ernährung, aber es spricht mMn auch nichts gegen die Milch oder den Honig aus dem Betrieb des Nachbarn, einem selbst gefangen Fisch, sowie z.B. etwas Trockenfleisch des überaus ethischen Landwirts in meiner Nähe. Fleischkonsum im Einklang mit dem eigenen Gewissen ist möglich, aber gibt es einen Namen dafür?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?