Fledermaus-Rundkasten entdeckt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn du so interessiert bist ( was ich sehr gut finde !) ... dann setz sich doch mit der NABU in Verbindung ... die Leute gibt es in jedem Ort ,, oder ruf die Hauptstelle an ! ... dann kannst du doch mal fragen , ob du nicht an einem Projekt teilnehmen kannst !... will sagen : es werden immer in jedem Jahr (z. B.bei uns im HSK).. Vogel/ Fledermausschutz- Projekte gestartet , dann werden die Nistkästen von diesen Tieren kontrolliert/ registriert /ausgetauscht/ erneuert u.s.w. ... das ist sehr interessant ! .. mach das doch .. die NABU braucht immer angagierte Leute , die mithelfen , die Nartur zu erhalten !.

**.. aber bitte nicht einfach am Baum hochkrabblen und den Kasten öffnen . könnte auch was anderes drinsein ... nicht immer sitzen die Tiere da drin , die eigentlich da reingehören ! **

ps. ich habe letzten Herbst meine Meisen- Nistkästen gesäubert ...beim öffnen sprang mir ein Siebenschläfer entgegen .,er wurde von mir gestört , denn er hatte sich schon auf seinen "Winterschlaf"vorbereitet .. das tat mir total leid .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich doch einfach mal an den zuständigen Revierförster. Dort wird man Dir sicher gerne Auskunft geben, ob der Kasten noch kontrolliert wird. Auf keinen Fall selber dran gehen, Du könntest Tiere stören. Vielleicht kannst Du Dich auch beim örtlichen Nabu im Fledermausschutz engagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Jürgen

  1. Es ist kein Bild vorhanden. Aber Flechten und Moose können sich schon innerhalb eines halben Jahres ansiedeln.

  2. Nein. Fledermäuse und ihre Behausungen sind geschützt. Du bist nicht dazu befugt.

  3. Ja. Vorallem wenn Junge darin sind. Wenn du einem Kalb zu nahe kommst musst du auch damit rechnen, von der Kuh angegriffen zu werden. Und die Mauspiloten haben hübsche Beisserchen und Krallen:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf doch beim NABU oder einer der zahlreichen Fledermausschutzorganisationen an.

Da kannst du bestimmt mal mit den Leuten mitgehen, die diese Kästen warten. Oder eine Fledermausführung mitmachen.

Ich fände es, abgesehen davon, dass es nicht erlaubt ist, die streng geschützten Arten zu stöen, insbesondere, da sie gerade Nachwuchs haben, tausendmal spannender, das Gewimmel um den Kasten in der Dämmerung von außen anzusehen. Warum muss man immer alles eigenmächtig auf- und dabei ggf. kaputtmachen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moose siedeln sich in kurzer Zeit an, da genügen schon ein paar Wochen.

Und nein, natürlich darfsr du den nicht öffnen - was für Frage...

Gefährlich ja, vor allem für die schlafenden Feldermäuse und deren Nachwuchs.

Und natürlich kannst du dich mit einer schlimmen Krankheit anstecken, einer Fledermaus-Blutkrankheit. Oder was denkst du, warum Vampire so gefürchtet sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigsur
15.07.2013, 19:58

hab ich vergessen: Du könntest natürlich auch von Baum fallen - oder willst du eine Leiter mit in den Wald schleppen.

Und wenn du erwischt wirst, wirds auch gefährlich, gefährlich teuer

0

(Hier ist noch das Bild, hab ich leider vergessen.)

Fledermaus-Rundkasten - (Tiere, Pflanzen, Natur)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von littlebonsai
15.07.2013, 19:40

Hast du eine Nahaufnahme? Am besten etwa das halbe Haus als ganzes Bild.

0

Was möchtest Du wissen?