Flaster auf genähte wunde auf der stirn oder lieber kein flaster und luft dranlassen?

2 Antworten

Das mit der Luft ist auch so ein Ammenmärchen. Durch jedes Pflaster kommt Luft. Lass es drauf...bepanthen auf die Naht, Pflaster drauf. Das kannst du 5 Tage so machen. Dann kann es ab.

Jz da die wunde verschlossen sein sollte brauchst du keine Pflaster mehr tragen, Luft dran lassen ist eine gute option

hilft es an eine wunde luft zu lassen

hey, ich habe eine genähte wunde am fuß(genaue Beschreibungen sind in der frage die ich gestern Abend gestellt habe) jetzt wollte ich mal fragen ob es gut ist da mal eine viertel std oder so Luft ranzulassen oder lieber nicht weil es sich sonst infiziert mit irgendwas und wie oft ich den verband wechseln sollte und ob es irgendwas gibt was hilft das es schneller geht oder das hilft das es heilt zb zinksalbe(?) ich hoffe ihr könnt mir helfen lg briefblock123

...zur Frage

Kann eine genähte Wunde wieder aufgehen?

Vor 7 Jahren hatte ich einen Skiunfall und musste am Kopf genäht werden. Die Narbe ist genau an der Stirn. Meiner Mutter ist vor kurzem aufgefallen, dass ich genau auf der Narbe einen kleinen Blutfleck habe. Bei meiner Mutter ist das gleiche am Schienbein. Kann es sein, dass unsere Narben aufgehen können?

...zur Frage

Genähte Wunde schwarz?

Hallo Community,

hab mir ein relativ großes stück Fingerkuppe abgeschnitten (vor ca 3 Tagen) wurde mit 9 Stichen genäht. Jetzt ist das Hautstück teils Hautfarben aber hauptsächlich dunkel 'Lila fast Schwarz' aber nix verkrustet oder Pechschwarz.

Jetzt die Frage ist das normal das die angenähte Haut dunkel wird oder stirbt sie ab?

lg

...zur Frage

Sport nach Leberfleck-Op

:Liebe Gemeinde, : :kurze Frage: Mir wurde am Freitag ein Muttermal am Kopf :entfernt und genäht. Am morgigen Sonntag habe ich ein :Fußballspiel, an dem ich gerne teilnehmen würde. Die :Hautärztin war sich etwas uneins, meinte aber, dass ich eher :drauf verzichten soll, weil das schlecht ist, wenn ich da nen :Ball gegen kriegen würde. Und Schweiß wäre auch nicht so gut. :Kraftsport sei aber in Ordnung. Fußball höchstens mit einem :Turbanverband. : :Bei Kraftsport würde ich aber viel mehr schwitzen. Dass ich :einen Ball gegen diese Stelle kriegen würde, kann ich zu 99 % :ausschließen. Ganz sicher. Nun meine Frage: Ist Schweiß so :schlimm für diese kleine genähte Wunde. Oder soll ich :tatsächlich mit einem Turbanverband antreten? Was könnte denn :schlimmstenfalls passieren? Ich will unbedingt am Spiel :teilnehmen und denke, dass eigentlich nur Schweiß in die Wunde :kommen könnte... : :Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Offene Naht bzw. Wunde nach Operation - Wundsekret/Eiter?

Hallo, Ich habe am 17.06. eine Operation an der Brust gehabt, bei der auf beiden Seiten Fibroadenome entfernt worden sind. Beide Schnitte sind in etwa 2 cm lang. Ich habe 2 Tage Antibiotika genommen, damit sich nichts entzündet.

Am 27.06. wurden die Fäden gezogen. Am gleichen Abend hat die Naht auf der rechten Seite geblutet (Es gab sehr viel Schorf, ein Teil davon ist abgegangen - das war wahrscheinlich der Grund) und ist etwas aufgegangen.

Am 28.06. bin ich nochmal zum Arzt, der mir die Wunde nur mit Steristrips abgeklebt hat und meinte, ich solle das 3-4 Tage drauflassen und dann würde das ok sein.

Seit dem 1.Juli tritt Flüssigkeit aus der Wunde aus - ich denke es ist Wundsekret (es ist klar und geruchsneutral) und der Schorf ist komplett ab- Ich habe keine Schmerzen. Der Arzt sagte mir (telefonisch), ich solle die Verbände wechseln und die Wunde desinfizieren und soviel wie möglich Luft dranlassen (was problematisch ist, da BrustOP). Mache ich auch! Ich fasse die Kompresse nur am Rand an und Desinfiziere (mit "Saubachrome" ) sie auch. Trotzdessen sieht die Wunde viel schlimmer aus, als am Anfang! Sie ist 2 cm lang, ca.0,5 weit und ca 3-4mm tief.

Es tritt wie gehabt das Wundsekret aus, aber ich habe Angst, dass es anfängt zu eitern - da sich ein gelblicher Film bildet.


2008 hatte ich die gleich OP schon einmal und da ist alles nach 1 Woche geheilt, deswegen wundert es mich, dass es jetzt so Probleme macht.

Meine Frage ist nun, ob ich was falsch gemacht habe ? Und ob sich Wundsekret im Heilungsprozess etwas verfärbt, wenn es fester wird? (Es ist immer noch geruchsneutral) Kann ich das weiterhin so heilen lassen? Wenn ich zum Arzt gehe, kann es dann vorkommen, dass die Wunde ggf. ein zweites Mal zugenäht werden muss?

Oder sollte ich noch eine zweite Meinung einholen bzw. den Arzt wechseln? Ich war die letzten 3 Wochen ständig bei dem gleichen Arzt - der hatte aber nichts gemacht, außer Steristrips draufkleben..

Und bitte keine Kommentare, von wegen "geh zum arzt" - das weiß ich selbst, ich wollte mich nur nochmal zusätzlich informieren.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?