Flaneure in Afrika

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast du noch irgendwelche Infos bzw. kannst du etwas mehr Kontext geben? Deine Frage hat mich jetzt schon einige Stunden umgetrieben aber bis auf das Projekt "Les flâneurs d’Edéa" des kamerunischen Künstlers Tayou ist mir nichts eingefallen.

Warum denkst du, dass es im Kongo oder Nigeria war? Vielleicht kommen wir darüber weiter!?

Toll, dass ihr euch für mich das Hirn verrenkt ... Flaneure sind Spaziergänger, die sich, in edle Klamotten gewandtet , in der Stadt zeigen und bewundern lassen. Das Geld für die Kleidung kommt oft von Freunden ,die sich dann an dem Gutgekleideten erfreuen. Der Bericht erzählte ausschließlich die Geschichte von schwarzen Männern. Sonst hab ich leider keine Erinnerung, außer dem Gefühl , es könnte im Kongo oder in Nigeria sein. Gute Nacht .

0
@mekas

Hallo mekas,

Nun irgendwie hat mich die Frage nicht losgelassen. Vor allem weil ich hier grad in der größten Afrikabibliothek der Welt sitze und ich mir nicht vorstellen konnte, dass da nichts zu finden ist. ;)

Ich glaube ich habe gefunden was du meinst. Das Buch hier heißt "Gentlemen of Bacongo" von Daniele Tamagni,Trolley Books (2009) und beschreibt die "Subkultur" SAPE (Société des Ambianceurs et des Personnes Élégantes) in Congo-Brazzaville. Das Phänomen gibt es aber auch in Kinshasa.

Ein deutscher Artikel zu dem ich leider keinen Zugang habe erschien 2007 in dem Journal Lettre International. Hier ist ein Auszug: http://www.lettre.de/content/filip-de-boeck_das-lachen-kinshasas

Das "geo Magazin" (07/09) hatte dazu auch eine Fotostrecke unter dem Titel: Die Sapeurs von Brazzaville

Außerdem ist noch das Buch von Nigel Rodgers (2012): The Dandy – Peacock or Enigma?, Bene Factum Publishing bei der Suche aufgetaucht. Es scheint aber nur am Rande auf das heutige Phänomen einzugehen.

Hoffe das hilft weiter... Lg Susan

1
@susicute

Susan, du bist mein Held, leider gibt es nur einen Daumen zu verteilen. In GEO habe ich genau den Artikel gefunden, der Anlass zu ungläubigem Staunen gab. Ha - ich habe die schönsten Bilder ( z.B. ein Mann in rosa Anzug ) ausgedruckt, und werde diese Fotos beim nächsten gemeinsamen Essen meinen -bis dahin hoffentlich wieder nüchternen und in angemessener Zerknirschung um Verzeihung bettelnden Ignorantikern als Platzdeckchen unter den Suppenteller jubeln. Vielleicht koche ich kongolesisch...

1
@mekas

:) Freut mich, dass es ein Volltreffer war! Und viel Spaß dabei deine Glaubwürdigkeit wieder herzustellen :D Hab das gleiche bei meinen Kommilitonen gemacht, die alle samt, und das obwohl sie zum frankophonen Afrika promovieren, keine Ahnung hatten von was ich da fasele.

0
@susicute

Schau dir die Bilder auf der Fotostrecke von GEO an. Die sind richtig schön. "...um der Hässlichkeit des Alltags etwas entgegenzusetzen." Zitat eines der abgebildeten Männer. Ciao

0

was verstehst du in diesem Zusammenhang unter Flaneuren?

Hi, Flaneure sind dem Bericht nach gutgekleidete Herren , die durch die Stadt schlendern und sich zeigen. Weil sie selbst nichts oder nicht viel besitzen, werden sie von der Familie oder von Freunden unterstützt . Manche schneidern ihr Outfit auch selbst. Warum ich sicher bin, dass die Geschichte in Afrika spielt, weiß ich nicht.. Gute Nacht

0

was ist eigentlich ein Flaneur in diesem zusammenhang ???

Was möchtest Du wissen?