Flächeninhalt eines Würfels beträgt 216 mm³

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das nennt man die "Dritte Wurzel", aber ich nehme an du wolltest da etwas mehr hören wie man das macht, oder?

Die meisten Taschenrechner haben eine Taste für die "Dritte Wurzel" (Bild; Punkt 2), die Taste für die "Zweite Wurzel" (Bild; Punkt 1) kennst du sicher. Es gibt aber auch noch andere Tasten die das machen können: die Taste "X hoch 1 durch Y" (Bild; Punkt 3) oder auch die "X hoch Y" Taste (Bild; Punkt 4), bei der musst du aber Y mir (1 / Y) berechnen. Für die Punkte 2, 3 und 4 brauchst du bei meinem Taschenrechner die "SHIFT" Taste (Bild; Punkt A)

Beispiel, was du tippen musst:

"Dritte Wurzel" (Bild; Punkt 2): 216 "SHIFT" "Dritte Wurzel" -> 6

"X hoch 1 durch Y" (Bild; Punkt 3): 216 "SHIFT" "X hoch 1/Y" 3 -> 6

"X hoch Y" (Bild; Punkt 4): 216 "SHIFT" "X hoch Y" ( 1 / 3 ) -> 6

Vielleicht noch etwas Mathematik:

36 ist die "Zweite Potenz" von 6, d.h. 6*6 = 36 oder 6² = 36 (Fläche)

216 ist die "Dritte Potenz" von 6, d.h. 666 = 216 oder 6³ = 216 (Raum)

1296 ist die "Vierte Potenz von 6, d.h. 666*6 = 1296 oder 6⁴ = 1296 (wer weiß das schon so genau)

Jetzt umgekehrt: 6 ist die "Zweite Wurzel" aus 36 und die "Dritte Wurzel" aus 216 und die "Vierte Wurzel" aus 1296

Taschenrechner - (Mathematik, Logik)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baldjeanfriede
12.07.2013, 08:18

Wenn x^y nicht angeboten wird, dann kann die n-te Wurzel einer Zahl auch finden, indem man den natürlichen Logarithmus der Zahl (ln) ermittelt, dutch n teilt und dann die Expponentialfunktion e^x darauf anwendet. Dabei braucht n nicht mal eine natürliche Zahl zu sein.

0

Dein Beispiel mit der Seitenlänge von 6mm ist ungünstig zur Darstellung der unterschiedlichen Berechnung von Oberfläche(mm2) oder Volumen(mm3).

Ein Würfel hat 6 Quadrate als Oberfläche. Deshalb zuerst die Gesamtfläche (mm2) durch 6 teilen = 1 Seitenfläche (mm2) und daraus die Wurzel ergibt die  Seitenlänge.......mm.  

 

Als Beispiel .... der Würfel hat ....

eine gesamte Oberfläche von 96 mm2 ...  durch 6 = 16 mm2 und daraus die Wurzel ist 4 mm Seitenlänge..

 Bei Seitenlänge von 4mm ergibt sich ein Volumen von:                                         4 mm x 4 mm = 16 mm2  x 4mm = 64 mm3. = hoch 3 !

Jetzt klar?

lg mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hrmmm, ob man es normal lösen kann weiß ich nicht, aber alles kann man entweder durch 2 oder eine primzahl teilen, ergo kannst du mal durch 2 und nochmal durch 2 teilen, wenn da eine gerade zahl rauskommt, dann hast du schonmal den ersten faktor, das ganze machst d usolange bis es nicht weitergeht dann versuchst du es zei mal durch 3 zu teilen wenn das geht super, wenn es nicht geht versuchst dus durch 5, dann durch 7, wenn die alle nicht gehen und die zahl größer ist als die wurzel, dann hast du die wurzel aufgelöst^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Flächeninhalt gibt die Größe einer Fläche an - in mm². Während du vermutlich von dem Volumen eines Würfels sprichst - in mm³.

Was ist nun deine eigentliche Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

216 mm^3 kann nicht der Flächeninhalt des Würfels sein. Entweder es handelt sich um das VOLUMEN, dann ist die Seitenlänge a=3. Wurzel aus dem Volumen.

Oder die Oberfläche S des Würfels beträgt 216 mm^2. Dann erhältst du a aus S=6a^2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, du musst dafür die 3. Wurzel vom Volumen (nicht Flächeninhalt!) ziehen. Das geht z.B. mit einem guten Taschenrechner.

MFG Wolframius89

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die dritte Wurzel ziehen, oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?