FKH GBR wer kennt die firma?

4 Antworten

Bekannte hatten auch schon Bekanntschaft mit dieser Firma. Ein Bekannter hat auf Anraten seines Anwaltes eine negative Feststellungsklage erhoben (Forderung einer Firma Provea) und die Herrschaften haben sofort anerkannt, dass diese Forderung nicht existiert. Eine Bekannte hat Widerspruch erhoben und auf Anraten Ihres Anwaltes dann die Abgabe ins streitige Verfahren beantragt. Auch hier hat die FkH GbR Ihre Klage zurückgenommen. Also zum Anwalt gehen lohnt sich. In beiden Fällen musste die FkH GbR die Gerichtskosten tragen.

Hallo, ich kenne diese Firma. Diese Firma, UGV Inkasso und die Herren Wehnert und Kollege sind Offensichtlich ein und die selben Betrüger. Sei Vorsichtig, die versuchen dich ab zu zocken. Du kommst ohne einen Anwalt nich davon weg, das Intressannte an der ganzen Sache ist, daß es auch den Schuldnerberatungsstellen bekannt ist daß diese Herren Betrüger sind und trotzdem unternimmt niemand was dagegen. Viel Erfolg.

Wer damit zu tun hat (bzw. mit UGV / RA Wehnert + Partner), sollte sich schon mal nach 'nem Rechtsanwalt umschauen. Extrem gefährlich, wenn man was falsch macht; oft kommt man nur mit Anwalt zu einem guten Ende - auch sonst wird man wahrscheinlich früher oder später einen brauchen.

Und auf Gerichtspost achten, dass er einem gerichtl. Mahnbescheid unbedingt fristgerecht widerspricht. Niemals etwas unterschreiben, auch nicht bei Kontosperren! Wenn das kommt, erst mal Umwandlung in P-Konto beantragen, dann sollte man nach 3 Tagen wieder Geld haben.

Hinweis: Kontosperren können auch ohne vollstreckbaren Titel (illegal) durchgeführt werden, also dann ganz schnell zum Anwalt! Ggf. Beratungshilfe beim Amtsgericht holen! Bei illegaler Kontosperre können alle Folgekosten als Schadensersatz eingeklagt werden!

Die Strafverfolger stellen sich da leider oft taub, zivilrechtlich kann man aber mit denen fertig werden. Wer da in die Fänge gerät und sich nicht fachgerecht wehrt, ist ruiniert oder zahlt Tausende für Ursprungsforderungen von vielleicht 20, 30 Euro! Ein Anwalt kostet, wenn man ihn selbst zahlen muss, in so einer Sache meist um die 40-70 Euro, wenn er tätig wird.

Was möchtest Du wissen?