Fixe Idee

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In dem Fall besser gar nicht nachdenken! Nee, Spass beiseite- ich würde was tun, was einfach ablenkt und Spass und Entspannung bringt- bevor jetzt einer ne doofe Bemerkung macht: Ja- es kann auch Sex sein, aber genauso gut ein entspannendes Bad, Sport, Literatur, Musik machen.... da gibts einiges... Wichtig finde ich, sich selbst rechtzeitig zu bremsen... wenn du deine Art zu reagieren kennst- zieh die Notbremse!

ich würde sagen, du lenkst dich mit irgendwas ab, mach irgendwas, aber nichts, wo du nur zuschaust, wie z.b. fernsehen oder ein buch lesen, tu was mit deinen händen, putzen oder so. oder telefonier mit einem freund, der immer gut drauf ist.

Setz Dir ´ne positive Affirmation - die Du Dir verinnerlichst. Ambesten, wenn Du lernst Dich gut zu entspannen - meditieren. So lernst Du nach nun nach, Dich von unnötigem Ballast (negative Gedankengängen, die nichts bringen)zu befreien. LG, Kara

Magst Du vielleicht ein Beispiel nennen? Ich glaube es gibt vielerlei Gründe dafür und daher auch vielerlei Wege damit umzugehen. Eine Möglichkeit wäre es, Dir mal in einer ruhigen Stunde ganz ausführlich etwas sehr Angenehmes, Schönes vorzustellen und immer, wenn ein solcher negativer Gedanke kommt, auf diese (vorher "geübten") Bilder zurückzugreifen. Manchmnal hilft es auch schon, laut "Stop" zu sagen.

Der erste Schritt aus so einem Gedanken Spirale rauszukommen, ist den (schlechten) Gedanken zu erkennen. Wenn du du merkst, dass du mitten drin bist, dann richte deine Aufmerksamkeit einfach auf deinen Atem und atme 3 mal tief ein und aus. Beim Ausatmen sagst du dir innerlich "Aus" und beim Einatmen "Ein". Versuche länger aus- als einzuatmen. Diese Übung kannst du überall machen. So merkt sich dein Unterbewusstsein, dass du solche Gedanken nicht möchtest und wird immer weniger davon produzieren. Weißt du eigentlich, dass die Abwärtsspirale der Gedanken auch anders funktioniert? Also mit den positiven Gedanken. Schalte einfach schnell auf eine positive Gedanke, Erinnerung oder höre dein Lieblingsmusik und sing laut mit :-)

Wie wäre es mit unter Leute gehen? Einen Nachtspaziergang machen, oder schlafen. Ablenkung hat mir schon über vieles geholfen. Oder rede mit jemandem darüber.

Keine brutalen Spiele mehr spielen und mal wieder was handwerkliches bauen oder im Garten Unkraut jäten...

Erst mal zulassen, und ordentlich drüber nachdenken, dann Stück für Stück auseinandernehmen und entsorgen.

Schau mal hier: http://www.zeitzuleben.de/blog/entry/1346/5346/Meine-Gefuehle-mache-ich-mir-selbst-.html

Sonst passiert das hier:

Ihre innere Einstellung und Haltung zum Gesprächspartner und zum Gespräch bestimmen indirekt auch dessen Verlauf. Paul Wazlawick hat dazu eine sehr eindrucksvolle Geschichte erfunden: Ein Mann will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschließt unser Mann, hinüberzugehen und ihn auszuborgen. Doch da kommt ihm ein Zweifel: Was, wenn der Nachbar mit den Hammer nicht leihen will? Gestern schon grüßte er mich nur so flüchtig. Vielleicht war er in Eile. Aber vielleicht war die Eile nur vorgeschützt, und er hat etwas gegen mich. Und was? Ich habe ihm nichts angetan; der bildet sich da etwas ein. Wenn jemand von mir ein Werkzeug borgen wollte, ich gäbe es ihm sofort. Und warum er nicht? Wie kann man einem Mitmenschen einen so einfachen Gefalle ausschlagen? Leute wie der Kerl vergiftet einem das Leben. Und dann bildet er sich noch ein, ich sei auf ihn angewiesen. Bloß weil er einen Hammer hat. Jetzt reicht’s mir wirklich. - Und so stürmt er hinüber, läutet, der Nachbar öffnet, doch noch bevor er “Guten Morgen” sagen kann, schreit ihn unser Mann an: “Behalten Sie sich Ihren Hammer, Sie Rüpel!”

http://kuerzer.de/2xaSu6JDx

0
@Lissa

allein das wort rüpel macht klar, dass herr wazlawick sehr altmodisch ist. aber die popularität des buches gibt dir recht

0

Der Link ist super! DH, DH, DH!

0

...am besten mal unseren "Haus-und-Hof-Psychologen" (den Mann für alle Fälle) fragen. Der weiß sicher Rat. Sie wissen schon, wen ich meine...

...Magda! Meiner Antwort wohnt eine gewisse Ironie inne.

Aber für ganz Unverbesserliche: okay, dann frag´ihn man mal. Kann dir dabei nur viel Glück wünschen. (das muss man wohl auch...;-))

0
@mia68

Hey Mia68! Meinem Kompliment auch, hast Du das nicht so verstanden? Schade! Ich habe Dir extra persönlich geantwortet, weil ich Deine Antwort so cool ironisch fand!!

0

Was möchtest Du wissen?