fitnesstrainer! Muss man für den Beruf Sport studieren? Welche qualilifikationen braucht man?

7 Antworten

Hallo,

du musst dafür nicht studieren. Du brauchst eine Fitnesstrainer-Ausbildung und bekommst dann die Lizenz Fitnesstrainer.
Es verschiedene Klassifizierungen: C, B und A für den Fitnesstrainer und Zusatzqualifikationen. Da musst du dich vorher informieren, was genau du später machen willst.

Gruß

Es ist lediglich eine Ausbildung nötig. Heutzutage erfolgt diese meist digital und das lernen und vorbereiten auf die Prüfung ist somit von zu Hause aus möglich. Qualifikationen braucht man keine weiteren. 

In den meisten Fällen ist die Fitnesstrainer B-Lizenz die Grundlage für die Fitnesstrainer A-Lizenz. 

Das kommt auf deinen Anspruch an. Du kannst Diplom-Sportlehrer studieren um dann Fitnesstrainer zu werden. Du kannst aber auch ohne Studium eine Ausbildung zum Fitnesstrainer machen.

Das ist ein Modewort; jeder, der sportlich ist, irgendwelche Kenntnisse der Sporttheorie aufweist, kann so was machen.

Der Begriff Fitness kommt aus der Mathematik. Letztlich geht es dabei um Auswahlwahrscheinlichkeit. Diese ist durch die Entwicklung von Basisfähigkeiten wie Ausdauer, Kraft, Koordination, etc. wesentlich erhöht. Deshalb geht es bei einem Fitnesstraining auch weniger um hoch-spezialisierte Techniken, sondern letztlich um Grundlagentraining. Weil solches Training auf die systemischen Funktionen des Körpers zielt, hat es eine große Bedeutung für das Immunsystem, was letztlich entscheidend für die Gesundheit ist. Das "Herumschrauben" an diesen wichtigen Lebensgrundlagen hat schon einige das Leben gekostet, andere trainieren sich in den nächsten Burn-out oder chronische Erkrankungen hinein. Deshalb: Finger weg vom Fitnesstrainer-Beruf, wenn keine hochwertige Qualifikation vorliegt.

Was möchtest Du wissen?