FitnessStudio hält sich nicht an Vertrag - Kündigungsgrund

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Reklamieren und dann die einseitige nicht genehmigte Änderung des Vertrages als Kündigungsgrund nennen.

Aber ob du damit durchkommst ist fraglich.

Mal abgesehen davon, dass ich die Argumentation mit den Rückbuchungen nicht verstehe, ist das wohl kein Kündigungsgrund. Du kannst allerdings darauf bestehen, dass weiterhin alle 2 Wochen abgebucht wird.

Und wenn sie Nein sagen? Immerhin zahle ich bei meiner Bank für jede Abbuchung....

0
@sparfuchs007

Dann verweist Du auf den Vertrag, der sich nicht einfach einseitig ändern lässt.

0

Vertragsbruch ist immer ein Kündigungsgrund.

Naja weiss ned ob das n Kündigungsgrund ist, wenn das Studio maßnahmen ergreift, nachdem du mehrmals Zahlungsunfähig/willig warst.

War ich nicht. Waren andere. Und nun gilt die Regel für alle!

0

Was möchtest Du wissen?