Fitnessstudio Anfängerin, Trainingsplan?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest dir einen Trainer im Studio suchen, der dir wirklich sympathisch ist. Das ist wichtiger als man denken würde. ;)

Der wird dir dann einen persönlichen Trainingsplan zusammenstellen und ausdrucken, damit du danach trainieren kannst. Das sollte mittlerweile ein kostenloser Service in jedem Studio sein.

Falls du nach einiger Zeit merkst, welche Geräte dir besonders liegen, kannst du den Plan deinen Vorlieben anpassen lassen.

Du solltest auf jeden Fall zwischen 4 - 8 Wochen dein Trainingsplan ändern, warum fängst du die erste Zeit nicht mit einem Ganzkörpertraining an, ich würde dir für den Anfang die Maschinen empfehlen da du dadran die richtige Ausführung lernst und somit schon mal bisschen Kraft aufbaust, ein Tag kannst du dir ja vom den 3 Tagen raus holen und daraus ein Cardio-Tag machen (Laufband, Treppe, Bike etc.). Du kannst auch mal in YouTube eingeben "wie erstelle ich meinen Trainingsplan" oder so ähnlich da wird dir das nochmla bildlich erklärt, eine andere Möglichkeit wäre auch mal eine/n Trainier/in im Studio anzusprechen.

Viel Erfolg und gib nicht auf.

Schön das du dich für den sportlichen Weg entschieden hast. Weitreichende Empfehlungen kann man dir leider nicht geben da die Textform hier nicht ausreicht. Will sagen das du als "blutige Anfängerin" jemanden vor Ort brauchst der deine Ausführungen überwacht und dich bei Bedarf korrigiert.

ps: Ich empfehle dir Ganzkörperübungen wie Squads,Liegestütz, (unterstützte) Klimmzüge, usw... sehr effektiv und doch mit geringem Verletzungsrisiko.
pps: Angst vor zuviel Muskeln brauchst du nicht haben. Wird dir nicht passieren.
ppps: Nie den Spruch vergessen "Der Sixpack wird in der Küche gemacht"

Was meinst du mit dem PPPS? :)

0
@Blattteich

Bei weiteren Postskripta stellt man jeweils ein weiteres P voran:

erstes Postskriptum: PS
zweites Postskriptum: PPS
drittes Postskriptum: PPPS

Quelle: Wikipedia

0

Hallo,

als Anfängerin, eignet sich für Dich am Anfang ein Ganzkörpertrainingsplan ganz gut. Dieser baut sich so auf, dass Übungen für große wie auch kleine Muskeln enthalten sind und eben der ganze Körper trainiert wird.

Nach einiger Zeit kannst Du dann umsteigen, so dass Du an einem Tag z.B. nur Beinübungen machst und an einem anderen Tag Oberkörper.

Die 10 Minuten Cardio vor dem Training sind sehr sinnvoll und würde ich Dir auch raten weiterhin zu machen, da Du so deine Muskeln aufwärmen kannst. Wenn Du noch etwas Kraft übrig hast, kannst du auch am Ende jedes Trainings nochmals 10 Minuten Cardio machen. So steigerst Du die Fettverbrennung.

Für den genauen Trainingsplan fragst Du am besten mal im Fitnessstudio nach. Normalerweise erstellen die Trainer Dir kostenlos einen Trainingsplan und passen den dann auch mit dir gemeinsam nach einiger Zeit an, wenn Du Fortschritte machst. Es ist auch ganz wichtig, dass Du am Anfang eine Einführung für die Geräte bekommst. Frag einfach danach. Denn ansonsten gewöhnst Du dir eventuell Fehlhaltungen bei den Übungen an. Das kann dann ganz schön auf die Gelenke gehen und ist gar nicht gut.

Viel Erfolg und sportliche Grüße

Lisa

Ich hab ab hier

danach ungefähr 45 min an den Geräten rumprobiert 

aufgehört zu lesen. Das ist das mit Abstand schlechteste was du in einem Fitnessstudio (OHNE ERFAHRUNG) machen kannst. Wenn du dich einfach in ein Gerät hineinsetzt, ohne zu wissen was es macht oder tut, kann das ganz schön nach hinten losgehen...

Ich rate dir einen Trainer aufzusuchen, welcher dir einen individuell abgestimmten Trainings-/ und Ernährungsplan für dich erstellt. 

Gut, das war vielleicht etwas ungeschickt formuliert, aber ganz so war es auch nicht. An den Geräten hängen genaue Anweisungen und komplett ahnungslos bin ich auch nicht. Ich hab mich jetzt nicht einfach reingesetzt und irgendwas gemacht, so war es auch nicht.

0
@Blattteich

Deswegen musst du die Geräte trotzdem auf deine Körpergröße etc. passend und ergonomisch einstellen. Sonst trainierst du evtl. deine Muskelgruppen komplett falsch und wirst sehr bald schmerzen verspüren ;)

0
@greendayXXL1

Gut, da hast du wohl Recht :) Mein Freund hat mir geraten, am Anfang erst mal überwiegend Übungen zu machen, für die man möglichst wenig Geräte braucht, um mich nicht zu verletzen, und dass er mir dann später bei den Geräten helfen kann.

0
@Blattteich

Deswegen kannst du die Übungen, welche du am Boden oder sonst wo machst, trotzdem falsch ausführen :)

Suche bitte einen Trainer auf, welcher dir einen Trainingsplan erstellt :-) somit tust du dir nur einen wichtigen gefallen! 

0

Was möchtest Du wissen?