Fitness-Vertrag mit 1 Monat Laufzeit für 4 Monate stillgelegt und will jetzt kündigen. Das Studio setzt das Kündigungsdatum auf in 4 Monaten. Ist das rechtens?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der Vertrag mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat und ohne Laufzeit geschlossen hast, dies auch nachträglich nicht geändert wurde, dann gilt dies weiter.

Unter Umständen könnte man noch daran festhalten die Stilllegung zu deren Konditionen zu Ende zu führen, und dann den Folgemonat bezahlen, und dann zu kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
12.07.2016, 18:36

Anderes gilt natürlich, wenn im Vertrag über die Stillegung (egal ob mündlich oder schriflich), etwas abweichendes festgehalten war.

0

Ja das passt war bei mir auch so die zeit wo du nicht gezahlt hast wollen die halt sonst kann jeder sein vertag stilllegen lassen ohne bis zum Schluss gezahlt zu haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
05.07.2016, 22:01

Der Vertrag war doch nur mit monatlicher Laufzeit (zumindestens steht es so in der Frage)

0
Kommentar von fenerli1985
05.07.2016, 22:40

Ja du hast anstatt den Monat zu kundigen nur einfrieren lassen das war dein Fehler das wegen musst die Monate weiter zahlen  

0
Kommentar von drui81
06.07.2016, 07:14

Naja, bei Verträgen mit 3/6/12 Monaten Laufzeit kann ich das ja verstehen. Das würde sonst jeder machen der aus dem Vertrag raus will...

Aber ich habe einen Vertrag quasi ohne Laufzeit den ich jeden Monat kündigen kann.

Ausserdem habe ich keine schriftliche Bestätigung über die Stilllegung erhalten, womit eigentlich meine Kündigung hätte wirksam sein müssen.

1
Kommentar von fenerli1985
06.07.2016, 07:18

Dann geh mal zum anwalt

0

Was möchtest Du wissen?