Fitness und Übergewicht wie anfangen ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

viele, viele Fragen, also der Reihe nach:

Bin gerade dabei Abends Fahrrad zu fahren ( Drausen / Natur )

damit machst du wie gehabt weiter, denn das ist eine gute Grundlage !

Wie fange ich denn nun mit Fitness-Sport an ?

ganz klar mit Ausdauersport, damit du eine gewisse Grund-Fitness erlangst... pro Übung dürfen es mit relativ leichten Gewichten gerne mal 20-25 Wiederholungen sein bei 3-4 Sätzen... Pausen zwischen den Sätzen ca. 1-2 min, zwischen den Übungen max. 5 min... eine Trainings-Session zu Beginn etwa 45 min, schrittweise Erhöhung auf 90-120 min... das machst du mindestens 2 mal (besser 3 oder 4 mal) pro Woche, nach 4 Wochen bist du fit genug, um eine effektive Aufbau-Phase einzuleiten...

Eine Ernährungsumstellung habe ich bereits begonnen*** ( Low Carb meiner Meinung nach das Beste für mich )

Low Carb ist so ziemlich das Allheilmittel in Bezug auf Ernährungsumstellung ABER dein Körper muss sich erst daran gewöhnen, die benötigte Energie bevorzugt aus dem Fett der Nahrung und den körpereigenen Fettreserven zu ziehen... das wird einige Zeit dauern, mein Tipp für eine dauerhafte Ernährungsumstellung ist daher, den Zucker-Konsum so weit wie möglich herunterzufahren, aber trotzdem langkettige Kohlenhydrate (Stärke etc) zu dir zu nehmen... die findest du vor allem in Vollkornprodukten, Kartoffeln etc...

Sollte ich langsam Fahrrad fahren ?
Und nur leichte Gewichte am Anfang nehmen ?
Sollte ich erstmal 5 - 10 KG abnehmen ( FETT keine Muskelmasse ) &
wenn mein Blutdruck sowie mein Kreislauf sich stabilisiert haben -
´´RICHTIG´´ Mit Fitness anfangen ?

Mit Fitness sollte es anfangen und darauf solltest du am besten dann auch nicht mehr verzichten... was du vermutlich meinst, ist Muskelaufbau... und auf den solltest du zu Beginn erstmal verzichten, vor allem bei dem beschriebenen Bluthochdruck...

Was soll ich nun tun ? Wenn obige Symptome auftreten , einfach weiter trainieren ?

AUF KEINEN FALL WEITER TRAINIEREN !!! Mach mindestens eine mehrminütige Pause oder unterbrich das Training vollständig, wenn du merkst, das es nicht mehr geht !! zum Sport treiben gehört auch, die Signale des Körpers zu hören und zu deuten... Erschöpfung der Muskeln gehört dazu und darf gern ignoriert werden (steigert den Trainingserfolg), aber wenn du Schmerzen hast oder dir sogar fast schwarz vor Augen wird, dann solltest du sofort unterbrechen !!

Ich hoffe, das reicht dir erstmal... wenn du weitere Fragen hast, immer her damit ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Verstoffwechslung von Fetten vollziehe überwiegend ausdauerlastige Trainingseinheiten (egal ob Fahrrad, Schwimmen, Laufen usw.) im GA1-Bereich.

http://www.radsportwelt.de/Programme.php

Begleitens ist auch Krafttraining sinnvoll, um Deinen Grundumsatz durch die größere Muskelmasse zu erhöhen.

Checke mal Deinen Blutdruck und Deine sonstigen Vitalwerte.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am wichtigsten ist die Ernährung. Das macht alleine schon 80-90% aus. Iss viel Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und trink Wasser. Meide weißmehlprodukte und zucker. Du verlierst alleine dadurch enorm am Gewicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz zum Anfang: NICHT ZU VIEL! Ganz wichtig. Genügend essen weiterhin, weniger Süßigkeiten, mehr Ballaststoffe, Vollkornprodukte.. Auszugsmehle sind einer der größten Monster jeden Stoffwechsels und so auch der Gesundheit ; ) Die verkleistern alles!

Nicht joggen, überlastet die Gelenke. Muskeltraining? Auch nur die Geräte, die nicht deine Gelenke belasten - auf Ausdauer wert legen, sprich: Längere Durchgänge ( 3 x 30, irgendwann 3 x 25 usw. bis 3 x 12), weniger pumpen

Fahrrad fahren, bei dem du angelehnt sitzt (sorry, Name entfallen), und schwimmen. Nicht zu viel am Stück, immer schön Pausentage zwischen den Trainingstagen. Langsame Steigerung! Und am besten du packst dir gute Musik auf die Ohren, damit du deine Atmung/Herzschlag nicht mit bekommst - das erschöpft mich bspw. extrem. Warum? Keine Ahnung, einfach ausprobieren.  


Viel Erfolg! Berichte doch mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Es geht nicht nur Dir so. Ich bin auch stark übergewichtig wiege 95 Kilo bei nur 160 cm. 🙈und habe solche Problemen wie Du. Bin auch erst vor einer Woche mit dem Fitness angefangen und nach solche Beschwerden, hat meine Trainerin angeboten ganz klein anfangen. Erstmal nur mit eigenem Körper und nicht viel Wiederholungen in ganz ruhigen Thempo. Und was auch wichtig ist, man soll dabei richtig atmen! Ich wünsche Dir viel Erfolg und alles liebe.

LG. Katja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Doch bin ich nun endlich voller Energie und es geht los , mache ich 10 Wiederholungen mit einer ´´Mittelschweren´´ Hantel , dreht sich alles mir wird schwindelig und ich habe nach 15 Minute schon keine Lust mehr ..."

Ich verstehe das nicht. Normal macht man zB 8 Wiederholungen, 30 Sek Pause, 8 Wiederholungen, 30 Sek Pause und im dritten Satz versucht man die 8 zu schaffen, aber wenn es nur 6 oder 7 werden ist es auch nicht schlimm. Sowas dauert ca 2-3 Minuten.

Was machst du da also 15 Minuten lang?!


Und setzt du Low Carb logisch ein? Dass du ca 2 Stunden vor dem Training Carbs brauchst, sollte dir klar sein...Energie fürs Training

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskelwachstum hilft ned wenn du eine Fettschicht über deinen Muskeln hast. Am besten du betreibst Ausdauersport wie laufen wo deine Fettverbrennung richtig angekurbelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannisbeergel
15.02.2016, 00:48

Das ist unlogisch. Muskelwachstum heißt, dass ein Bodybuilder zB am Tag 4000 kcal essen kann ohne zuzunehmen, während einer ohne Muskeln nur 2500 kcal essen kann. Natürlich ist das langfristig gesehen die Mühe wert

0

1. Joggen
2. Ernährung
3. Coaching (fitnescoach)
4. Hantel training umd der rest
In der reihen folge
Und immer schön weiter joggen xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?