Fitness Kündigung persönlich abgegeben und jetzt kommt der Mahnbescheid?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegen ( innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt ). - Beweisführung wird später allerdings schwierig, trotzdem dringend erstmal Widerspruch einlegen !!!

Für die Zukunft : Kündigungen IMMER per Einwurf - Einschreiben !!!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst schon beweisen, dass du da fristgerecht gekündigt hat. Persönlich abgeben ist nur dann sinnvoll, wenn du einen Zeugen hast und/oder den Empfang bestätigen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lejla4ka
25.12.2015, 10:42

Freundin kann bestätigen! 

0

wenn du keine Bestätigung des betreibers  hast der Kündigung schlechte karten. Nur abgeben reicht nicht. Hier hätte man sich zumindest den empfang quittieren lassen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du ne Quittung?

Sonst wäre Einschreiben mit Rückschein besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lejla4ka
25.12.2015, 10:41

Nein leider nicht :-( war aber mit einer Freundin zusammen sie kann es bestätigen aber bring das was? Oder nur unnötige Kosten und dann verliere ich doch 

0
Kommentar von Seanna
25.12.2015, 10:44

Recht haben und Recht bekommen sind unterschiedliche Dinge. Auch wenn du es mit Zeugen belegen kannst, sind Kosten für ein mögliches Verfahren mit Vorschuss usw unverhältnismäßig. Eine Verbraucherschutz-Beratungsstelle kann dir aber möglicherweise helfen.

0

Was möchtest Du wissen?