Fitness Definition

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Bodybuilding macht man zuerst eine mehrmonatige Massephase, dort baut man Muskelmasse auf, isst aber lieber ein bisschen zuviel als zu wenig, damit man auch wirklich so viel Muskelmasse wie möglich aufbauen kann. Dabei setzt man aber auch einiges an Fett an. Deswegen schließt sich dann eine mehrwöchige Definitionsphase an. Dort wird so wenig gegessen, dass man im Kaloriendefizit von etwa 300-500 kcal ist und dadurch abnimmt. Da man aber unter normalen Umständen dann Muskeln schneller als Fett abnehmen würde, macht man auch in dieser Phase Krafttraining, welches Wachstumsreize setzt. So erhält man die Muskulatur weitestgehend und baut Fett ab. Wichtig ist in dieser Phase vor allem eine gute Proteinzufuhr, denn bei Proteinmangel holt sich der Körper, was er braucht, in dem Muskeln abgebaut werden.

Für dich wäre also zuerst Muskelmasseaufbau angebracht. Du musst aber nicht so viel essen, dass du fett wirst, sondern kannst auch das ganze Jahr über so essen, dass du nicht fett wirst. Das hat den Vorteil, dass du dann 365 Tage im Jahr gut aussiehst und nicht nur in einer Phase. Zwischen Massephase mit viel Fett ansetzen und gar keiner Massephase lässt sich natürlich stufenlos variieren.

Wichtig im Training ist neben einer ausgewogenen und vor allem ausreichenden Ernährung (viele essen zu wenig und wundern sich, warum sie keine Muskeln zunehmen), dass das im Training die richtigen Reize gesetzt werden und es Abwechslung gibt. Die richtigen Reize setzen heißt, dass du wirklich im Hypertrophiebereich und nicht etwa im Kraftausdauerbereich trainierst und Abwechslung, dass du die Wiederholungszahl und was daranhängt per Faustregel alle zwei Wochen variierst (weil sich dein Körper an immer die gleichen Reize gewöhnt und der Trainingseffekt dann immer geringer wird) und deine Übungen in einem gewissen Umfang regelmäßig variierst, um deine Muskeln gleichmäßig zu trainieren.

Als Seite zum Nachschauen kann ich dir http://www.marathonfitness.de/blog/ empfehlen.

Als Jugendlicher hört man nicht auf zu wachsen, wenn man zu viel Krafttraining macht. Das passiert nur bei übermäßigem Gebrauch von Nikotin, Alkohol oder Anabolika. Stattdessen kann man die im Wachstum befindlichen und daher noch weichen Gelenke schädigen, was besonders im Alter eher zu Gelenkschmerzen führt.

Genau auf so eine Antwort habe ich gewartet. Hat mir sehr geholfen. Was hälst du davon wenn ich Creatin für den Muskelaufbau verwende?

1
@danjoe97

Der Mensch stellt Kreatin teils im Körper her, teils nimmt er es mit der Nahrung auf. Von Natur aus hat der Mensch rohes Fleisch gegessen, welches viel Kreatin enthält. Die heutige Ernährung ist dagegen kreatinarm, denn beim Kochen von Fleisch und so geht das meiste an Kreatin kaputt. Außerdem müsste man für 5g Kreatin zum Beispiel 1.1 kg rohes Fleisch essen (was Urmenschen sicherlich getan haben). Der Kreatinmangel ist aber anscheindend nicht ungesund. Kreatin reagiert mit ATP zu Kreatinphosphat und ADP. Die Reaktion läuft umgekehrt ab unter Energiefreisetzung, um die Muskelkontraktionen zu ermöglichen. Kreatinphosphat wirken also genauso wie Kohlenhydrate und Fette als Energielieferant, allerdings bei kurzen, hochintensiven Belastungen. Wenn man zusätzliches Kreatin isst, kann es in Kreatinphosphat umgewandelt werden, sodass die KP-Speicher gefüllt sind und man dann zum Beispiel mit mehr Gewicht mehr Wiederholungen schafft. Kreatin ist zum Beispiel für Sprinter sinnvoll, die auf ihre KP-Speicher angewiesen sind, damit sie am Ende des Rennens nicht so viel langsamer werden, aber im Bodybuilding geht es ja weniger um die Kraft als um das Aussehen. Du kannst mit Kreatin zwar mehr Gewicht stemmen, gerätst dann aber auch schneller ins Übertraining, weil deine Mikroverletzungen im Muskel und die Gelenkbelastungen logischerweise dann stärker sind. Die Regeneration könnte man dann nur mit Anabolika beschleunigen, um hart trainieren zu können. Stattdessen hat Kreatin einen anderen, durchaus sinnvollen Effekt für das Bodybuilding: Beim Auffüllen der muskulären KP-Speicher wird gleichzeitig Wasser in den Muskel eingelager, sodass er dicker wird. Trinkt man also im Zusammenhang mit einer Kreatinkur ausreichend, nimmt man in kurzer Zeit mehrer kg zu und sieht auch kräftiger aus. Wenn du mit Kreatin supplementieren möchtest, kannst du vorher in der 'Kölner Liste' nachschauen. Dort hat die DSHS Köln in Zusammenarbeit mit dem IOC untersucht, in welchen eigentlich harmlosen Supplements versteckterweise Dopingmittel oder Spuren davon sind. Die Unternehmen entschuldigen dies als versehentliche Verunreinigungen, auch wenn anabole Steroide in Wirklichkeit in völlig anderen Apparaturen und Fertigungsstraßen hergestellt werden als Kreatinmonohydrat. Um einem Rechtsstreit zu entgehen, hat die Kölner Sporthochschule diese Entschuldigung übernommen und verzichtet darauf, die entsprechenden Unternehmen zu verdächtigen, sie haben absichtlich Dopingmittel untergemischt, damit ihr Produkt Wundereffekte bekommt und von unwissenden Sportlern weiterhin gekauft wird. http://www.koelnerliste.com/koelner-liste.html

0

Versteh mich nicht falsch, aber ne Definitionsphase ist mit 16 definitiv zu früh.

Schließlich musst du erstmal Muskeln aufgebaut haben, bevor du sie freilegen kannst. Sonst siehst du total dünn mit nur wenig Muskeln aus. Und das ist auch nicht Sinn der Sache.

Einfach mal nen bisschen im Internet recherchieren.

http://fitness-experts.de/ Diese Seite beinhaltet alle wichtigen Informationen rund um das Thema Muskelaufbau, Fettabbau und Rekomposition.

Da musst du auch kein Geld für unseriöse Pakete ausgeben..

Total Falsch deine Denkweise. Mit Definition ist gemeint das du ziemlich viel Sport gemacht hast ( so ca 1 Jahr) und somit vorhandene Muskeln hast, die aber wegen überschüssigem Fett nicht deutlich sichtbar sind. ---> Die Muskel bleiben erhalten, der KörperFettAnteil wird gesenkt.

So du bist angeblich 16 und dazu noch ziemlich klein, und da du diese Frage stellst, anscheinend keine SportErfahrung....

Training behindert dein Wachstum nicht, das ist ein Aberglaube... Wenn du ziemlich dünn bist, reicht es aus wenn du ordentlich isst und gut trainierst. Für alles weitere : www.Fitn3ss.de

Was möchtest Du wissen?