Fische Sterben ständig?

7 Antworten

Hi, ich würde denken das nur stur auf die Beckengröße geachtet wurde und zwar wortwörtlich was bei den Fischarten bei stand, weil du es so gnadenlos überbesetzt hast. Um so kleiner ein Becken ist um so mehr Pflege bedarf es und um so schlimmer wirken sich solche Fehler aus. Da der Text recht kurz ist und ich dir nix unterstellen mag, mal Butter auf den Tisch, wie sind deine Wasserwerte? Wie lange wurde es eingelaufen? Wie oft finden TWW statt? Wurden die Fische immer bei der gleichen Quelle gekauft? Und welche Arten sind es genau? Dein Text liest sich ein bisschen so als hättest das Becken neu befüllt und sofort die Fische rein gesetzt? Wenn ja sterben die meist an der hohen Ammoniak Konzentration im Wasser, weil es dann zum Nitritpeak kommt.

Also TWW hatte ich vorher wo es gelaufen ist alles 2-3 Wochen gemacht.Die Neons habe ich vom gleichen Zoofachgeschäft die Guppys von jemand anderem immer.Wasserwerte sind Grenzgängig laut Test.Jetzt wo ich komplett Wasserwechsel gemacht habe habe ich es nicht einlaufen lassen.Wäre wohl bester gewesen?Muss es da immer Eingefahren werden beim komplett Wasserwechsel?Gegen das Nitrat habe ich so ein Flüssiges Filtermedium das das Nitrat schnell und einfach senkt.Das Filtermedium hatte ich natürlich mit rein gegeben.

0
@flecki1488

Hi, da scheiden sich wirklich die Geister, ich gehöre zu den Einfahrvertretern weil es leichter und lockerer ist, da man weniger Risiko hat und auch weniger Arbeit. Bei komplett neuer Einrichtung müsste man sonst jeden Tag ran und großzügige Wasserwechsel machen um den Nitrit gering zu halten, das ist dann auch Gerenne über 2-3Wochen.

Das Problem bei so Neueinrichtung und kompletten Wasserwechsel ist das man wichtige Bakterien ja auch mit rausholt und sollte die Aktion länger als 15 Min gehen und der Filter in der Zeit aus sein oder auch gereinigt dann fängt man wieder bei Null an.

Da helfen auch Lebewesen aus der Flasche nix, frag mich immer wie die in der Flasche so lange überleben, ich halte das mit den Bakterienstarter eher für eine Verkaufsmasche. Und soviel Sachen reinkippen führt sogar zu noch unstabileren Wasserwerten.

Wenn du nächste mal Fische kaufst, schau auch bitte mal auf die lateinischen Bezeichnungen, unter Neon kann man zB mehrere Arten finden, die unterschiedliche Ansprüche ans Wasser haben. Es gibt verschiedene Antennenwelse (wovon welche sehr gross werden und dann auch schon mal räuberisch werden, weil die Gelegenheit sich bietet) und verschiedene Panzerwelse. Da ist es echt wichtig zu wissen was man da hat ;)

Kann dir im Grunde nur empfehlen nun ordentlich über eine Woche jeden Tag mindestens 2-3 Eimer zu wechseln und mittels Tröpfchentest den Nitritwert täglich zu kontrollieren. Danach nur noch 2 mal wöchentlich 25%, und dann hocharbeiten auf 1 mal die Woche 50% bis du irgendwann bei 2 Wochen angelangt bist, dann nur noch 25% wechseln.

Und es gibt eine kleine Formel wie man ein Becken besetzen kann, zB pro 1cm Fisch = 1 Liter und kein Fisch größer als 10% der Beckenlänge. Und da man nie das Volumen reinkriegt was auf den Becken steht muss man von den 100 Liter noch Kies, Technik, Deko und Pflanzen abziehen, damit hast du dann ca 85 Liter zu besetzen.

Man geht dabei von der Endgröße der Fische aus, zB pro Guppy(4,5cm=4,5l)  4,5 l  x 20 Fische = 90liter, wie du siehst würden die Guppys das Becken schon alleine über bevölkern.

1

Hallo,

Wie sind deine Wasserwerte und wie lautet dein ganzer Besatz? Wo hast du die Tiere gekauft?

Man sollte ein Aquarium nie komplett sauber machen da du alle Bakterien vernichtest und sozusagen von 0 Anfängst. Da ist es klar, dass ein Nitritpeak entsteht, vor allem bei dem Überbesatz von 10 Neons und 20 Guppys.

Jeh nachdem wo du deine Tiere kaufst, kannst du sie auch schon krank gekauft haben.

Neons und Guppys passen übrigens von den Wasserwerten her nicht zusammen. Falsche Wasserwerte (für die jeweilige Art) bedeuten Stress, schwaches Immunsystem und Krankheiten.

Hast du Nährboden drin oder gefärbte Plastikdeko?

Ich rate dir erst mal deinen Besatz zu Optimieren indem du deine Werte misst und schaust welche Tiere dazu passen.

Fische immer nach und nach kaufen und nicht alle zusammen ins Aquarium.

Jeden Tag Nitrit messen, sollte Nitrit vorhanden sein einen großen Wasserwechsel von 70-80% machen. Du kannst von dem anderen Becken einmal den Filterschwamm ins 100er ausdrücken damit du "animpfst" und die ersten Bakterien sich vermehren können.

Ansonsten würde ich mal schauen ob Kupfer, Chlor oder Ammoniak nachweisbar ist.

Lg

Besten Dank.Hast mir schon paar Tips noch gegeben was ich falsch gemacht habe, aber davor sind ja auch schon die Fische gestorben und was ich nicht verstehe ist das es im großen Aquarium passt und im kleinen nicht.Die Wasserwerte sind gerade so an der Grenze.Der Chlorgehalt ist zu hoch.0.6-0.8

0

Also die Werte, laut Teststreifen, lauten No3 15 No2 0 Gh >4 >7 dazwischen Kh 3 pH 6,6 Cl2 über 3 (nicht mehr Messbar)

0

Ach und habe richtige Pflanzen drine ohne Nährboden und sie wachsen prächtig.

0
@flecki1488

Hallo,

Der Chlorgehalt ist viel zu hoch. Da Chlor ein Gas ist, ist es am besten das Wasser mit dem Duschkopf in den Eimer zu Schütten, für die nächsten Wasserwechsel. Hast du einen Sprudler zuhause? den kannst du ins Becken machen.

Die Werte sind für Guppys total ungeeignet, für die Neons jedoch Optimal. 

Fürs erste würde ich den Besatz nicht mehr aufstocken und warten, dass sich dein Aquarium wieder Einfährt. Damit es den Welsen nicht schlecht geht jeden Tag Nitrit Messen. Bei einem Wert über 0 einen großen Wasserwechsel. Zusätzlich Schmutz von großen Becken ins kleine Kippen, dass kann der dreckige ausgedrückte Filterschwamm sein oder etwas Mulm vom Boden.

Wenn die Werte wieder Optimal für die Fischhaltung sind würde ich die Tiere in einem anderen Laden kaufen und nicht gleich alle auf einmal.

Lg

0

Ach und zu dem Sauerstoff.Hab eine Pumpe die ausgelegt ist für ein 160l Aquarium und mein Filter bläst auch zusätzlich mit Sauerstoff rein.also daran kann es eigentlich auch nicht liegen.

Was möchtest Du wissen?