Fische ohne Einlaufzeit eingesetzt?

6 Antworten

Bei den Garnelen kann das an allem möglichen liegen, könnten auch durch das Leitungswasser zu hohe Kupferwerte sein oder eben irgendwas anderes, was sich noch nicht richtig eingependelt hat.

Nitrit wahrscheinlich noch nicht, soo lange läuft das Becken ja noch nicht.

Was meinst du mit "eingelaufenem Filter"?

Die einzige Chance um die Tierchen zu retten sind tägliche Wassertests (nicht mit Stäbchen sondern mit Tropfen) und großzügige Wasserwechsel, wenn die Werte nicht stimmen.

Hallo NeedHelp099,


Anschließend noch einen eingelaufenen Aussenfilter und einen Heizstab eingesetzt.

Es kommt darauf an, wie lange der Filter vom Strom getrennt war, denn nach ca. 30 Minuten beginnen die wichtigen Bakterien abzusterben, wodurch eine Einlaufphase eigentlich erforderlich gewesen wäre!


KH, GH und PH stimmen ja.

Was immer Du damit meinst, diese Werte sind eigentlich nur zweitrangig!


Sie dachte wohl, dass sie wegen des eingelaufenen Filters die Einlaufzeit weglassen kann.

Das war wohl ein Trugschluss, jetzt solltet ihr den Nitritwert gut im Auge behalten und im Falle, dass dieser Ansteigt, größere (50-75%ige) Teilwasserwechsel machen, das kann sogar einige Wochen dauern!

Das ist der Preis für die Ungeduld!


Nach ausgiebiger Beratung durch die Verkäuferin

die ist wohl nicht so toll gewesen!?

MfG

Norina


Du schreibst wenigstens selbst und aus Erfahrung! Der Nutzer
ClowdeenWoolf nimmt seinen Nick-Namen wohl sehr ernst, denn er "klaut" lieber ohne Kennzeichnung von anderen Seiten

http://www.aquaristik.tips/aquarium-einfahren-und-nitritpeak

ab Punkt: Und welcher Weg ist nun der richtige? ab Absatz 2

1
@dsupper

Ups, schon ist es weg!

Tatsächlich, ob er/sie das auch auf dem Aquaristiklehrgang gelernt hat?

Hat mir gerade vorher die Freundschaft angeboten, hat sich somit erledigt!

1

Wie Norina schon geschrieben hat- ein eingelaufener Filter ist zwar super, aber zu lang darf er dafür nicht zwischndrin stillstehen. 

Das Verhalten der Garnelen kann ich mir nicht mal vorstellen- tja. DIe sind auch nicht sonderlich nitritempfindlich oder so.

2 Honigguramis und 2 Zwergfafis

Das ist schon eine ganz schöne Risikobereitschaft und ein weiterer Punkt in Sachen NIE NUR DER BERATUNG EINES FACHHÄNDLERS TRAUEN! 2 ähnliche Arten, eine davon potentiell agressiver als die andere (die Zwergfafis sind agressiver im Schnitt) in einem Becken, das für ein Pärchen Zwergfafis bereits von den meisten für zu klein befunden wird (es kann mal klappen, muss aber nicht, das weiß ich nun wirklich auch aus Erfahrung)- da ist es auch wichtig, die Agressionen der Fische zu beobachten und schon mal 2 saubere Eimer oder Mörtelwannen im Haus zu haben oder zwei kleine Aquarien - falls man trennend einschreiten muss. 

Was möchtest Du wissen?