Fische nach 5-6 Tagen einsetzten?

3 Antworten

Hallo,

nein, natürlich kannst du noch keinen Fisch in das neu gemachte AQ einsetzen. Ein neues AQ - und ein neu gemachtes ist auch "neu" - muss wieder mind. 3 - 4 Wochen einlaufen - sonst bekommst du direkt wieder einen Nitritpeak.

Die wichtigen nützlichen Bakterien brauchen mind. so lange, bis sie sich im Filter bilden. Ansonsten ist ja niemand da, der die anfallenden giftigen Stoffe (durch Futterreste und Fischausscheidungen) in Pflanzennahrung umwandelt.

Bitte informiere dich gründlich - sonst hast du deine Fische schnell auf dem Gewissen. Ein AQ ist ein kompliziertes sensibles System - da muss man im Vorfeld viel lesen, damit es funktioniert.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo Sonnenstern321,

wie oft willst Du den selben Fehler noch einmal begehen?

Es wäre besser, wenn Du Dich erst einmal umfangreich über die Aquaristik informieren würdest, dabei ist der folgende Link sicher hilfreich!

http://www.aquaristik-live.de/beginner-forum-f1/leitfaden-fuer-anfaenger-der-aquaristik-t1803.html

Ein Nitritpeak ist immer möglich, besonders nach so kurzer Zeit, solange die Wasserwerte nicht stabil sind, doch diese Werte sollte man am besten selbst messen und sich nicht auf das verlassen, was einem ein Verkäufer sagt!

MfG

norina

Hey, ja du kannst ihn schon rein setzen. Du musst den Fisch nur gut beobachten, zB wenn er nach Luft schnappt sofort nen großzügigen wasserwechsel. Und sparsam füttern. Ich hoffe du hast genug Pflanzen.

Dann klappt das alles, ich lasse nie "einlaufen" Ganz ohne geht es gar nicht da die Barrieren auch was brauchen von dem sie sich ernähren können. Und das liefert der Fisch mit seinem kot ;)

Man muss nur Beobachten

Ganz ohne geht es gar nicht da die Barrieren auch was brauchen von dem sie sich ernähren können

Nur weil du es grundverkehrt machst, solltest du diese überaus gefährliche Methode nicht Anfängern empfehlen.

Deiner Meinung nach würde Wasser - ohne Fischbesatz - ja immer völlig in Ordnung bleiben - weil ja keine Belastung in ihm stattfindet?

Was für ein Unsinn - denn lass Wasser mal einige Tage einfach so stehen - du wirst sehen, dass sich dort "ganz von alleine" Schadstoffe bilden und wenn es ein "Substrat" gibt, eben auch die entsprechenden "Gegen-Bakterien".

0

Nein das habe ich nicht gesagt. Ich habe genau das Gegenteil gesagt. Und bei einem Fisch in 30Liter geht das auf alle Fälle klar. Da ist ein geringes Risiko

0
@Metanbauer

Doch, genau das hast du gesagt. Und erstens hat das AQ mit Sicherheit nur rechnerisch 30 Liter - tatsächlich viel weniger und auch bei nur einem Fisch bleibt da bei dieser sehr geringen Wassermenge ein hohes Risiko. Nicht zu vergessen, dass gerade Anfänger dazu neigen, viel zu viel zu füttern.

Gleichfalls sind Anfänger mit der "Beobachtung" von Fischen völlig unvertraut - und daher ist das eine sehr schlechte Option, da sie ja noch nicht mal wissen, WAS sie überhaupt beobachten müssen.

Und KaFi schwimmen - auch wenn es ihnen gut geht - häufig an der Wasseroberfläche. Woran soll ein unerfahrener Anfänger da einen Unterschied erkennen?

0

Ich würde den Fisch einfach direkt einsetzen. Und dann einfach beobachten. Das kann auch ein Anfänger

0

Zwergkrallenfrosch in 30l?

Hallo zusammen, Ich überlege mir schon seit langem ZKF in mein 30l tetra Aquarium zu halten. Das Aquarium ist gut bepflanzt und es leben ausser Geweihschnecken keine anderen Tiere darin. Nun meine Fragen... Reichen 30l ? Wenn ja wie viele ? Und kann ich noch z.B ein Kampffisch oder Killifisch mit ihnen halten ?

Gruss Oli

...zur Frage

GH des Wassers im Aquarium senken?

Ich habe 2 Aquarien. 25 Liter und 54 Liter.
Bei uns ist das Leitungswasser leider sehr Kalkreich, da es fast nur aus Grundwasser besteht (Wir wohnen genau im Grundwasser Einzugsgebiet von Hannover).
Eventuell kaufen wir uns bald mal einen Wasserenthärter von BWD oä..
Im Moment habe ich aber das Problem das in beiden Aquarien die Gesamthärte des Wassers einen Wert von 21 überschreitet.
Den Fischen macht es nichts aus, allerdings merkt man bei dem meisten Pflanzen, dass sie kaum oder gar nicht wachsen. CO2 ist vorhanden, Beleuchtung zumindest beim größeren Becken Top. Düngung sehr gut.
Es liegt wohl, vor allem weil es bei manchen Pflanzen nicht so ist, an der Gesamthärte.

Eine Osmoseanlage kommt nicht in Frage, weil sie zu teuer ist und Destilliertes Wasser ist in entsprechenden Mengen ja auch arschteuer.

Was kann ich da machen?

...zur Frage

Wann muss man das Wasser eines 30l Aquariums wechseln (ohne Filter)?

Ich möchte mir ein Männlichen Kampffisch hohlen , man hat mir gesagt das man bei einem 30l Aquarium kein Filter braucht , aber dafür öfters das Wasser wechseln muss,aber wie oft muss man das Wasser eigentlich wechseln???

...zur Frage

Was in mein 30l Aquarium?

Hallo :) Vor einer Woche ist leider mein Kampffisch gestorben. Erst wollte ich wieder einen Kampffisch kaufen aber ich könnte ja mal was neues ausprobieren ? Habt ihr vielleicht eine Idee was ich in mein 30l Aquarium setzen könnte ? Lg: wusel83

...zur Frage

siamesischer kampffisch und neons

kann ich in einem 30l aquarium 5 neons und 1 siamesischen kampffisch halten???

...zur Frage

Fische sterben nach EASY BALANCE?

Hallo. Nachdem ich mein Aquarium komplett neu eingerichtet habe und die Bakterien von Filter übernommen habe, habe ich das neue Wasser mit Tetras Easy Balance nach angegebener Menge angereichert, um die Wasserwerte zu stabilisieren. Im Verlaufe des Tages ist das Wasser dann immer trüber geworden. Am Abend habe ich einmal mit der Taschenlampe hineingeleuchtet und gesehen, dass die Fische alle nach Luft schnappen und manche bereits auf dem Rücken liegend am Boden starben.

Habe sofort alle Fische wieder aus dem Aquarium gefangen und musste doch traurig feststellen, dass 7, kurz davor noch atmend, Fische bereits gestorben waren :(

Ich habe das Wasser heute morgen mit Tetra Easy Balance zum schnelleren stabilisieren der Wasserwerte nach genauer Angabe angewendet. Das entspricht für mein 180 Liter Becken 2,5mL / 10L = 45mL / 180L.

Was sol ich tun, um meinen Fischen schnellstmöglich wieder ihr Zuhause anbieten zu können, ohne sie Tage oder im schlimmsten Fall Wochen lang in ihrem beheizten und mit Sprudelstein besetzen Eimer ausharren zu müssen?

Und was kann eine Ursache für das schnelle "Fehlwirken" des Mittels oder des Umkippens gewesen sein ?

Nitrit lässt sich ausschließen, dies habe ich per Streifen-test mehrmals getestet. Immer im grünen Bereich.

Vielen Dank für Eure Hilfe vorab :D

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?