Fische für 50-60l Aquarium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

viele Möglichkeiten hast du da nicht, da so ein kleines AQ ohnehin schon arg klein für ein Pärchen Kakadus ist. Als revierbildende Fische brauchen sie viel Platz.

Alle Fische, die keine Gruppe bilden, sind ebenfalls revierbildend und daher wäre eine Vergesellschaftung nicht möglich.

Allenfalls eine 5er Gruppe männlicher Ender-Guppys würde gut funktionieren. So pflege ich viele meiner Zwergbuntbarsche (allerdings in etwas größeren AQ). Für eine erfolgreiche Brut sind Feindfische wichtig, damit das Männlein eine Aufgabe hat - sonst gibt es schnell Stress und dann muss die Brut dran glauben.

Zudem lassen die Endlerguppys den Nachwuchs der Kakadus in Ruhe.

Mehr Fische solltest du dann aber keinesfalls mehr in diesem kleinen AQ pflegen - sonst bekommen die Kakadus Stress und der lässt sie schnell sterben.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo,

Das Aquarium ist schon gut Besetzt.

Beifische würden stress für die Zwergbuntbarschpärchen bedeuten, da es für die Art die unterste Literanzahl ist.

Du könntest maximal noch ein paar Zwerggarnelen Einsetzen, wenn das Becken gut bewachsen ist. Alles andere wäre zu viel.

Lg

dsupper 30.07.2016, 16:09

Beifische würden stress für die Zwergbuntbarschpärchen bedeuten

Für eine erfolgreiche Brut brauchen die Kakadus aber "Feindfische" - sonst kommt es, weil der Papa keine Aufgabe hat, zu Streit zwischen den Eltern - und der Stress ist weitaus schlimmer, als es einige wenige passende Beifische wären.

0

Ich finde, das das ausreicht, ich würde keine weiteren Fische einsetzen. Lg

bei der Größe des Aqua würde ich das nicht machen.

Was möchtest Du wissen?