Fischblut gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Frage kann mit einem klaren "jein" beantwortet werden. Wichtig zunächst: nur das Aalblut enthält giftige Eiweise mit blutzersetzender Wirkung. Bei einige anderen Fischarten (wie z.B. der Karpfen) ist deren Blut sehr geringfügig giftig, für den Menschen aber völlig unschädlich, sofern man es nicht literweise zu sich nimmt. Wenn Aalblut in offene Wunden gerät, kann es zu Entzündungen oder auch örtlichen Lähmungserscheinungen führen. Auch sollte Aalblut nicht ins Auge kommen. Beim Ausnehmen der Aale sollte mal also etwas Sorgfalt walten lassen und vor allem den Blutfaden in der langen Rückengräte entfernen. Die giftigen Bestandteile des Fischblutes werden bei einer Zubereitungstemperatur ab 70° zerstört; dennoch sollte stets auf eine gründliche Reinigung der ausgenommenen Fische, insbesondere der Aale, geachtet werden. Von Todesfällen habe ich noch nicht gehört! Ich persönlich habe in meinem langen Anglerleben schon sooo viele Fische ausgenommen und verzehrt (darunter bereits etliche Hundert Aale), bin viel mit Fischblut in Berührung gekommen, habe aber noch nie irgendwelche negativen Auswirkungen erlebt (außer einmal etwas Augenschmerzen, als mir Aalblut ins Auge gespritzt ist).  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?