Firstload / Web-Inkasso

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Firstloads Abbuchungen unrechtmäßig?

"Firstload beruft sich in seiner Vertragsverlängerung auf seine AGB. Dabei haben sich die Kunden völlig AGB-konform verhalten. Denn danach beginnt das kostenpflichtige Abo erst, wenn nicht innerhalb von 14 Tagen per Post, Fax oder E-Mail gekündigt wird. In den mir vorgelegten Fällen geriet die Kündigung fristgerecht in den Machtbereich des Empfängers. Und ging damit dem Unternehmen Firstload rechtswirksam zu. Ein Vertrag zwischen Firstload und den Kunden kam also gar nicht zustande - Fs. Abbuchungen sind somit unrechtmäßig." schau hier mal http://www.netzwelt.de/news/72206-firstload-de-abo-masche-alpenland.html

csmsssas 08.07.2011, 14:01

Vielen Dank für die Antwort, habe mir das alles durchgelesen. Aber was mache ich jetzt? Reagiere ich auf das Inkassobüro gar nicht?

Gruß csmsssas

0

Hallo!

ich habe das selbe Problem! Ich bin mir allerdings nicht bewusst, mich bei Firstload angemeldet zu haben! Vor 3 Wochen wurden dann plötzlich 99 Euro vom Konto abgeucht. Ich gebe meine Kontodaten aber nie im Internet bekannt, also ist diese Abbuchung für mich ungültig. Ich habe den Betrag zurück buchen lassen und Firstload per Fax gebeten, mir alle Daten zum Vertrag mitzuteilen. Darazf erhielt ich keine Antwort. Nun kam am Samstag die Forderung von WebInkasso!

Muss man darauf reagieren????

Danke

Was möchtest Du wissen?