Firmenfahrzeug auf Privatperson zugelassen

6 Antworten

Gibt die unterschiedlichsten Gründe. Autohaus hat es nicht geblickt. Man wollte den Wagen dann doch lieber privat fahren. Oder oder oder. Und der schönste Fehler - Wäre mir beinahe beim Straßenverkehrsamt selber passiert: Dort wollte man den Wagenpapiere auch auf mich ausstellen. Allerdings durch kurze Kontrolle, Diskussion und noch einmal Wartezeit wurde das erledigt.

Fehler können überall liegen. Aber auch Absicht. Vielleicht gibt es Gründe in der Versicherung, man war privat schon weit unten und wollte nicht wieder als Fahranfänger anfangen. Die eigenen Prozente sollten auch nicht übertragen werden.

Nenne eine Zahl, so viele Gründe kann es dafür geben. Kaffeesatzleserei. Wichtig ist, dass das steuerlich gewollte oder akzeptierte Ergebnis dabei raus kommt.

Hallo!

  • Ich denke, hier werden zwei Begriffe vermischt.
  • Das eine ist der Besitzer des Fahrzeugs: Das kann sehr wohl die Firma sein, heisst, das Auto wurde auf Namen und Rechnung der GmbH gekauft.
  • Das zweite ist der Nutzer/Halter des Fahrzeugs ... da kann sehr wohl der Inhaber oder ein Gesellschafter eingetragen sein, obwohl es nach wie vor ein Firmenfahrzeug ist.

LG Bernd

Ich sehe da jetzt kein Problem, weil die Haltereigenschaft bekanntlich nichts über Besitz- und Eigentumsverhältnisse aussagt.

PKW abmelden, Wagen auf Tochter zugelassen und KFZ-Schein verloren?

Mein Wagen ist auf meine Tochter zugelassen. Ich möchte ihn abmelden habe aber den KFZ-Schein verloren. Meine Tochter hat keine Möglichkeit eine eidesstattliche Erklärung abzugeben. Was kann ich machen? Vollmacht zur Abmeldung liegt vor.

...zur Frage

Firmenwagen als Gesellschafter?

Hallo, ich habe mal eine Frage, ich bin in einer Fima angestellter Prokurist, habe auch meinen Firmenwagen über meinen Hauptjob. Ich habe dazu eine eigene GmbH die Gewinne erwirtschaftet in der ich mir aber kein Gehalt auszahle. Wenn ich jetzt meinen Firmenwagen über meine eigene GmbH leasen würde, würde der zu versteuernde Satz bzw die 1 % Versteuerung viel geringer sein als bei meinem Hauptjob richtig ??

Vielen Dank Beste Grüße

...zur Frage

Unterschied bei Wohnung mieten zwischen Privatperson und einer GmbH

Hallo, ich wollte demnächst umziehen und habe eine Wohnung von einer Privatperson gefunden. Momentan habe ich eine Wohnung von einer GmbH. Gibt es da einen starken Unterschied bei dem Mietverhältnis und bei den Kosten oder bleibt dann alles gleich außer das es eben von einer Privatperson ist. Danke im voraus für eure Hilfe

...zur Frage

Muss sich der Inhaber einer Firma ein Gehalt auszahlen?

Hallo Leute,

die Frage ist ganz simpel.

Muss sich der Inhaber einer Firma, der auch keine Angestellten hat, ein Gehalt auf ein anderes Konto auszahlen, oder ist das nicht notwendig?

Die Firma besitzt in dem Sinne keine Rechtsform wie z.b. GmbH und ist somit ein Einzelunternehmen.

Würde mich über eine baldige Antwort sehr freuen!

mfg tschewski

...zur Frage

GmbH vom Partner trennen. Besser beim Anwalt?

Wir haben mit meinem partner einen GmbH, und wir sind beide Inhaber und Geschäftsführer. Nun möchte ich ihm seinen Anteil anbieten und die Firma ganz kaufen. Wie geht man da vor? Erst Angebot an ihn und dann zum Anwalt? Oder gibt es da fertige Formulare zum Kauf eines GmbH

...zur Frage

Partner / Gesellschafter einer UG / GmbH unterschlägt Firmenfahrzeug und gibt es nicht heraus? Wie bekomme ich als Geschäftsführer das Fahrzeug zurück?

Ich habe vor zwei Jahren einen Handwerksbetrieb mit einem Freund gegründet. Die Rechtsform der Firma ist eine UG mit zwei Gesellschaftern. Ich selbst bin der alleinige Geschäftsführer und somit natürlich auch als erstes Haftbar. Seit zwei Monaten hat mein Partner nun einen der beiden Geschäftswagen und beansprucht diesen nun für sich und arbeited über ein neues Gewerbe in seine Tasche. Da er sich nicht an den noch zu zahlenden Steuern und den offenen Rechnungen beteiligen will und ich alleine nicht im Stande bin, alle offenen Forderungen zu bedienen, bleibt mir nur die Veräußerung des Firmeninventars und die Auflösung der Firma. Da mein (Ex)Partner den Wagen nicht freiwillig herausgeben will muss ich nun mit harten Bandagen kämpfen und notfalls auch den Rechtsweg gehen. Welche Möglichkeiten hätte ich in diesem Fall um das Fahrzeug so schnell wie möglich wieder zu bekommen, um es dann zu veräußern und damit die Schulden der Firma zu begleichen. Ich habe keine Zeit für Gerichtsverfahren oder ähnliches. Was bleibt mir also übrig? Kann ich eine "Einstweilige Verfügung" erwirken lassen und wie gehe ich in diesem Fall vor ? Gibt es andere, effektivere Möglichkeiten. Über eine fundierte Meinung würde ich mich sehr freuen. Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?