Firmen in finanzieller oder wirtschaftlicher Klemme?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Greiffenberger AG (musste wesentliche Teile des Konzerns verkaufen, sich quasi schon Arme und Beine abschneiden),

KTG Agrar (hier sind nicht nur Aktienbesitzer sondern auch Käufer der Anleihe betroffen. Der Chef des Unternehmens hatte sowieso schon eine kriminelle Vergangenheit als Pleitier...


LPKF Laser & Electronics AG. Die Gesellschaft versucht  sich nach üblen Verlusten personell gesundzuschrumpfen, um ab 90 mio. Euro Jahresumsatz Gewinne schreiben zu können.

Behrens AG: Die hat die letzten Jahre solide gewirtschaftet und sich möglicherweise gerettet. Auch sie musste sich durch Anleihen (für 8 und später 7,25%) teures Geld zusätzlich zu den ebenfalls teuren Bankkrediten beschaffen. Die aktuellen Zahlen sehen ordentlich aus, was Hoffnung macht, das die Finanzierungskosten dauerhaft sinken werden. Sollte sich das Blatt wenden, wirkten sich die Schulden aber gravierend aus.

Das sind alles börsengeführte Aktiengesellschaften, deren Nachrichten du neben der eigenen Internetseite auch auf Börseninformationsdiensten (onvista und co.) zurückverfolgen kannst.


Kaisers Tengelmann wird gerade von der Konkurrenz übernommen, wegen Zahlungsschwierigkeiten.

Schlecker ist auch ein sehr bekanntes Beispiel.

Mrd Pleite hat z. B. Flowtex hingelegt. So sind nur Typenschilder existent, nicht die Maschinen.

Die haben Mrd an Vorsteuern gezogen für die Bohrkopfmaschinen, die gar nicht existent waren.

VW, RWE, wären gute Kandidaten.

Was möchtest Du wissen?