Firma will mich von Berufsschule freistellen, was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ob eine Freistellung bewilligt wird, entscheidet die Berufsschule auf Antrag des Ausbildungsbetriebes & nicht der Ausbilder im Alleingang

So kurzfristig (1 Tag vorher) & bei den genannten Gründen dürfte die Berufsschule einer Freistellung eigentlich nicht zustimmen.

siehe auch 1. Absatz bei der Antwort unter diesem Link. Rechtlich dürfte dies auch noch aktuell sein...

http://jugend.dgb.de/ausbildung/beratung/dr-azubi?fp.l=t&fp.d=82535

Solltest Du eine Abmahnung bekommen, solltest Du Dich an die zuständige Kammer wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch dürfen Sie das nicht.  Sie haben die Pflicht für die Berufsschule freizustellen.

Eigentlich kenne ich es nur, dass man auf Grund von wichtigen Seminaren oder so freigestellt werden kann.

Rede mal mit deiner Klassenlehrerin sie kann dir bestimmt helfen, vor allem wenn du sagst du möchtest das nicht.

Ansonsten die für dich zuständige Kammer um Hilfe bitten.

LG Nana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf entweder bei der HandWERKSkammer an oder bei der HandELSkammer - je nachdem, ob Dein Beruf ein handwerklicher oder ein Handelsberuf ist.

Dort kann man Dir die Frage beantworten, denn die Schule ist tatsächlich wichtig - Dein Chef kann nicht einfach selbst entscheiden, denke ich. Mach Dich schlau!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fraglich ob dein Arbeitgeber die Genehmigung für die Freistellung bekommt. Krankheits bedingter Personalmangel rechtfertigt keine Freistellung von der Berufschule. Berufschule geht vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das ist deren Problem!

Du mußt in die Berufsschule gehen, das gehört zur Ausbildung!

Rede mit deinen Lehrern!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?