Firma schickt mich ins Ausland - muss ich Reisepass selber bezahlen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Reisepass ist deine private Angelengenheit. Nur dass er jetzt auf die Schnelle beantragt werden muss, hat die Firma zu verantworten.

Danke Hans, endlich mal ein Kommentar auf das Wesentliche bezogen. Ich habe auch schon eine Antwort erhalten und trage die Kosten alleine.

Die Antwort: Durch Reisepauschalen und Tagespauschalen im Ausland sei dies abgegolten, so meine Firma.

An alle die, die geschrieben haben ich sollte mich doch freuen und mich nicht über die 91€ hochziehen... ihr habt natürlich Recht, die Frage von mir sollte ja auch keinesfalls ausverschämt klingen. Dennoch wusste ich die Antwort nicht und habe diese Platform genutzt um die Frage zu stellen.

0

Qutsch. Rein rechtlich besteht keine Pflicht als Bürger einen Reisepass zu besitzen. Lediglich ein Personalausweis muss jeder in Deutschland lebende deutsche Staatsbürger ab einem gewissen Alter vorweisen können. Das ist die einzige Pflicht. Die Pflicht einen Reisepass zu besitzten gibt es nicht und ergibt sich nur aus dem Umstand bei Reisen in Länder die nicht zum Schengen-Raum gehören oder ähnliche Abkommen mit der EU / BRD haben. Sprich wenn du kein Reisepass hast und dein AG dich auf Auslandsreise in ein Land schickt, in welchem zur Einreise ein Reisepass vorgeschrieben ist, dann muss der AG die Kosten hierfür tragen. Es sei denn, in deinem Arbeitsvertrag steht etwas davon drin...wovon ich aber nicht ausgehe....

Nein, Du kannst nicht darauf pochen, da es ja reiner Zufall war, daß Du keinen Paß hattest. Allerdings könntest Du versuchen, die Kosten für den Paß als Werbungskosten geltend zu machen.

Was möchtest Du wissen?