Was passiert wenn die Firma nicht abgemeldet wurde?

2 Antworten

Er kann seine Firma leiten, von wo er will. Selbst von Mauritius aus. Und eine völlige Stilllegung und Abmeldung bei allen Behörden (z.B. nach Wegfall des Geschäftszwecks) dauert sehr lange, da ja zunächst noch Steuererklärungen usw. abzugeben sind. Das ist nicht in zwei Monaten zu erledigen. Absolut lächerlich

du hängst wohl noch an ihm, oder warum verfolgst du so etwas?

Sein Firmenwohnsitz war bei mir und ich habe auf dem Amt ja müssen bescheid sagen das er nicht mehr hier ist. Es stimmt ich hänge noch an ihm und deshalb wünsche ich ihm nicht das er noch ärger bekommt.

0

Umzug in Elternzeit Arbeitgeber mitteilen?

Hallo,

ich habe eine Frage zur Elternzeit bzw. meinen Rechten als Arbeitnehmer. Ich werde noch vor der Geburt meines Kindes (also in der Zeit des Mutterschutzes) in ein anderes Bundesland umziehen. Bereits seit 2,5 Jahren führen mein Partner und ich eine Fernbeziehung, was ich jedoch meinem Arbeitgeber verschwiegen habe, ich wollte nicht, dass mein Chef ständig annehmen muss, dass ich kündige und wegziehe.

Eigentlich hatte ich auch nicht vor, zu sagen, dass ich umziehe. Ich wollte ein Jahr Elternzeit beantragen und dann, falls ich nach einem Jahr im neuen Bundesland keinen Job gefunden habe, kündigen.

Mir geht jedoch dieses Gelüge total auf die Nerven. Ich überlege nun, ob ich mal reinen Tsch mache. Aber dann will doch mein Arbeitgeber sicher, dass ich kündige, wenn im Grunde feststeht, dass ich nicht wiederkomme. Ich weiß, dass ich Kündigungsschutz habe, aber bis 7 Wochen nach der Geburt zahlt die Firma ja auch einen Teil des Elterngeldes, oder?

Außerdem habe ich ein Problem mit dem Ummelden: Melde ich mich um, erfährt mein Arbeitgeber es doch sowieso, oder? Melde ich mich nicht um, weiß ich gar nicht, ob ich einen Kitaplatz beantragen kann.

Ist das denn so umkompliziert mit dem Elterngeld, wenn ich es in einem anderen Bundesland beziehe, obwohl mein Arbeitgeber woanders sitzt?

Freue mich auf Antworten. Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

Sozialleistungsbetrug. Bin ich Mitschuld?

Angst Sozialhilfe Betrug begangen zu haben.

Ich habe vor 1 Jahr ein Baby bekommen und lebe seit dem mit dem Kindsvater zusammen. Zur Deckung der Lebenskosten haben wir Hartz 4 empfangen. Vor 2 Monaten hat mein Lebensgefährte ein Kleingewerbe angemeldet und hat mich gebeten das Geschäftskonto bei der Bank zu eröffnen, was ich auch Blauäugig gemacht habe. Die Sozialleistungen laufen ebenfalls über mein Konto. Dadurch habe ich erfahren, das er dem Amt nichts von dem Gewerbe mitgeteilt hat, da die Leistungen immer noch in voller Höhe bei uns eintreffen. Ich habe ihn gebeten das zu klären und nun sind wir getrennt. Ich habe jetzt Angst Leistungen für mich und meinen Sohn zu beantragen. Habe ich mich mitschuldig gemacht beim Thema Sozialleistungsbetrug? Mit was für einer Strafe muss ich rechnen? Es lief ja alles über meine Konten aber im Namen meines Lebensgefährten.

...zur Frage

Was tun wen das AMS Probleme macht?

Also ich beziehe seit 3 Monaten volle Arbeitslose. Und in diesem Monat habe ich nicht einmal 300 Euro bekommen. Keinen Brief oder einen Bescheid darüber das mein Geld gekürzt wird oder sonstiges (Gesetzeswiedrig) Als ich anrufe war die Frau sehr unfreundlich und sagte das es so ist weil ich keinen Termin haben und ich bekomme die Arbeitslose erst wenn ich einen Termin mache . Der Fall ist aber so das ich einen Tag nach dem Termin beim Schalter war und gesagt habe (Tag davor natürlich den Termin abgesagt habe) - das ich den Termin nicht wahrnehmen konnte da ich "probe Tage" bei einer Firma habe und diese mich im Sommer Vollzeit übernehmen würde. Habe Ihnen die Bestätigung gebracht das ich bei einer Firma bin und gut wars dann auch. Dan eben kein Geld am Konto (ich bin geringfügig gemeldet dort) ich rufe an , die vom AMS extrem unfreundlich wimmelt mich ab. Am selben Tag schreibe ich eine beschweren und vordere einen Bescheid per Email. Ein Tag darauf ruft mich anonym das AMS an und sagte - ich habe mich am Schalter abgemeldet damals das sei der Grund ! Wasss?!?! Es war so keineswegs!! Was soll ich tun ?

...zur Frage

Von Firma verarscht oder Kündigung rechtens?

Folgendes:

ich war seit November 2015 bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt durch die ich eine Stelle in einer Verpackungsfirma bekam. Am Freitag, den 08.04.16 war ich wegen eines Magen Darm Virus beim Arzt der mich bis einschließlich Dienstag, den 12.04.16 krank schrieb. Da es sich nicht gebessert hatte, war ich gleich am Montag Abend, den 11.04.16 beim Arzt der mich dann daraufhin njochmals bis Freitag, den 15.04.16 krank schrieb. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung hatte ich am Montag den, 11.04.16 im Beisein von zwei Zeugen in das Postfach der Zeitarbeitsfirma geworfen. Heute jedoch bekam ich den Anruf dass ich bei der Verpackungsfirma abgemeldet wurde. Bei der Zeitarbeitsfirma habe ich eine Frist von zwei Wochen und bin dann ebenfalls gekündigt. Die Schuld liegt laut der Verpackungsfirma bei der Zeitarbeitsfirma. Kann ich für die schlechte Zusammenarbeit zwischen Verpackungsfirma und zeitarbeitsfirma nun entlassen werden? Ist diese Kündigung also rechtens oder wurde ich einfach nur verarscht.

Falls gesetzlich relevant: Ich lebe im Bundesland Bayern.

...zur Frage

Kündigung und Zeitarbeitskonto

Hallo an alle ,

meine Frage ist folgende:

Mein Lebensgefährte war bis Ende November bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt. Er hat teilweise statt 35 Std. in der Woche über 50 Std. gearbeitet.Die Überstunden wurden ihm auf einem so genannten Arbeitszeitkonto gutgeschrieben. Ganz plötzlich wurde ihm ohne Grund und auch ohne das die Firma in der er beschäftigt war Bescheid wußte am 28.11.2014 gekündigt.

Die Kündigung erfolgte zum 11.12.2014.

Die Zeitarbeitsfirma schrieb in dem Kündigungsschreiben folgendes:

Sie werden unter Anrechnung Ihres Arbeitszeitkontos unwiderruflich vom 01.12.2014 bis 11.12.2014 von Ihrer Verpflichtung zur Erbringung Ihrer Arbeitsleistung freigestellt.

Auf der letzten Abrechnung stehen 92 Std. auf dem Arbeitszeitkonto.

Nun zu meiner Frage:

Die Zeitarbeitsfirma muß die Überstunden doch bezahlen oder nicht?

Danke schon mal im voraus für eure Antworten

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?