Firma Insolvenz was nun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn der Arbeitgeber die Sachen schon an die Arbeitsagentur gegeben hat, bekommt Ihr erstmal Insolvenzausfallgeld.

Der Insolvenzverwalter wird sich einen Überblick verschaffen udn entscheiden, ob er den Betrieb fortführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da würde ich erstmal mit dem Vermieter sprechen und dann sollte sich dein Mann schnell beim Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trele64
13.09.2016, 09:41

Vermieter weiß Bescheid ist natürlich nicht begeistert

1
Kommentar von Schnibbelhilfe
13.09.2016, 09:42

Genau so ist es ;-)

0

Hat er denn die Kündigung erhalten? Dann hat er Anspruch auf ALG I oder ALG II (je nachdem wie lange er die Beiträge zuletzt eingezahlt hat). 

Außerdem: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/ArbeitundBeruf/ArbeitsJobsuche/FinanzielleHilfen/Insolvenzgeld/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI485921

Krankengeld zahlt die Krankenkasse ab der 7. Krankheitswoche. 

Das Gehalt steht euch zu, jedoch muss dazu die Firma abgewickelt werden. Zuerst werden Arbeitnehmer bedient, dann die anderen Gläubiger.

Umgehend den Vermieter informieren das ihr aktuell keine Miete zahlen könnt, jedoch die Maßnahmen bereits ergriffen habt wieder zu Geld zu kommen und ein neues Beschäftigungsverhältnis angestrebt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MancheAntwort
13.09.2016, 09:36

Wieso Kündigung ?

Davon hat niemand etwas gesagt !!!!

0
Kommentar von trele64
13.09.2016, 09:40

Er hat noch keine Kündigung erhalten 

0
Kommentar von Amtsschimmel25
13.09.2016, 09:42

Schade das du hier Halbwissen kund tust ohne dich vorher ordentlich zu belesen.

Im Insolvenzverfahren übernimmt die Arbeitsagentur für max. 3 Monate das Gehalt in Form des sog. Insolvenzausfallgeldes, sofern der insolvente Betrieb so iliquid ist, dass er die Gehälter nicht mehr selber zahlen kann. Diese Verauslagung der Lohnkosten wird dan von der Agentur im Insolvenzverfahren als Insolvenzforderung angemeldet.

Der Arbeitnehmer ist deswegen aber noch nicht gekündigt. Es ist ja durchaus möglich, dass der Insolvenzverwalter sagt, dass der Betrieb zu retten ist und den Geschäftsbetrieb fortführt. Dann braucht er das Personal.

0

Wendet Euch umgehend an den Insolvenzverwalter des Betriebes. Einer seiner ersten Aufgaben ist die Einleitung von Konkursausfallgeld (Lohnersatzleistung für noch ausstehende Löhne).

Informiert darüber hinaus unverzüglich Euren Vermieter. Ein Besuch beim Arbeitsamt wird vermutlich ebenfalls folgen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?