Firma gründen um Immobilie zu kaufen und zu vermieten?

8 Antworten

Wenn der Bank Nebensicherungen angeboten werden, wäre das sogar bis zu 100 % finanzierbar. Bei einer GmbH würde die Bank sowieso auf diese Nebensicherungen bestehen.

Nach meiner Ansicht geht das Modell auf Dauer nciht auf.

Beispiel:

Nach Deinem Sachverhalt brauchst Du nur 20 % Finanzierung. nehmen wir an es wäre ein Objekt für 100.000,-, dann hättest Du 80.000,- selbst. De bringen ggf. 3 %, also 2.400,- für die Du etwas über 600,- Euro Abgeltungssteuer und Nebensteuern zahlst.

Dann bringst Du die 80.000,- als Stammkapital in eine GmbH ein. Dazuleihste Du 20.000,- (für die Du vermutlich persönlich trotzdem bürgen mußt).

100.000,- Immobilie. jährliche Miete 8.000,-. für den Kredit zahlst Du 800,- Euro Zinsen, weitere Kosten die nicht umgelegt werden können, sagen wir im Schnitt 1.000,-. dann die Abschreibung, geschätzt 1.600,-.

steuerlicher Gewinn 4.500,-. die sind mit 15 % zu versteuern. dazu hast Du noch die transaktionskosten der GmbH, die ja allein durch Buchführungs- und Bilanzierungspflicht schon mal 1.500,- euo pro Jahr Minimum kostet. Ist zar Steuerlich abzugsfähig, aber das Geld ist trotzdem weg.


Alternativ wäre eventuell zu überlegen ob Du selbst aufst, aber voll finanzierst. so bleiben die Erträge aus dem Eigenkapital ermäßigt mit der Abgeltungssteuer belastet, Du sparst die Kosten der gmbH und kommst bei der Steuer so ziemlich auf 0,- euro, weil ja die Zinsen voll abzugsfähig sind.

Oh, entschuldige, ich meinte natürlcih 20 % Eigenkapital und 80 % leihe ich mir. Das Objekt kostet z.B. 5 Mio. Euro, ich selbst übernehme 1 Mio. Euro + Nebenkosten. Die miteinnahmen betragen 500.000 Euro. Ich leihe mir also 4 Mio. Euro und zahle diesen Betrag ab. Das Objekt ist neuwertig, also habe ich in den ersten Jahren keine Renovierungskosten. Im ersten Jahr sind die Ausgaben so hoch, dass ich keinen Gewinn mache, also zahle ich keine Steuer. Dann würde ich auf ca. 350.000 Euro Gewinn kommen, im zweiten Jahr auf 300.000 Euro.

0
@fragant911

Um Deine Zahlen hinzubekommen, müßtest Du extre billig kaufen. denn 350.000,- Gewinn aus dem Objekt, sind bei einer Finanzierung von 4 Mio. (mindestens 160.000,- Zinsen) nur bei einem Kaufpreis zu erzielen, der unter dem 10fachen der Jahresmiete liegt.

Trotzdem sollte man mein obiges Beispiel mit den echten Zahlen durchrechnen, auch unter dem Gesichtspunkt Abgeltungssteuer.

Dann auch die Frage, wie hoch ist die Tilgung?, was passiert mit dem Thesaurierten Gewinnen? Denn wenn die Ausschüttung erfogen soll, wird es teurer.

Ich mache ja gelegentlich solche Modellrechnungen für die Mandantschaft. Da liegen dann auch die übrigen Daten vor (Art der anderen Einkünfte, höhe usw).

Ich wäre auf jeden Fall vorsichtig udn die Idee mit der GmbH würde ich sterben lassen.

Es gäbe da schon noch Möglichkeiten, aber irgendeinen Vorteil müssen meine Mandanten ja für das Honorar haben, sonst fragen sie mich in Zukunft auch nur noch hier.

0

Für ein Mehrfamilienhaus eine GmbH zu gründen ist viel zu umständlich und zu teuer (Jahresabschluss, Steuerberater usw). Und von den zu erbringenden Sicherheiten hätte man auch bei der GmbH keine Vorteile, wie schon von anderen geschrieben wurde.

Umzug - was machen wir mit unserem gerade gekauften Haus?

Mitte 2012 haben wir uns ein Haus gekauft, in dem wir eigentlich gerne wohnen. Nun ergibt sich eine neue berufliche Herausforderung, die mit einem Umzug verbunden wäre. Die Kreditlaufzeit ist noch bis Mitte 2017.

tja. Vorfälligkeitsentschädigung is natürlich keine so schöne Option. Die Frage ist: gibt es Möglichkeiten, das zu umgehen?

Natürlich könnten wir bis 2017 vermieten und so lange selbst woanders zu Miete wohnen.

Wäre es sonst evtl. auch eine Möglichkeit, unser jetziges Haus jetzt zu verkaufen und den Verkaufspreis bei der Bank zu "parken", bei der wir den Kredit haben... wir könnten dann ja vom Verkaufspreis quasi die Zinsen und die Tilgung begleichen und in 4 Jahren zahlen wir dann die Restsumme des Kredites. Dadurch hat die Bank doch keine Verluste, da sie ja den Wert des Hauses in Bar aufm Konto hat - und die Zinsen kriegt sie auch so lange wie vereinbart.

Ich komme auf diese Variante, weil die Option "vermieten" für uns auch nicht gerade eine sehr verlockende ist. Vermieten heißt immer: sich kümmern, kostet Zeit - und ggf. auch Geld.

Wie würdet ihr "verfahren"?

...zur Frage

An alle Immobilienkauffleute: Welche Tätigkeiten führt ihr aus, Erstellen von Portfolios & Grundrissen, Abrechnungen, Hausversammlungen leiten, etc?

...zur Frage

Habe ein Haus geerbt das ich vermieten will. Was hat so ein Haus an Fixkosten die nicht in den Mietnebenkosten enthalten sind, die ich also alleine zahlen muß?

...zur Frage

Energieausweis für WOhnung?

hi leute,

ich bin kurz davor eine Wohnung zu kaufen (Finanzierung alles geklärt, warten nur noch auf den Notar)

Jetzt hat mich der Verkäufer gefragt ob ich den ein Energieausweis benötige, da er diese eigentlich ausstellen muss.

Das Problem ist das es sich hier um ein 5 Parteien Haus handelt und einer seit kurzem Verstorben ist und kein Nachfolger/Erbschaft gefunden worden ist. Der Verkäufer meinte das man für ein Energieausweis die Werte aller Parteien bräuchte und wegen dem Todesfall es zu Verzögerungen und Mehraufwand usw. kommen kann.

Für mich persönlich ist ein Energieausweis eigentlich gar nicht Notwendig, da ich die Abrechnung der letzten 5 Jahre der von mir gekauften Wohnung erhalten habe.

Meine Frage: brauche ich ein Energieausweis trotzdem? Der Verkäufer meinte das man es zwar eigentlich beim Verkauf/Vermietung braucht, aber keiner Kontrolliert ob wirklich einer ausgehändigt worden ist.

Wie gesagt ich brauche es selber nicht, ich will auch selber darin Wohnen. Aber wie siehts aus wenn ich nach z.B 3 Jahren die Wohnung Vermieten oder Verkaufen will???

Was kostet eigentlich so ein Energieausweis ???

Es ist mein erster Immobilienkauf, deswegen habe ich null Erfahrung, hoffe aber ihr könnt mir da weiterhelfen.

MfG

...zur Frage

Als unternehmen Mwst zahlen?

Hallo, wenn ich als gmbh einen Auto kaufe um dieses zu vermieten, muss ich dann beim kauf die Mwst zahlen und bekomme diese vom staat wieder und wenn ich das Auto wieder verkaufe, muss ich die Mwst wieder abführen ?

grüssw Bernd

...zur Frage

ich beabsichtige eine GmbH zu gruenden. Die Aufgabe meiner GmbH ist das Kaufen von Immobilien und dann vermieten. Brauche ich dann eine Gewerbeerlaubnis v. IHK?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?