FI/RCD nachträglich montieren lassen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nichts von dem was du vor hast, ist meines Wissens mit den aktuellen Normen in Einklang zu bringen.

Bestandschutz kann nur dann bestehen, wenn die Elektroanlage unverändert dem Zustand entspricht wie zum Zeitpunkt der Errichtung und sie den damaligen gültigen Normen entsprach.

Ich will nicht ausschliessen, dass du jemanden findest der deinen Wunsch in die Tat umsetzt, aber ob das dann auch Normkonform ist wage ich stark zu bezweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germi031982
13.08.2016, 14:15

Als Ergänzung dazu:

Ein 1:1-Austausch der Betriebsmittel hebt den Bestandsschutz nicht auf. Man kann also da wo Steckdosen vorhanden sind diese ohne Probleme durch neue Exemplare ersetzen, gleiches gilt für Schalter, Lampen etc.

Darüber kann man ganze Abhandlungen schreiben:

http://www.elektro-plus.com/pdf/ei-spannungsfeld.pdf

1

Das ist ein Albtraum für einen Elektriker. Fertig renoviert und dann anfangen. Ich würde mich lieber krankschreiben lassen als dort zu arbeiten. 

Ein RCD lässt sich nicht nachrüsten ohne die Nullung aufzuheben. Dazu müsste auch eine neue Leitung vom Verteiler mit 3 Adern (braun , blau , grüngelb) verlegt werden.

Wände aufschlitzen, bohren, Neue Leitungen ziehen. 

Viel Spaß 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?