"Fingerknacken": Wieso dauert es nach dem Fingerknacken immer ein paar Minuten, bis man wieder .....

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind die Gase (u.a. CO2) aus deinem Stoffwechsel die sich in deinen Gelenken ansammeln. Wenn du die Gelenke überdehnst entweichen die mit einem Knack. Da sich nicht sofort wieder Gase ansammeln dauert das eine Zeit lang bis sie wieder "aufgeladen" sind.

Das Knacken ist übrigens nicht schädlich, auch wenn manche das immer noch fest behaupten.

Weil Du beim Knacken quasi das Gelenk ausrenkts, und sich das erst wieder einrenken muss. Gut ist das auf Dauer nicht.

Ich habe mal gehört, dass das knacken ähnlich funktioniert, wie wenn du eine Getränkeflasche mit Kohlensäure öffnest. Dann zischt es ja beim ersten Mal und dann immer wieder, wenn sich genügend Druck aufgebaut hat. Ähnlich soll es beim Knakchen mit den Fingergelenken sein.

Fingerknacken abgewöhnen?

Ich knacke seit längeren immer mit meinen Fingern, schon ca ein halbes Jahr oder so. Allerdings kann ich damit nicht aus hören weil ich es mir angewöhnt habe. Hat ihr vielleicht ein paar Tipps wie ich mir das ab gewöhnen kann? Und ist das eigentlich ,,schädlich"?

...zur Frage

Penis hat geknackt :S?

Hallo vorhin beim masturbieren hat mein penis ganz kurz geknackt so wie als ob ich meinen finger knacken würde ... es hat nicht geschmerzt und ich konnte weiter machen ... weiss einer wieso oder hatte es schonmal jemand von euch ?

...zur Frage

Fingerknacken gefährlich Angewohnheit?

Hallo zusammen, Täglich lass ich häufiger meine Finger knacken obwohl

ich weiß dass es ungesund ist aber ich hab mich daran gewöhnt was kann ich dagegen tun

Freue mich auf Antworten

...zur Frage

Extremes Fingerknacken?

Hey Leute,
Ich weiß zwar recht viel über dieses Thema, aber von meinem speziellen Fall habe ich noch nichts gehört.
Ich knacke seit ungefähr drei Jahren mit meinen Fingern, aber auch mit meinen Zehen, Hand- und Fußgelenken. Aber richtig schlimm wurde es erst vor etwa einem Jahr.
Mittlerweile knacke ich mehr als zweimal in der Minute, wenn ich nicht abgelenkt bin. Situationen in denen ich nicht abgelenkt bin, sind zum Beispiel Autofahrten, zu Hause oder im Unterricht sein. Allerdings sind es aus ganz banale Situationen, wie wenn ich gerade einen Aufsatz schreibe, aber nicht tippen kann, weil ich mich gezwungen fühle ständig mit den Fingern zu knacksen. Oder wenn ich nicht einschlafen kann, weil ich mit den Zehen knacken muss. Das kann dann bis zu einer halben Stunde so weiter gehen.
Dieses Verlangen kann so stark werden, dass ich anfange zu zittern oder zu verkrampfen, wenn ich es nicht tue. Außerdem sollte es eigentlich doch gar nicht möglich sein, so oft hintereinander meine Finger knacken zu können.
Jetzt frage ich mich, ob das einfach nur eine schlimme Angewohnheit oder schon eine Zwangsstörung ist. Kennt sich hier jemand damit aus oder hatte schon Erfahrungen? Wie kann man das loswerden?

...zur Frage

Wie kann man mit dem Fingerknacken aufhören?

Hey Leute, schon seit ein paar Jahren knacke ich mit den Fingern. Ich will damit aufhören, weil das nicht gut ist, halte es aber nie lange durch. Könnt ihr mir helfen?

Danke schon mal im vorraus.

LG :)

...zur Frage

Masturbation, was kann man noch benutzen, Ideen?

Außer die Finger? Bin weiblich, 16 Jahre und kann mir keine "Spielzeuge" besorgen und mit den Fingern wird es langsam langweilig .. ^^ nein, das ist keine trollfrage.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?