Fingerknacken - Risiken? schaedlich? Klavierspieler

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Ursachen für das Knacken von Gelenken (zum Beispiel den Fingerknöcheln) sind noch nicht vollständig geklärt worden. Als häufigste Erklärung werden Gasbläschen in der Gelenkschmiere, die durch Blasenbildung bei Druckausgleich ein Geräusch verursachen, genannt (Kavitation). Auch Unebenheiten in der Oberfläche der Knöchel sind als mögliche Ursache denkbar. Gelenkknacken ist weit weniger schlimm, als allgemein angenommen wird. Das häufigste Argument gegen Fingerknacken ist die Verursachung von Arthritis, was jedoch nicht der Wahrheit entspricht. Allerdings kann laufendes Knöchelknacken etliche andere Schäden verursachen, etwa die Überdehnung der umliegenden Bänder und eine Verminderung der Griffstärke, nicht aber eine Arthritis.

wiki

SirJohn 15.10.2010, 10:32

Ich hab wieder was gelernt. Danke dafür! :-)

0

Warum musst du mit den Fingern knacken, ist es eine Zwangshandlung? Ich finds ehrlich gesagt irgendwie ekelig. Verschaff dir eine andere "Beschäftigung" für deine Finger, die sinnvollerweise zusätzlich noch deine Fingerkraft trainiert. Vielleicht solltest du darüber mit einem Orthopäden sprechen und dir entsprechenden Rat holen.

Es kann zum Ausleiern oder Überdehnen der Bänder kommen, aber das schafft man als Klavierspieler auch so, das passiert nicht nur durchs knacken. Zumindest solltet du es nicht zu oft machen, also eher nur wenn du das gefühl hast, da klemmt was und es muss zum Lockern knacken, sonst würde ich es lassen. Ansonsten kannst du mal nach verbesserung der Klaviertechnik schauen. Mir hats damals echt was gebracht, da ich schon von Kind an sehr überleierte Bänder habe und oft Schmerzen oder so ein Drcukgefühl in den Fingern hatte, nach dem Klavier spielen...nach dem ich da einen besseren lehrer hatte, der mir ne bessere Technik beibrachte, ist das nicht mehr der Fall (keine Schmerzen oder druck) und ansonsten Fingerkraft üben, damit du die schwachen Bänder über die stärkere Muskulatur absichern kannst.

Das thema wurd so vor nem jahr im TV, glaube galileo besprochen, und da wurde gesagt das bis jetzt noch kein einziger fall bekannt ist wo durch das knacken schäden in den fingern enstanden währen. ich mach das auch und hab keine probleme.

nein,das stimmt nicht. die anderen sagen das wahrscheinlich nur,weil sie dieses geräusch nicht mögen.wie als ob du mit fingernägel an einer tafel entlang kratzt da tun mir ja schon die finger nur vom vorstellen weh.

gut ist es nicht, sagt mir auch jeder, aber ich mach es auch schon ein paar jahre (jeden tag so 2-3 mal oder öfter) und spiele klavier. mir ist nichts aufgefallen, was sich verändert hat

Soweit ich weiß wurden in Studien keine nachteiligen Effekte von Fingerknacken gefunden. Man sagt es sei schädlich aber Bweise gibt es dafür bislang nicht.

das knacken kommt von kleinen bläschen die sich in der gelenkschmiere bilden und dann platze, hab ich mal gehört das ist ungefährlich kannst also ohne probleme weitermachen

Deine Finger ziehen sich dabei ein Stück auseinander, das kann sich endzünden ;)

gottesanbeterin 15.10.2010, 11:27

Wenn sich die Finger entzünden, dann nicht deshalb.

0

Warum tust Du das? Soll ungesund sein. Nicht nur für Klavierspieler.

brown 15.10.2010, 11:07

ich mache das auch, das ist schon wie ne Sucht, ich mache das sogar schon unbewusst in der Hosentasche und wen ich nicht knacke fühlen sich meine Finger total steif an.

0

Hmm...Bin seit Jahren "Fingerknacker" und 2 meiner Finger sind deswegen schon krum! Hör´ lieber auf damit. Das kostet dich zwar Überwindung aber deine Finger werden es dir später danken ;-) Denk´ dir einfach ständig, dass es super-ungesund ist. Hoffe das hilft. MFG Vexys

Was möchtest Du wissen?