Finger ins Auge drücken.

Hi :) - (Augen)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Auge ist ja nicht innen hohl, sondern mit dem sogenannten Glaskörper gefüllt. Wenn Du also vorne Druck auf das Auge ausübst, wird er bis an die Rückseite übertragen wo die Sehzellen sitzen. Durch den leichten Reiz senden diese Nervenzellen Signale an das Gehirn, das wiederum interpretiert alles von diesen Zellen als Lichteindruck und Du "siehst" diesen diffusen Fleck.
Die Position dieses Fleckes ist deshalb diagonal gegenüber, weil die "Bilder" vom Auge im Gehirn auf dem Kopf und seitenverkehrt ankommen und dann erst "richtig hingerechnet" werden. Es ist sozusagen der umgekehrte Weg, wie man ein Dia richtig einlegen muss um es richtig auf die Leinwand projiziert zu bekommen.

Übrigens gibt es für diese nicht durch Licht erzeugten Lichterscheinungen auch einen medizinischen Ausdruck: Sie heißen Phosphene (http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphen)
In Deinem Beispiel ein Druckphosphen.

0

Eine mögliche Erklärung: Sinneszellen im Auge reagieren zwar in erster Linie auf Lichteinfall, aber auch ein starker Druck auf den Augapfel oder ein Schlag/Stoß kann die Sinneszellen reizen, so dass im Gehirn Lichterscheinungen ausgelöst werden. So sieht man entsprechend "Sternchen" wenn man einen Schlag auf den Kopf/Augenbreich erhält. Die Bewegung des Auges in diesem Versuch scheint den Druck auf die Stelle mit dem Finger zu erhöhen und könnte so Lichterscheinungen ans Gehirn melden.

War auch meine Vermutung, DH. :)

0

Kann es vielleicht sein, dass ich damit die Sinneszellen reize? Wenn ich links drücke und mein Auge nach rechts drehe, müsste ich ja ziemlich nah dran sein. Sind Stäbchen und Zapfen tastempfindlich?

Was möchtest Du wissen?