Findet Ostern am Jüdischen Passchfest statt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

meistens fällt Ostern irgendwann im Pessach-Fest, aber ca. alle 3 Jahre ist das nicht der Fall.

Im jüdischen kalender gibt es Schaltmonate (das Jahr ist ca. 11 Tage kürzer als das Sonnenjahr, und das wird in 7 Jahren auf 19, also alle 2-3 Jahre durch einen Schaltmonat kompensiert). In Jahren mit Schaltmonaten fällt Pessach quasi auf den 2. Frühlingsvollmond, nicht auf den ersten. In diesen fällen ist Ostern ca. 3 Wochen bis 1 Monat vor Pessach.

Die Juden haben einen Lunisolarkalender

Und der ist auch nicht mehr der gleiche wie vor 2000 Jahren. Damals wurde noch geschaut, ob der Neumond zu sehen war, an dem Abend, an dem der gesichtet wurde, begann der neue Monat. Inzwischen haben die Juden längst ein System mit langen und kurzen Monaten und langen und kurzen Jahren, so dass sie nicht mehr den Mond beobachten müssen - auch wenn das natürlich im Prinzip ein Lunisolarkalender ist.

Eigentlich sollte Ostern genau am Passachfest sein

... nur dann wurde festgelegt, dass es immer an einem Sonntag war, und irgendwann waren die Christen es leid, sich nach den Juden und ihrem Festkalender zu richten, und haben ihre eigenen Regeln aufgestellt.

es gab im Mittelalter eine Kalenderreform

Die eigentliche "Reform" war schon eher, die war im Konzil zu Nicäa. Es gibt ja komische Geschichten darüber, was da angeblich beschlossen wurde, die nicht stimmen, aber die Osterformel wurde damals beschlossen: 1. Sonntag nach Frühlings-Vollmond.

Was du vielleicht meinst: wann Frühlingsvollmond ist, wurde mit dem damaligen atronomischen Wissen berechnet ("Osterzyklen"). Und als sich im Lauf der Jahrtausende herausstellte, dass das Jahr mit 365¼ Tagen zu lang angesetzt war, wurde 1582 der alte "julianische" Kalender (alle 4 Jahre ein Schaltjahr) durch den "gregorianischen" Kalender (in 400 Jahren fallen 3 Schaltjahre weg) ersetzt. Das war kein "Fehler", sondern die Korrektur eines Fehlers. Der Kalender wurde so berechnet, als ob er ab 300 n.Chr. gelten würde, also beträgt der Unterschied zum julianischen Kalender inzwischen 13 Tage.

Passah und Ostern finden also zur gleichen Jahreszeit statt, aber da sie nach verschiedenen Kalendern berechnet werden (und nicht direkt am Mond abgelesen wie das Passah vor 2000 Jahren), stimmen sie oft überein und manchmal nicht. Passah ist streng genommen nur ein Tag (15. Nisan), der fällt nur ausnahmsweise auf Ostersonntag. Häufiger ist, dass Ostern in die Woche des Fests der ungesäuerten Brote fällt, das mit Passah beginnt und oft mit zum Passahfest gerechnet wird. Dies trifft laut Wiki für die Jahre 2009-2015 zu - allerdings nicht für die Kirchen, die am julianischen Kalender festhalten (die meisten orthodoxen Kirchen), die haben Ostern dieses Jahr eine Woche später gefeiert und feiern es 2013 5 Wochen später. Erst 2014 fallen beide Ostertermine wieder zusammen (und in das Fest der ungesäuerten Brote). Und 2016 ist dann unser Ostern am 27.März, Passah am 23. April und das julianische Ostern am 1.Mai.

Passah ist immer am 14 tag des ersten Monats ( Nissan ) am Abend ( 3. Mose 23) Am 15 Tag ( der 8, 15, 22,29 tag immer Sabbat , erster tag Neumond ) also am 15 Tag ist das Fest der Ungesäuerten Brote , und am ersten tag der woche dem 16 des monats ist das Webegarbe Fest . Hat aber wenig mit dem Osterfest zu tun da Ostern ein Heidenfest ist mitsamt den alten Heidnischen Rieten und kann nicht mit dem christlichen Passah fest nicht verglichen werden . Passah wurde von gott eingesetzt das erstemal beim exodus und immer darauf hinweisend das an diesem Fest der Messias für unsere Sünden geopfert wurde , bis dahin musste man ein lamm opfern. anmerkung zu den Heidenfesten: Dies sind die Satzungen und Rechte, die ihr beobachten sollt, um sie zu tun im Lande, das der Herr, deiner Väter Gott, dir zum Besitz gegeben hat, solange ihr auf Erden lebet.Zerstöret alle Orte, wo die Heiden, die ihr beerben werdet, ihren Göttern gedient haben, es sei auf hohen Bergen oder auf Hügeln oder unter allerlei grünen Bäumen. Und reißet ihre Altäre um und zerbrechet ihre Bildsäulen und verbrennet ihre Astartenbilder mit Feuer und zerschlaget die geschnitzten Bilder ihrer Götter und tilget aus ihren Namen von demselben Ort.Ihr sollt nicht also tun dem Herrn, eurem Gott; (5. Mose 12:1-4 SCH51) Astarte ist die ostergöttin, deshalb sollte man Ostern niemals mit dem Passah fest vergleichen als Christ

0
@rolo70

Passah ist immer am 14 tag des ersten Monats ( Nissan ) am Abend ( 3. Mose 23)

Stimmt.

der 8, 15, 22,29 tag immer Sabbat

Falsch. Es gibt eine Theorie, dass dies ursprünglich so war, aber erstens ist die nicht bewiesen, und zweitens war das zur Zeit des NTs garantiert nicht so.

Astarte ist die ostergöttin

Wie kommst du auf diese Idee?

Das Osterfest heißt in vielen Sprachen "Passa", eine Ostergöttin ist der Forschung nicht bekannt. Astarte war die Göttin der Liebe, und dass Ostern aks "Fest der Liebe" bezeichnet oder gar mit erotischer Liebe in Verbindung gebracht wurde, ist mir nicht bekannt.

0

Passah ist immer am 14 tag des ersten Monats ( Nissan ) am Abend ( 3. Mose 23) Am 15 Tag ( der 8, 15, 22,29 tag immer Sabbat , erster tag Neumond ) also am 15 Tag ist das Fest der Ungesäuerten Brote , und am ersten tag der woche dem 16 des monats ist das Webegarbe Fest . Hat aber wenig mit dem Osterfest zu tun da Ostern ein Heidenfest ist mitsamt den alten Heidnischen Rieten und kann nicht mit dem christlichen Passah fest nicht verglichen werden . Passah wurde von gott eingesetzt das erstemal beim exodus und immer darauf hinweisend das an diesem Fest der Messias für unsere Sünden geopfert wurde , bis dahin musste man ein lamm opfern. anmerkung zu den Heidenfesten: Dies sind die Satzungen und Rechte, die ihr beobachten sollt, um sie zu tun im Lande, das der Herr, deiner Väter Gott, dir zum Besitz gegeben hat, solange ihr auf Erden lebet.Zerstöret alle Orte, wo die Heiden, die ihr beerben werdet, ihren Göttern gedient haben, es sei auf hohen Bergen oder auf Hügeln oder unter allerlei grünen Bäumen. Und reißet ihre Altäre um und zerbrechet ihre Bildsäulen und verbrennet ihre Astartenbilder mit Feuer und zerschlaget die geschnitzten Bilder ihrer Götter und tilget aus ihren Namen von demselben Ort.Ihr sollt nicht also tun dem Herrn, eurem Gott; (5. Mose 12:1-4 SCH51) Astarte ist die ostergöttin, deshalb sollte man Ostern niemals mit dem Passah fest vergleichen als Christ

0

Hallo, da du ja offenbar stark an Details interessiert bist, empfehle ich die Infos auf einer original jüdischen Seite: hagalil.com, dort über suchen, i.d.R. kommst du da auf ein "hagalil.wiki", da solltest du ausreichend Infos finden. Für das schnelle Suchen finde ich am besten den "interkulturellen Kalender" mit einem gut "farblich sortierten" Überblick über die wichtigsten Feste der Weltreligionen: http://www.berlin.de/lb/intmig/publikationen/kalender/ Daran kannst du gut ablesen, dass 2012 beide Feste tatsächlich zusammenfielen (zumindest das gleiche Wochenende, ist ja klar), Dort sind auch die Daten für die zurückliegenden Jahre verfügbar.

Danke für die sehr gute Antwort.

0

ist es nicht jetzt so, dass Ostern immer am 01. Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond stattfindet? Die katholische Kirche hat dann zumindest in der Gegenwart keinen Einfluss mehr auf den Termin.

Ob die Termine übereinstimmen müsste man ja nachgucken können. Vielleicht gibt es wegen der Schlatjahre Probleme?

Aus http://de.wikipedia.org/wiki/Osterdatum#Vom_j.C3.BCdischenPessachfestzum_Fr.C3.BChlingsvollmond

Für die Festlegung des jährlichen Osterfesttermins in der christlichen Tradition war ursprünglich das jüdische Pessachfest entscheidend. Es dauert stets vom 14. bis zum 22. Nisan. Der 14. Nisan wird im Judentum hebräisch Erev Pessach oder Rüsttag genannt und dient zur Vorbereitung des Festes.

Nach der Zerstörung des zweiten Tempels in Jerusalem richteten sich die Christen nicht mehr nach dem aktuellen jüdischen Kalender. Neben der Jerusalemer Urgemeinde existierten durch die Missionstätigkeit bald auch größere christliche Gemeinden außerhalb Jerusalems und Palästinas, die von der Ausrufung des Monatsbeginns durch den jüdischen Hohen Rat abgeschnitten waren. Da der erste Frühlingsvollmond oft auf den 14. Nisan fällt (sonst in den Schaltmonat Adar II), orientierten sich die Christen daher am Äquinoktium, das ohne jüdische Autoritäten feststellbar war.

Danke für die sehr gute Antwort.

0

Noch kleiner Nachtrag zu meiner Antwort gerade:

Es gibt ein super Programm in Sachen jüdischer Kalender über kaluach.com, da kann man sich die jüdischen Feste und Termine für die nächsten paar Hundert Jahre ansehen (und auch zwischen "bürgerlichem" und "hebräischem" Kalender hin- und herschalten (... danke für die Frage, so habe ich wieder was dazugelernt ...)

Nein. Die katholische Kirche möchte das nicht. Sie verlegt Ostern immer, wenn es zufällig auf Passah fällt...

Das stimmt nicht. Die Katholische Kirche rechnet sich Ostern so aus, das es möglichst auf die pessach-Woche fällt, aber manchmal klappt es nicht... und natürlich da sie auf ihren Wochentagen bestehen (donnerstag, freitag samstag sonntag, montag) und Pessach an jedem Tag ausser Montag, mittwoch und Freitag beginnen kann, klappt es selten genau...

0
@Iwaasnet

Passah ist immer am 14 tag im ersten Monat , das kannst du aber im greg. Kalender nicht finden 2014 ist Passah am 14 April umgerechnet auf den Gregorianischen Kalender und das ist Montag und im Biblischen Mondkalender wie immer der 14 tag im ersten Monat der immer der rüsstag ist , also ein tag vor Sabbat ( 5 Mose 23 )

0

Was möchtest Du wissen?