Findet man an der Uni noch Freunde, wenn man das Studium mit 22 anfängt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hab mit 25 Jahren angefangen zu studieren. Meine liebste Kommilitonin, die ich in der Einführungswoche gleich kennen lernte war damals 19 Jahre. Wir sind heute, 12 Jahre nach Studienbeginn, noch befreundet ;-)

Es kommt wohl auf Dich an wie Du mit jüngeren klar kommst. Ich hatte damit nie Probleme. Ich verstehe mich mit jedem, der selbst nicht wegen seinem Alter blöd rum macht. Es gibt außerdem in jedem Studiengang auch immer noch Leute die älter sind. Auch älter als ich damals mit 25 Jahren ;-) Ich war nicht der Greis in der Vorlesung.

Also mach Dir keinen Kopf. In der Uni sind so viele Leute. Wenn Du selbst nicht total kompliziert bist findest Du da sicher auch Anschluss.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Papperlapapp, der Altersunterschied ist wirklich vernachlässigbar, von "gewaltig" kann gar keine Rede sein. Oft kommt auch gar nicht so schnell raus, wie alt jemand eigentlich ist, wenn man nicht explizit danach fragt.

Ich habe bei Studienbeginn mit 20  jemanden getroffen, bei dem sich erst nach Monaten herausstellte, dass er die 30 schon hinter sich hatte. Und das ist heute einer meiner besten Freunde.

Mach dir darum also mal überhaupt keine Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kommen in letzter Zeit immer wieder diese sinnlosen Fragen?

Was sind denn für einen erwachsenen Menschen schon drei Jahre Altersunterschied?

Wo soll denn hier bitte etwas "gewaltig" sein? Ich habe auch mit 21 angefangen zu studieren. Es gibt auch noch wesentlich ältere Studienanfänger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie kommst du darauf das ALLE anderen dort 18/19 sind ? viele sind bei Studienbeginn schon Anfang 20 weil sie erst eine Ausbildung machen und dann studieren ...... du wirst definitiv nicht der/die Einzige sein in dem Alter bei Studienbeginn ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich! Der Altersunterschied spielt da nicht mehr so eine große Rolle, wie damals bei z.B. 12- und 16-jährigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Alter wird überbewertet. Es ist doch wichtig das ihr euch versteht und euch vertraut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich, was für eine Frage..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?