Findet ihr weeb beleidigend?

13 Antworten

Joa. Otaku ist neutral für "eingefleischter Hardcore-Fan der sonst kaum andere Hobbies hat". "Weeb" ist "einen der möglichst nervig auf Fan macht nach außen hin". (Der muss nicht notwendigerweise ein richtiger Hardcorefan auf hohem Level sein.)

Finde die Leute am Schlimmsten die sich selber so bezeichnen. Da gehen bei mir alle Alarmglocken an. :P

(Bin weder Weeb noch Otaku aber gucke extreeem gerne und viel Anime. Aber ich jeden Müll. Und hab auch andere Hobbies. Und würde lieber andere Sachen machen als nen Durchschnitts-Anime gucken um meine Liste zu pushen. :P)

Soweit ich weiß bedeutet Weeb ja das man eine Obsession auf Anime, Manga und Japan generell hat. Ich bezeichne mich auch selbst so und habe es eigentlich nie als beleidigend empfunden, auch wenn es ja ursprünglich eine Beleidigung war.

Ich persönlich fühle mich dadurch nicht angegriffen, bezeichne mich auch selbst so.

Weeb ist eine Beleidigung. Ich habe das Gefühl, viele kennen gar nicht die richtige Bedeutung. Schau dir einfach mal den Eintrag dazu an. Weeb ist durch und durch eine negative Bedeutung, im Gegensatz zu 'Otaku', was man zwar auch negativ auffassen kann, aber nicht muss.

Muss man bei Weeb zwar auch nicht, aber wer kann sich denn wirklich stolz als Weeb bezeichnen, wenn man die richtige Bedeutung kennt?

Weeb: ein Internationaler fan von Anime. Weeaboo: ein internationaler obesessiver “fan” der Japanishen Kultur und natürlich anime.

Otaku: sozusagend ein japanischer “Nerd”

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?